Diablo 4: Blizzard zeigt blutiges Gameplay, startet Beta-Anmeldungen

[o1] Tical2k am 13.06. 11:08
+2 -
Je mehr Infos ich über das Spiel erhalte, desto gespannter bin ich drauf und geht in eine gute Richtung.
Zeitpunkt passt für mich mit nächstem Jahr auch gut (hoffentlich dann direkt als Day 1 im Game Pass).
Erster Held wird dann definitiv ein Druide und später dann noch Totenbeschwörer und Barbar.
[o2] Nobel-Hobel am 13.06. 11:50
+5 -
Um so mehr ich davon höre, um so weniger lust habe ich auf Diablo 4. Ich hab wirklich alles mitgenommen, D1 + Addon, D2 + Addon, D3 + Addon ... und Diablo Immortal hab ich auch kurz gespielt und dann wieder gelöscht. D3 hat seiner Zeit schon den großen Fehler mit dem Auktionshaus gemacht. Diablo Immortal mit dem Ingame Shop macht es einfach kaputt. Das Diablo 4 auch einen Shop haben wird, macht es gleich uninteressanter.

Ich bin auch kein großer Freund der offenen Welt mit Multiplayer Events. Das hatte seinerzeit Warhammer Online und Rift Online und hat mir überhaupt nicht gefallen, weil man abhängig von anderen wird.

"Es sind doch nur kosmetische Items im Shop" ... aber man vergisst was das Kernelement von Diablo ist: Grinden und Items farmen. Wenn ich die Chance auf Items nur über den Store habe, fühlt sich das Spiel nicht komplett an.

Deshalb ist für mich dann auch kein Diablo mehr. Danke Blizzard, ihr macht eine großartige Serie an Spielen kaputt.
[re:1] Aloysius am 13.06. 12:24
+2 -
@Nobel-Hobel: ich kann dir nur zustimmen. Es ist ein Grauen, was ab D3 mit der Serie passiert ist. Ich habe noch Hoffnung auf D4, aber wie du ja schreibst, ich glaube auch nicht mehr dran und werde es wahrscheinlich auch links liegen lassen dann.
[re:2] Stefan1 am 13.06. 13:38
+ -
@Nobel-Hobel:
Vollkommen richtig, sehe ich genauso. Ich habe auch alle Spiele und sogar alle Bücher mitgenommen. Ich hoffe die rudern da noch mehr zurück. Aktuell wurde klargestellt, dass doch nicht alle Items handelbar sind und die Items in drei Kategorien eingeteilt werden:

1. Handelbar
2. 1x handelbar und wird dann gebunden
3. Nicht handelbar, weil das Item zu mächtig ist (Uniques; Sets?)

https://www.pcgames.de/Diablo-4-Spiel-55956/News/Loot-handeln-1338455/
[o3] jann0r am 13.06. 12:15
+3 -
Ich hoffe nur, dass das Spiel diesmal etwas länger ist. D3 war gefühlt an einem Nachmittag durchgespielt jaja, die 843654x die man es erneut spielen kann schocken spätestens nach dem 10x nicht mehr.

Die Spielwelt war zu eintönig, selbst die "automatisch generierten" Level sahen doch alle irgendwie gleich aus.

Ich will auch keine Trophäe für einen Speedrun durch Kapitel XY haben. Ich will das Spiel 1 vielleicht 2x durchspielen und dann den jeweiligen Charakter auch komplett ausgelevelt haben..

Zum Store, mal gucken wie der so wird.. Das Auktionshaus in D3 war zum Kotzen.. Farmbots haben items gegrindet bis zum geht nicht mehr.. Wenn es wirklich nur optische Änderungen sind, die man da kaufen kann, bitte. Spätestens aber, wenn ich Geld für ein super mega über Item ausgeben kann, bin ich direkt abgeschreckt.
[o4] zivilist am 13.06. 12:23
+ -2
2023: sehr gut. Hätte erst mit 2024/2025 gerechnet. So lange werde ich mit Diablo Immortal sicherlich überbrücken können. :)
[o5] Forcas73 am 13.06. 17:12
+ -
So gut wie "Vorbestellt" , freu mich riesig druf , Solo oder GRP , nicht die Frage das wird ´n riesen Spass :) ... und da es P2W wird , interessiert mich der InGame-Shop und die eventuellen "Fantasie-Preise" anderer Spieler im AH ganz ehrlich nicht die Bohne :)
[o6] DavidF5 am 14.06. 03:38
+ -
ich erwarte nicx mehr von den.jahr fur jahr müll.dieses jahr mit immortal haben sie gezeigt wie sehr sie den leiten das geld aus der tasche ziehen wollen.ich denke mit d4 wird es nicht anders.die story wird locker und flockig durchgespielt und ab paragon wirst du mit lootbox angeboten zugeklatscht.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies