Bigbug: Netflix-Trailer zur Sci-Fi-Komödie des Amélie-Regisseurs

Thomas Zick am 13.01.2022 17:17 Uhr
HIGHLIGHT 8 Kommentare
videoplayer
Im Netflix-Film Bigbug zeigt sich wieder einmal, welche un­er­war­te­ten Probleme eine zunehmende Technologisierung des All­tags mit sich brin­gen kann: In einer nicht allzu fernen Zukunft sper­ren Haushaltsroboter ihre Besitzer nämlich kurzerhand in ih­ren ei­ge­nen vier Wän­den ein.

Bugbug ist das neueste Werk des französischen Regisseurs Jean-Pierre Jeunet, der bereits Werke wie Delicatessen (1991), Alien: Die Wiedergeburt (1997) und Die fabelhafte Welt der Amélie (2001) hervorgebracht hat. Schauplatz des Films ist eine Vorstadt in den USA, deren Einwohner sich praktisch in allen Lebenslagen von Robotern den Alltag erleichtern lassen. Als es im Jahr 2045 jedoch zu einem Aufstand der Androiden kommt, beschließen die Maschinen, die Menschen ihren Häusern einzusperren - angeblich zu deren eigenen Sicherheit.

Ob dem tatsächlich so ist, wird sich schon bald zeigen, wenn Bigbug am 11. Februar 2022 weltweit bei Netflix startet. Neben zahlreichen Robotern und Androiden sind im Film unter anderem Elsa Zylberstein, Isabelle Nanty und Stéphane De Groodt zu sehen.
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Netflix
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies