Die virtuelle Zukunft: Microsoft Mesh ist auf dem Weg zum Holodeck

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] H3LD am 03.03. 08:53
+2 -
So richtig sehe ich noch nicht die "echten" Anwendungsfälle in der Industrie (Maschinenbau, Büros, etc. also da wo die meisten Menschen zur Zeit arbeiten) Klar sieht das in den Demo Videos immer super cool aus, alle sind vernetzt und laufen um irgendwelche 3D Modelle rum. Aber in der aktuellen Realität funktioniert das doch auch sehr gut auf klassischen Displays.
Anwendungsfelder sehe ich zur Zeit nur im Bereich der virtuellen Desktops, also mehrere Bildschirme anzeigen lassen, dem kreativen Bereich und um Front Line Worker (wie lautet da das deutsche Wort?) noch austauschbarer zu machen. Einfach AR Brille aufsetzen und vorgefertigtes Programm abarbeiten, Denken nicht mehr notwendig.
Ansonsten sehe ich AR vor allem im Consumer Bereich für Unterhaltung und als neuen Kanal für die Werbebranche.
[re:1] dahoood am 03.03. 09:27
+ -
@H3LD: Im medizinischen Bereich gibt es noch (vielversprechende) Anwendungsfälle. Aber auch in Forschung und Entwicklung aller produzierender Gewerbe, scheint es großen Nutzen zu geben.

Im privaten Umfeld sehe ich eigentlich wenig echten Nutzen, sondern mehr Spielereien. Nutzen wäre für mich bspw. Navigation beim Auto-, Fahrradfahren, alle wichtigen Infos im Sichtfeld. Oder ne dumme Sachen wie Einkaufsliste anzeigen, Benachrichtigungen einblenden...im Prinzip die Verlagerung des Smartphone Displays in AR. Vielleicht geht dann der Smartphone-Nacken wieder zurück und wir laufen wieder gesund aufrecht :-D
[re:2] flatsch am 03.03. 09:40
+1 -
@H3LD: alleine um dort virtuell Sachen zu bauen, bevor man Ressourcen verschwendet um dann zu sehen wie das Ergebnis ist oder für die Bildung. Explosionszeichnungen interaktiv auseinander nehmen. Jemanden zu zeigen wie was auseinander und zusammen gebaut wird ohne das abhebt direkt greifbar zu haben. Für Planungen von Gebäuden, Anlagen, Bebauungen, Flächen (egal ob fuer Umwelt oder Industrie oder sonstwas)
Wenn man extrem hoch auflösende Kameras und darstellmoeglichkeiten hat, kann an Ort a ne Seine fliegen die von Ort b gesteuert wird. Und dann bekommt man mal eben nicht nur Bilder von einer Kartoffelqualitaet und muss rätseln ob es ein Mensch oder Baum ist... eine Darstellung nur auf dem Display ist nie so gut wie ein Objekt in 3D
[re:3] b.marco am 03.03. 10:04
+ -1
@H3LD: Denke auch... Ist doch eigentlich das Gleiche wie Touch nur eben 3D und selbst Touch hat sich bisher noch nicht durchsetzen können.
[re:1] dahoood am 03.03. 11:09
+ -
@b.marco: Touch hat sich m.E. schon ziemlich breit durchgesetzt: Smartphones, Tablets, POS und diverse Workstations. (Minus nicht von mir)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies