Nintendo Switch: Der Pro Controller empfiehlt sich f├╝r jeden Spieler

Christian Kahle am 22.04.2022 18:45 Uhr
3 Kommentare
videoplayer
Zwar ist der Lieferumfang der Nintendo Switch gro├č, ein Pflichtkauf d├╝rfte sich nach der Konsolen-Anschaffung aber f├╝r viele Leute einstellen: der Pro Controller. Im Gegensatz zu den Joy-Cons handelt es sich bei dem Pro Controller um ein eher klassisches Gamepad. Einer der gr├Â├čte Unterschiede liegt im Handling des Controllers: die Griffe bieten dank ihrer Beschichtung einen guten Grip und liegen sehr gut in der Hand. Das merkt man vor allem, wenn man in ausgedehnten Gaming-Sessions l├Ąngerfristig mit dem Controller spielt. Positiv fallen auch die Thumbsticks auf. ├ähnlich wie bei den Joy-Cons verf├╝gen diese ├╝ber einen angehobenen Ring an der Oberseite. Wer auch gern Xbox spielt, wird ein ├Ąhnliches Gamepad-Design bereits vom Microsoft-Controller kennen. Der Pro Controller bietet einige Switch-typische Extras, wie etwa den Button f├╝r Screenshots oder Videoaufnahmen. Mit jenem Button k├Ânnen besondere Momente und/oder Spielszene gespeichert werden. Mit Hilfe der Aufnahme-Funktion lassen sich leicht teilbare Szenen erstellen, ohne dass man sich eine mitunter teure Capture Card anschaffen muss. Eine kurze Suche auf Twitter zeigt, dass die Funktion von vielen Switch-Spielern gern genutzt wird. ├ťber eine LED-Anzeige auf der zum Spieler gelegenden Seite wird angezeigt, welche Spielernummer einem zugeteilt wurde. In der Theorie hei├čt das, dass man eigentlich nicht lange ├╝berlegen muss, wer welcher Spieler in einem Multiplayer-Splitscreen ist. In der Praxis allerdings kommt es trotzdem ├Âfter zu solchen Ratespielen. Das liegt aber nicht an Nintendos Controller-Design, sondern an ├╝ber Jahre entwickelten Spielgewohnheiten.

Mit an Bord ist Bluetooth 3.0. Wer lieber kabelgebunden spielt, kann den Controller ├╝ber USB-C anschlie├čen. ├ťber ein solches USB-C Kabel l├Ąsst sich der Pro Controller auch mit einem PC oder Notebook verbinden. Unter Umst├Ąnden ist es in Verbindung mit einem Windows-PC notwendig, in einem Konfigurator die Buttons neu zu belegen. Das ist leider nur unter Windows und nicht an der Switch selbst m├Âglich. We erw├Ągt, wirklich kabelgebunden mit der Switch zu spielen, sollte sich allerdings direkt ein deutlich l├Ąngeres USB-C Kabel dazu kaufen. Nintendo gibt die Akkulaufzeit des Pro Controllers mit 40 Stunden an. Im Test zeigt sich: Die Angabe ist ziemlich nah an der Realit├Ąt angesiedelt. Je nach dem, wie oft man spielt, sollte man ihn zwar regelm├Ą├čig aufladen, im Alltag ist das aber nicht zwingend jede bzw. jede zweite Woche notwendig. Anders als die Joy-Cons wird der Pro Controller nicht direkt ├╝ber die Konsole aufgeladen. Ist der Controller einmal leer, wird er ├╝ber USB-C wieder mit Storm versorgt. Ein passendes Kabel liegt bei. Ein Netzteil fehlt zwar im Lieferumfang, zum Aufladen des Controllers ist ein solches aber auch nicht zwingend notwendig: der Controller l├Ąsst sich ├╝ber einen der beiden USB-Ports an der Switch Docking-Station laden.

Zwei sind besser

├ähnlich wie bei der Nintendo Switch Docking-Station k├Ânnen sich zwei Pro Controller durchaus lohnen. Das liegt zum einen daran, dass, wenn die Wahlm├Âglichkeit besteht, meist jeder lieber mit dem Pro Controller statt mit den Joy-Cons spielt. Mit der Anschaffung des zweiten Controllers hat sich unser Kollege Timm Mohn schon die ein oder andere Diskussion gespart. Ein anderer Grund f├╝r zwei Pro Controller kann im Gleichgerechtigkeit-Sinn liegen: Wer selbst mit den Joy Cons spielt und bspw. bei Mario Kart verliert, k├Ânnte es auf den Pro Controller des anderen Spielers schieben. In den Kommentaren zum Switch Dockset-Video erw├Ąhnte der WinFuture-Nutzer Jesus2k noch einen weiteren Verwendungszweck: Seine Switch steht in einem Raum und ist ├╝ber jeweils ein HDMI-Kabel mit verschiedenen Abspielger├Ąten in unterschiedlichen R├Ąumen verbunden. Ein Pro Controller kann bspw. im Wohnzimmer und der andere im Schlafzimmer liegen und die Switch auf diese Weise in beiden R├Ąumen genutzt werden, ohne dass Zubeh├Âr wie etwa der Pro Controller hin- und her ger├Ąumt werden muss. Da das Dockset ├╝ber zwei USB-Ports verf├╝gt, k├Ânnten beide Controller gleichzeitig an der Switch geladen werden.

Der Nintendo Switch Pro Controller lohnt sich f├╝r jeden, der viel und intensiv mit der Nintendo Switch spielt. Auf Amazon ist der Pro Controller als Standalone Paket oder in verschiedenen Sets verf├╝gbar. Das attraktivste Bundle d├╝rfte aus Pro Controller und Speicherkarte bestehen. F├╝r nur einen Euro mehr kann man den internen Speicherplatz der Nintendo Switch um 128 GB erweitern. Im Paket enthalten ist eine SanDisk Nintendo Switch-SD-Karte, die mit einem kleinen Toad verziert ist. Zieht man deren Anschaffungspreis von 20 Euro in Betracht, macht man mit dem Bundle durchaus ein gutes Gesch├Ąft. Noch mehr sparen kann man von Zeit zu Zeit allerdings bei Sonderangeboten: In Kombinationen mit verschiedenen Aktionen ist der Pro Controller teilweise f├╝r unter 50 Euro verf├╝gbar. Switch-Spieler sollten also mit offenen Augen durch die Online Shops ziehen.

Vorteile


Neutral


Negativ


Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nintendo Switch
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies