Erklärt: Wie das Filternet von Telekom und Vodafone funktioniert

Christian Kahle am 09.04.2021 17:50 Uhr
46 Kommentare
videoplayer
Kürzlich hatten die Kollegen von Sempervideo gezeigt, wie die großen Provider Deutsche Telekom und Vodafone in trauter Eintracht mit verschiedenen großen Medienunternehmen und anderen Rechteverwertern die Durchsetzung ihrer Sichtweise des Urheberrechts in die eigene Hand nehmen.

Eine eigene Organisation aus den beteiligten Partnern entscheidet hier an Gerichten vorbei darüber, welche Webseiten zu umfangreich Urheberrechte verletzen. Diese werden dann für den Zugriff durch die Kunden gesperrt.

Dies erfolgt derzeit noch über relativ einfache DNS-Sperren. Die Provider sorgen also schlicht dafür, dass dem Anwender beim Aufruf einer Domain die falsche IP-Adresse geliefert wird. Das Grundprinzip dessen dürfte den meisten erfahreneren Nutzern bekannt sein. Damit die ganze Sache aber auch für Nutzer verständlich wird, die sich weniger intensiv mit der Funktionsweise des Netzes beschäftigt haben, erklären die Kollegen das Verfahren hier noch einmal anschaulich.

Mehr von SemperVideo: Auf YouTube
46 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Telekom Vodafone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies