X
videoplayer12:00
02.04.2024  11:51 Uhr 1

Perfektes Video-Setup im Test: GoPro Hero 12 Black Creator-Edition

Die GoPro Hero 12 Black ist eine Kamera, die ausgezeichnet für touristische wie auch geschäftliche Reisen geeignet ist. Das liegt nicht nur an ihrer kompakten Größe von 71,8 x 50,8 x 33,6 mm, sondern auch an ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dank ihrer kompakten Bauweise passt sie problemlos in die Jackentasche und ist jederzeit einsatzbereit, wenn man bspw. eine kleine Szene aufnehmen will. GoPro bietet die Action-Kamera auch in der Creator Edition mit dem Media-Mod, Volta-Griff und Light-Mod an. Dieses Zubehör soll aus der Action-Kamera ein vollwertiges VLog-Set-up machen.

Wie sich die GoPro in actionreichen Szenarien schlägt, wurde bereits im Video zum Easy-Modus dargelegt. Die Action-Kamera kann sich jedoch auch bei Fernreisen, wie beispielsweise nach China, bewähren.

GoPro Hero 12 Black Creator Edition


GoPro Hero 12 Black Creator Edition


GoPro Hero 12 Black Creator Edition

GoPro Hero 12: Mehr als nur eine Action-Kamera

Die Creator Edition beinhaltet den Media Mod, der über ein Mikrofon verfügt. Wenn der Media Mod angeschlossen wird, erscheint am unteren Bildschirmrand eine grafische Darstellung des Tons. Über diese kann man einschätzen, ob der Ton in Ordnung ist oder übersteuert. Das Mikrofon des Media-Mods schneidet im Allgemeinen gut ab, jedoch kann das Klangerlebnis je nach Umgebung variieren.

Die Akustik der näheren Umgebung spielt dabei eine wichtige Rolle. Je weiter man von der Action-Kamera entfernt ist, desto mehr muss man sich auf den Sprecher konzentrieren. Wenn Ton in einer bestimmten Umgebung aufgenommen wird, ist es daher ratsam, das Ergebnis direkt zu überprüfen und gegebenenfalls eine Szene erneut aufzunehmen. Falls der Ton zu dünn ausfällt, können Untertitel helfen, das Material zu retten. Manuell hinzugefügte Untertitel stellen jedoch keine elegante Lösung dar. Daher ist ein externes Mikrofon, das an den Media Mod angeschlossen wird, der bessere Ansatz. Unser Kollege Timm Mohn verwendet dafür eine AnkerWork-Lösung.

GoPro Hero 12 Black Creator Edition

In der Creator Edition ist der Volta Battery Grip enthalten. Wenn man den Griff regelmäßig verwendet, muss hauptsächlich dessen Akku, nicht jedoch der Akku der GoPro selbst, nachgeladen werden. GoPro gibt die Akkulaufzeit mit 5,5 Stunden an. Wenn man Volta jeden Abend im Hotel auflädt, kommt man gut mit der Akkulaufzeit zurecht.

Mit aufgeladenem Akku der GoPro und dem Volta-Griff kann man sich rundum auf das Touristenleben konzentrieren. Volta löst auch das Problem, das einige Menschen mit dem Media-Mod haben: Es ist recht aufwendig, den Akku zu wechseln, wenn der Media Mod installiert ist. Mit Volta gerät dieses Problem jedoch völlig in den Hintergrund.

Viele der Szenen im oben stehenden Video sind Handheld entstanden. Dank HyperSmooth 6 sieht das Footage so aus, als wäre es mit einem Stativ oder Gimbal aufgenommen worden. Letzteres erinnert an den GoPro-Werbespot, der die Stabilisierung besonders in den Vordergrund stellt. Der GoPro-Claim, dass es sich bei HyperSmooth 6 um eine "Gimbal-Like Stabilisation" handelt, ist allerdings absolut richtig und zutreffend. Selbst wenn man eine Szene bespricht und dabei nur sekundär auf die GoPro achtet, bleibt deren Bild an Ort und Stelle. Bei einer GoPro Hero 5 oder einer GoPro Hero 7 Black Edition würde das Video in einer solchen Situation weniger ruhig ausfallen.

TimeWarp und Nachtszenen: Die GoPro Hero 12 glänzt

GoPro führt mit jeder neuen Kamera neue Features ein. Eins davon ist Vloggern über die Jahre sehr ans Herz gewachsen: TimeWarp, mit der Möglichkeit, auf normale Geschwindigkeit zu wechseln. GoPro hat das Feature mit der Zeit überarbeitet und so wird inzwischen auch Ton mitaufgenommen, wenn auf die reale Geschwindigkeit gewechselt wird. Keine dieser Verbesserungen wurde mit der GoPro Hero 12 eingeführt, die Action-Kamera beherrscht TimeWarp aber hervorragend. Auch bei Nachtaufnahmen lässt sich die Hero 12 Black inzwischen gut verwenden. Von den Ergebnissen war unser Kollege Timm Mohn positiv überrascht.

Die Creator Edition kann Vloggern einen deutlichen Mehrwert bieten. Der Volta Grip selbst kostet 129 Euro, der Media Mod ist für 79 Euro erhältlich. Das Set rentiert sich bereits, wenn man die 399 Euro der GoPro Hero 12 Black dazu rechnet. Obendrauf gibt es den Light Mod, der mit 49 Euro zwar günstig ist, sich jedoch als praktisch erweisen kann. Derzeit ist die GoPro Hero 12 Black Creator Edition für 578 Euro bei Amazon im Angebot. Mehr von Timm: Nerdbench auf YouTube
Mehr anzeigen
Verwandte Themen
GoPro
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture