Finale CyanogenMod 13 auf Basis von Android 6.0 erscheint Ende Januar

Nadine Dressler, 23.12.2015 17:15 Uhr 54 Kommentare
Im Oktober hatten die Arbeiten an dem Custom ROM CyanogenMod 13 offiziell begonnen - nun gibt es neue Details zum geplanten Veröffentlichungstermin. Demnach wird aktuell bereits an den Feinheiten gefeilt. Die Übersetzer der Community sind aufgerufen, nun CyanogenMod 13 zu überarbeiten. Ende Januar soll es dann schon die erste fertige Version geben. Das Team kam sehr gut voran bei der Umsetzung von Android 6.0 auf das eigene Custom ROM CyanogenMod. Schon eine Vorabversion, die im vergangenen Monat erschien, zeigte die schnellen Fortschritte. Nun gibt es noch einmal einen Ausblick auf ein offizielles Release der ersten stabilen Version. Alle geplanten Funktionen von Android 6.0 seien bereits implementiert und lauffähig. Der Geräte-Support ist zudem bereits sehr weit fortgeschritten und somit stehe einer Veröffentlichung Ende Januar nach derzeitigem Stand nichts mehr im Wege.

Android M 6.0

Übersetzungsarbeiten beginnen

Was nun noch passieren muss ist die Übersetzung. Mit der jüngsten Nightly können die rund 1.600 freiwilligen Helfer sich jetzt an die Übersetzungsarbeiten für das alternative ROM machen. Wie es im Blog von CyanogenMod heißt, ist man nach intensiven zwei Monaten der Entwicklungszeit an CyanogenMod 13 nun zuversichtlich, innerhalb der kommenden Wochen die Arbeiten inklusive der Übersetzungen abzuschließen.

Siehe auch: Arbeiten an CyanogenMod 13 beginnen, neues Cyanogen OS folgt

Der Versionssprung von CyanogenMod 12 auf CyanogenMod 13 habe gut 380 neue Strings mitgebracht, die nun lokalisiert werden können, heißt es im Mod-Blog. So viel ist es also nicht mehr. Helfer bekommen dazu das Tool CrowdIn an die Hand, das ab sofort auch auf CyanogenMod 13 angepasst wurde.

Mit Version 13 ermöglicht es CyanogenMod auch Nutzern einiger älteren Geräte die Funktionen von Android 6.0 Marshmallow zu verwenden, obwohl Google selbst die Geräte nicht mehr unterstützt. Dazu gehört jetzt von CyanogenMod neu angekündigt auch das Nexus 4, das im jüngsten Build schon unterstützt wird. Mehr zum Thema Gerätekompatibilität gibt es auf der Webseite von CyanogenMod direkt.

Siehe auch: So sicher wie iOS: Android 6.0 bekommt gutes Zeugnis von Experten
54 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
LineageOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies