Counter Strike: Fake-Cheats locken tausende Betrüger in die Falle

Christian Kahle am 03.02.2016 10:53 Uhr
66 Kommentare
Ein Spieler von "Counter-Strike: Global Offensive" hatte offenbar genug von anderen Nutzern, die immer wieder zu Cheats griffen, um besser dazustehen. Es gelang ihm mit eigens entwickelten Hacks tausende von solchen Betrügern in die Falle zu locken.

Das Cheating in Multiplayer-Games gleicht einem Katz-und-Maus-Spiel. Immer wieder tauchen neue Schummel-Erweiterungen auf und die Betreiber - in diesem Falle Valve - versuchen, diese automatisiert zu erkennen, was gerade bei neueren Entwicklungen aber oft erst nach einiger Zeit klappt. Frustrierend ist dies natürlich vor allem für jene Nutzer, die auf ehrlichem Weg ihre Fähigkeiten miteinander messen wollen.

Counter-Strike: Reaktionen auf Fake-Cheats

Ein Nutzer mit dem Pseudonym AndroidL berichtete nun auf dem Reddit-Portal davon, wie es ihm gelang, einen recht erfolgreichen Gegenschlag zu führen. Er entwickelte schlicht selbst einige Cheats, die teilweise anfangs auch funktionierten, wie sie sollten, dann aber dafür sorgten, dass ihre Nutzer definitiv Aufmerksamkeit bei den Betreibern der Spiele-Plattform Steam erregen und gesperrt werden.

Drei verschiedene Cheats hatte AndroidL in der letzten Zeit entwickelt und recht erfolgreich an betrügerische Nutzer verteilt. Die beiden ersten Releases enthielten eine Art Zeitbombe. Diese sollte dafür sorgen, dass die Funktion, die definitiv die Aufmerksamkeit von Valves Anti-Cheating-Systemen auf sich zieht, bei allen Installationen weitgehend zeitgleich aktiviert wird. Bei der dritten Variante verzichtete der Entwickler auf eine solche Steuerung und die automatischen Systeme sperrten den jeweiligen Account sofort, wenn mit diesem ein Spiele-Server betreten wurde.

Wie viele Konten von betrügerischen Counter-Strike-Nutzern in Folge der Aktion gesperrt wurden, lässt sich kaum im Detail nachvollziehen. Einige Tausend dürften es aber gewesen sein. Die ersten beiden Releases kamen immerhin auf jeweils rund tausend Downloads, die dritte Variante wurde laut AndroidL etwa 3.500 Mal heruntergeladen.

Counter-Strike: Global Offensive - Trailer
videoplayer
Dass die Fake-Cheats tatsächlich dazu führten, dass Valve eine ganze Reihe von Anwendern sperrte, bezeugen Kommentare, die Gamer hinterließen und sich darüber beschwerten, dass sie schnell enttarnt wurden. In vielen Fällen ging dies mit den üblichen Rechtfertigungen einher: Man nutze ja sonst keine Cheats und wollte nur dieses eine Mal ausprobieren, wie das ist. Und überhaupt werde man total ungerecht behandelt.

Download Counter-Strike 2D - Kostenloser Online-Shooter für Windows
Download Steam - Spiele- und Software-Downloads
66 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Steam
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies