Kim Dotcom: High Court von Hongkong gibt Teile seiner Besitztümer frei

[o1] Bobbie25 am 31.07. 20:36
+5 -4
Der Typ ist einfach zu klever für den Bau :) Kimpossible.
[re:1] Memfis am 01.08. 00:57
+5 -2
@Bobbie25: und hat ein enormes Durchhaltevermögen. Meinen Respekt hat er. Das die USA so lange ihren Willen nicht bekommen ist ist schon beeindruckend.
[re:1] noComment am 01.08. 01:16
+2 -
@Memfis: Allerdings, der zweite Kim braucht dazu nämlich Atomraketen.
[re:1] bLu3t0oth am 01.08. 07:59
+2 -2
@noComment: Angesichts des Kriegstreibers USA kann man es dem zweiten Kim aber nicht mal verübeln. Wobei der Ami so durchgeknallt ist, dass der nötigen Falls auch einen Atomkrieg lostreten würde.
[re:1] Drachen am 01.08. 09:34
+2 -4
@bLu3t0oth: Ich denke, da liegst du komplett falsch. Der koreanische Kim ist ebenso Kriegstreiber, also bitte nicht verharmlosen. Die Amis hingegen werden da wohl eher nichts machen und dies aus gleich mehreren Gründen, die beiden wichtigsten düften sein:
- wenn sie dort militärisch intervenieren, kriegen sie unweigerlich Ärger mit der Schutzmacht China. Die werden nicht dulden, dass die Amerikaner sich direkt vor ihrer Grenze einnisten.
- Nordkorea hat nichts, was die Amerikaner brauchen

Also mal ganz vorsichtig mit der Glorifizierung dieses Kims und der pauschalen Verteufelung der Amerikaner. Ich traue beiden nicht über den Weg, aber in diesem abgesteckten potentiellen Konflikt sehe ich die Rollen anders als du.
[re:2] bLu3t0oth am 01.08. 09:56
+4 -1
@Drachen: 1. wo führt Nordkorea Krieg? (deinen Kriegstreiber musst du erstmal nachweisen können)
2. Glorifiziert habe ich hier sicher niemanden.

Und die USA kann man problemlos pauschal verteufeln, denn sie sind seit über 200 Jahren in einem dauerhaften Kriegszustand. Und das in Kriegen, die sie alle selbst angezettelt haben.
[re:3] Alexmitter am 01.08. 10:25
+2 -
@Drachen: Du hast es richtig gesagt, "Nordkorea hat nichts, was die Amerikaner brauchen".
Hätten sie was, was die ammis brauchen hätten sie DPRK schneller überfallen als du bis drei zählen könntest.
Deswegen.
[re:4] DON666 am 01.08. 14:55
+ -
@Alexmitter: Auf deinem "demokratisch" bestehst du aber irgendwie bei Nordkorea, oder?
[re:5] Alexmitter am 01.08. 21:02
+ -
@DON666: ne, ich finde den namen nur lustig. nochdazu bin ich ein fan davon länder mit ihrem namen anzusprechen, so wie ich niederlande anstatt holland sage.
[re:6] DON666 am 02.08. 07:54
+ -
@Alexmitter: Alles klar, dann bin ich ja beruhigt. ;)
[o2] exxo am 01.08. 07:22
+1 -
Kimble ist der Trump der internetwirtschaft. Ein Profilneurotiker der immer für einen Lacher gut ist.

Die dot com hater können sich gehackt legen. Unser Riesenbaby hat seit jeher nur Firmen geschädigt denen es nicht weh tut.

Der wird noch sehr lange sein Unwesen treiben, holt das Popcorn raus :D
[o3] maphil am 02.08. 11:44
+ -
Was hat Kim Dotcom denn nun schon wieder für Projekte angekündigt? Realisiert hat er keines und aus dem sehr guten Cloud-Anbieter mega.nz ist er auch raus...
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies