Google: Android Wear MODE Bänder mit Schnellverschluss; ab 50 Dollar

Roland Quandt, 26.04.2016 20:29 Uhr
Wer eine Smartwatch mit Android Wear erwirbt, hat im Grunde das gleiche Problem wie beim Kauf einer normalen Uhr: gefällt das Armband nicht, muss man es aufwändig tauschen und vor allem erstmal ein passendes Band finden. Google will mit den neuen "MODE"-Armbändern nun Abhilfe und Flexibilität schaffen, denn diese lassen sich schnell und einfach tauschen und vielfältig kombinieren. Vor kurzem hat das Unternehmen - zunächst wie üblich nur für die USA - ein neues Angebot für die Besitzer von Android-Wear-Smartwatches gestartet, bei dem man in Kooperation mit einer Reihe von Partnern diverse Armbänder mit Schnellverschluss für die "klugen Uhren" anbietet. Der Vertrieb erfolgt dabei sowohl über den Google Play Store als auch über die Elektronikkette Best Buy und den weltgrößten Online-Versender Amazon.

Android Wear MODE-Armbänder
MODE-Armband - Auf...


Android Wear MODE-Armbänder
...und Zu - ganz einfach

Ob und wann ein Start in Deutschland zu erwarten ist, bleibt derzeit noch unklar. MODE ist im Grunde eine Open-Source-Initiative für moderne Armbänder, wobei der offene Ansatz sicherstellt, dass praktisch jeder selbst eigene Bänder produzieren kann. Dies betrifft vor allem den Verschluss, der die Grundlage für den schnellen Austausch der Bänder schafft. Man muss lediglich einen kleinen Schieber betätigen, schon lassen sich die Armbänder von der Uhr selbst abnehmen.

Android Wear MODE-Armbänder

Aktuell kosten die günstigsten Bänder aus dem MODE-Programm bei BestBuy und Amazon noch knapp 50 US-Dollar, was viele Kunden zunächst abschrecken dürfte. Ein solcher Preis scheint gerade für ein aus Silikon gefertiges Armband zunächst sehr hoch, doch zusammen mit der breiten Auswahl verspricht Google auch eine gewisse Qualität durch die Wahl seiner offiziellen Partner. Langfristig dürften die Preise allerdings wie so oft kräftig fallen, schließlich können auch Billig-Anbieter aus Fernost mitmischen und den Markt mit ihren günstigen Alternativ-Angeboten fluten.

Googles Website führt den Nutzer schon jetzt anhand einer Liste der verfügbaren Android-Wear-Uhren zu einer Auswahl dafür passender Armbänder. Je nach Modell sind die Bänder mit Breiten von 16, 18, 20 oder 22 Millimetern zu haben. Das Sortiment enthält neben den Silikon-Armbändern in diversen Farben auch Modelle aus "echtem" Leder in verschiedensten Variationen.

Natürlich muss man zur Verwendung eines Armbands aus dem MODE-Katalog zunächst das vorhandene Band seiner Smartwatch abnehmen, um das neue befestigen zu können. Bisher gibt es zudem noch keine Metallarmbänder, die den gleichen Befestigungsmechanismus nutzen. Durch das unterschiedliche Design der Uhren kann es außerdem auch mit den standardisierten Bändern Probleme mit der Passform geben, auch wenn diese natürlich weniger wahrscheinlich sind.
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Smartwatch
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies