MVT: So testet ihr euer Smartphone auf Pegasus-Infektionen

Christian Kahle am 26.07.2021 17:15 Uhr
21 Kommentare
videoplayer
Aktuell machen diverse Berichte über den Staatstrojaner Pe­ga­sus die Runde und angesichts der öffentlich gewordenen In­for­ma­tio­nen ist auch klar, dass die Malware von zahl­rei­chen Staaten nicht nur gegen einige besondere Kri­mi­nel­le eingesetzt wird.

Vielmehr muss man davon ausgehen, dass verschiedene staatliche Stellen den Trojaner der NSO Group nutzen, um alle möglichen Menschen auszuspionieren - das reicht von Journalisten und Anwälten bis hin zu normalen Personen, die sich auch nur mal kritisch gegenüber einer Regierung geäußert haben.

WSL für Windows-Nutzer

Pegasus kann sich auf infizierten Smartphones gut verstecken und ist nicht besonders einfach zu erkennen. Sicherheits-Experten der Menschenrechts-Organisation Amnesty International haben allerdings eine Software herausgegeben, mit der Smartphones auf Pegasus-Infektionen getestet werden können. Die Kollegen von SemperVideo zeigen dies hier am Beispiel eines Android-Gerätes.

Das Mobile Verification Toolkit (MVT) lässt sich aber auch zur Überprüfung von iOS-Systemen einsetzen. Eine Voraussetzung ist dabei ein Linux-System und es schadet nicht, auch etwas Erfahrung auf der Kommandozeile mitzubringen. Die verschiedenen Anleitungen zur MVT-Installation oder der Nutzung eines vorgefertigten Docker-Containers lassen aber auch ungeübte Nutzer zum Erfolg kommen. Und wer kein komplettes Linux-System zur Hand hat: Das Windows Subsystem for Linux (WSL), das in Windows 10-Systemen enthalten ist, kann ebenfalls problemlos genutzt werden.

Mehr von SemperVideo: Auf YouTube
21 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies