Foundation-Serie: Apple wagt sich an ein "unverfilmbares" SciFi-Epos

Witold Pryjda am 22.06.2020 21:44 Uhr
16 Kommentare
videoplayer
Unverfilmbar: Das ist sicherlich das erste Wort, das Kennern von Isaac Asimovs Foundation-Zyklus einf├Ąllt, wenn sie auf das "Opus Mag­num" des legend├Ąren Science-Fiction-Autors angesprochen werden. Dennoch wagt sich Apple an das Werk, das an Komplexit├Ąt kaum zu ├╝berbieten ist.

Im Mittelpunkt von Asimovs Foundation-Zyklus, das man sicherlich als dessen Lebenswerk beschreiben kann, steht die gleichnamige Trilogie. Diese handelt vom galaktischen Imperium und nun, die Zusammenfassung der Handlung innerhalb so weniger Zeilen ist zum Schei­tern verurteilt. Das liegt auch daran, dass sich die Erz├Ąhlung ├╝ber gleich mehrere tau­send Jah­re erstreckt und mit philosophischen Ausf├╝hrungen mitunter auch etwas bis sehr lang­at­mig ist.

David Goyer ist einer der gro├čen K├Ânner Hollywoods

Dennoch versuchen sich Apple und David Goyer an einer Umsetzung f├╝r Apple TV+. Goyer ist sicherlich einer der ganz gro├čen K├Ânner, aus seiner Feder stammen die Batman-Filme der ├ära Christopher Nolan. Der Drehbuch-Autor und Serien-Hauptverantwortliche wei├č, dass er vor einer Mammut-Aufgabe steht. Foundation ist sicherlich keine werksgetreue Umsetzung des Stoffes, man wird aber erst sehen m├╝ssen, ob Fans der Romane gegen die Serienversion Sturm laufen werden.

Denn der erste Teaser-Trailer zu Foundation ist durchaus sehenswert, aber durchaus auch etwas knalliger und dramatischer, als man es erwarten w├╝rde. Man darf aber sicherlich gespannt sein. Die Serie soll 2021 auf Apple TV+ deb├╝tieren, wie auf der WWDC 2020 bekanntgegeben.

Weitere interessante Artikel rund um Apples WWDC 2020:


Die besten Apple-Deals bei Media Markt iPhones, iPads, Macs und Co. stark reduziert!
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Apple TV Apple WWDC
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies