Gamer verhindern versuchtes Attentat auf französischen Präsidenten

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DNFrozen am 04.07. 15:05
+4 -1
ich bezweifel das die messer die gefunden wurden etwas damit zu tun haben.
[re:1] frust-bithuner am 04.07. 17:08
+2 -
@DNFrozen: waren bestimmt Gurtschneider
[re:1] kingcopy am 04.07. 17:48
+1 -
@frust-bithuner: Lebkuchenmesser (L)
[re:2] Gispelmob am 04.07. 19:49
+3 -1
@DNFrozen: Natürlich hat jeder normale Bürger mind. 3 Messer im Auto.
[re:1] ZappoB am 04.07. 20:35
+6 -3
@Gispelmob: Ich habe ein Multitool im Auto, an dem auch eine Klinge ist (üblich) und im meinem Geldbeutel habe ich ein Scheckkarten-Messer. Wenn jetzt im Verbandskasten neben der Schere noch ein Messer ist, habe ich wohl verschissen :D
[re:2] chris193 am 04.07. 23:32
+1 -1
@Gispelmob: Bei Renovierungsarbeiten werden gerne mal Cutter-Messer eingesetzt, im 3.er Pack gekauft und schon reicht es für eine Untersuchung.
[re:1] Gispelmob am 05.07. 07:36
+ -
@chris193: Euch ist schon klar das keine Cuttermesser gemeint sind. Auch wird die Untersuchung nicht erst gemacht wenn bekannt ist das 3 Messser im Auto liegen, sondern die 3 Messer wurden während der Untersuchung gefunden, die aufgrund anderer Gründe getätigt wurde.
[re:1] chris193 am 06.07. 14:49
+ -
@Gispelmob: "In seinem Auto wurden überdies drei Messer gefunden." Können auch Brot-, Butter- oder Obst-Messer gewesen sein. Vielleicht ist er ja auch Koch und hat sein Messerset im Auto gehabt...
[re:3] lasnik am 05.07. 16:33
+ -
@Gispelmob: logisch! EDC immer am Mann!
[o2] LMG356 am 04.07. 15:05
+5 -1
Attentat in der Überschrift mit Counter Strike 1.6 Logo Bild....ach das weckt Erinnerungen xD
[re:1] Rumpelzahn am 04.07. 15:12
+9 -1
@LMG356: MESSERRUNDE!! :D
[re:2] Prolamer am 04.07. 15:15
+2 -1
@LMG356: WC3 Server, hach, das waren Zeiten.
[re:3] kazesama am 04.07. 21:37
+ -
@LMG356: Günther Beckstein intensifies!!!! *triggered*
[o3] elbosso am 04.07. 15:08
Ironie des Schicksals wäre es jetzt wohl, wenn das Attentat von Spielern aus einem CS:GO-Forum verhindert worden wären. Wahrscheinlich würde einigen CSU-Politikern vor lauter Absurdität das Hirn platzen^^
[re:2] aydrod am 04.07. 16:50
+ -
@elbosso: "Um welches Spiel es sich gehandelt hat und welche Chatplattform es war, ist nicht bekannt, er soll sich dort aber nach einer Feuerwaffe umgehört haben. "

Ich denke die wissen das ganz genau. :D
[o4] Tjell am 04.07. 15:40
+3 -1
Es ist zwar schön, dass man so ein stümpernder Vollpfosten dingfest machen konnte. Die wirklich gefährlichen Menschen recherchieren aber sicherlich außerhalb des gängigen Internet (sprich: im Darknet) oder gleich ganz "offline" in der realen Welt.
[re:1] nicknicknick am 04.07. 15:43
+6 -1
@Tjell: Zum Glück korreliert aller Erfahrung nach bei (Möchtegern-)Terroristen meist Bösartigkeit mit Dummheit. Intelligente Psychopathen werden offensichtlich eher Manager oder morden im Verborgenen.
[re:1] serra.avatar am 04.07. 15:52
+ -
@nicknicknick: naja die größten Psychopathen der Menschheitsgeschichte sind aber wegen Ihre Geltungssucht aufgeflogen ;p
[re:1] Milber am 04.07. 16:02
+2 -2
@serra.avatar: Die findest Du tatsächlich im Umfeld von Religionen.
[re:2] elbosso am 04.07. 16:00
+2 -3
@nicknicknick: Diese dümmliche Argumentation, nach der Manager Psychopathen oder noch etwas viel schlimmeres seien, beweist, dass du noch nie in einem Großunternehmen mit mittlerem und hohen Management gearbeitet hast und offenbar auch niemanden kennst, der CEO/CFO oder vergleichbares ist. Leute werden in solche Positionen befördert, weil sie neben ihrer hohen Expertise in aller Regel auch emotional sehr intelligent sind und andere von sich einnehmen können. Aber Hauptsache, hier werden mal wieder die üblichen Klischees bedient...
[re:1] Bitfreezer am 04.07. 16:27
+5 -1
@elbosso: Normalerweise ersticke ich nicht gerne Diskussionen mit Fakten, aber bitteschön: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/tid-30798/best-of-playboy-psychopathen-test-das-tier-in-mir-ab-in-die-roehre-der-psychopathen-test_aid_969957.html Gibt noch viele weitere Studien, die Ähnliches belegen. Und keine Studie sagt, dass jeder Manager/jede Managerin Psychopath ist, sondern nur, dass in diesem Berufsfeld auffällig mehr Psychopathen zu finden sind.
[re:1] elbosso am 04.07. 17:49
+1 -1
@Bitfreezer: Im Artikel steht etwas von einem 20%-Prozent-Anteil an Psychopathen im Management-Bereich. Die Zahl klingt recht hoch, allerdings fehlt mal wieder eine Definition dieses von Management. Ist man bereits Manager, wenn man sich und zwei weitere disziplinarisch führt oder müssen es mehr sein? Abgesehen davon sind selbst laut diesem Artikel 80% normal, weswegen ich die obige Pauschalisierung nach wie vor schwierig finde.
[re:2] nicknicknick am 04.07. 23:51
+6 -1
@elbosso: Wenn du zu unfähig bist um richtig zu lesen ist das wohl eher dein Problem. Aber ich erkläre es gerne noch einmal: Psychopathen werden häufig (erfolgreiche) Manager ist nicht gleichbedeutend mit alle Manager sind Psychopathen.
[re:2] Sabrehawk am 05.07. 03:10
+3 -2
@elbosso: Und in wiefern ist dein Beitrag weniger dümmlich und klischeebehaftet (eben vom Klischee der entgegengesetzten Ansicht) , ich kann dir sagen als jemand der seit 30 jahren in globalen GROSSUNTERNEHMEN arbeitet, nach Befähigung Expertise oder emotionaller Intelligenz kann man vieler Orten gerade im mittleren oder Topmanagement MIT DER LUPE suchen. Verwechsel mal nicht die schauspielerische Begabung (oder Unbegabung für jene von uns die ein bischen hinter die Fassade des Managementsprech/gestik/mimik Zirkus schauen können) von Managementetagenbewohnern mit echten empathischen Fähigkeiten oder Kompetenz. Befördert wird grade in deutschen Unternehmen nicht der Beste, sondern derjenige der sich erfolgreich durch den Spiessrutenlauf der anderen Schleimer nach oben laviert, bzw. diejendigen die schon zum Club gehören (egal ob sie vorher woanders was krachend in den Sand gesetzt haben). Kreative, Querdenker, Experten im Fach...die bleiben in der Regel unten wo sie hingehören und die Heissluftsprecher sorgen dafür dass es so bleibt.
[re:2] der_ingo am 04.07. 16:08
+1 -
@Tjell: ein dummer Mensch mit Waffe ist schon etwas, was ich als "wirklich gefährlich" bezeichnen würde, denn Dummheit gepaart mit Macht ist so etwa das Gefährlichste, was man finden kann.
[re:1] tapo am 04.07. 17:22
+1 -
@der_ingo: depends, wenn jemand wirklich intelligent ist wird das wahrscheinlich viel gefährlicher sein, denn Dumme dürften "nur" ein Mal gefährlich sein. Auch wenn dieses eine Mal schon ausreichen dürfte möchte ich mir nicht ausmalen, wenn jemand intelligentes sich in solchen Angelegenheiten "Expertise" aneignet.
[o6] neuernickzumflamen am 04.07. 19:06
+ -1
mit der Internet knarre den Präsidenten mit max. 1 magazin zeit (wo?) umlegen?
der sollte glaube ich das spielen lassen wenn er damit anscheined nicht klar kommt xD
[re:1] serra.avatar am 04.07. 19:16
+1 -
@neuernickzumflamen: Frag mal Schäuble! Wenn man möchte kommt man an jeden Menschen in (hier Land einsetzen) ran, egal ob arm reich oder berühmt! Das ist nicht das Problem! Es dann auch wirklich zu tun, den Schritt muss man erstmal zustande bringen.
[o7] Tea-Shirt am 05.07. 00:51
+1 -
... weil es gamer waren sind das tech news ? ^^ Das war halt irgendein spinner.
[o8] Navajo am 05.07. 11:45
+2 -
Was mich ja am meisten stört ist das: "Der Mann war offenbar kein Unbekannter, da er wegen Terrorismus-Unterstützung 2016 zu drei Jahren Haft verurteilt worden ist, von denen er aber nur die Hälfte tatsächlich im Gefängnis verbringen musste."
Werden solche Leute nicht von einem Psychologen untersucht, warum werden solche Leute überhaupt früher raus gelassen?
Die müssen solche Leute besser im Blick behalten, immer wieder lese ich das die Leute bereits einschlägig bekannt waren.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies