Apple bestätigt Aufwach-Probleme des iPad Pro, kein Hardware-Fehler

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] M4dr1cks am 23.11. 11:35
+9 -7
Das muss man echt in den Kalender eintragen: Apple gibt mal einen Fehler zu und schiebt seine Fehler nicht auf die Kunden........
[re:1] Rumpelzahn am 23.11. 12:00
+5 -2
@M4dr1cks: seit dem Tim Cook Apple leitet werden wesentlich häufiger Fehler zugegeben, per Software oder auch durch ein Austauschprogramm gelöst. Steve Jobs war der Mann der gerne ein Fehler klein geredet hat.
[re:1] Wuusah am 23.11. 12:47
+4 -8
@Rumpelzahn: Unter Steve Jobs hat Apple ja auch keine Fehler gemacht. Da braucht man also auch nix kleinzureden ;)
[re:2] M4dr1cks am 23.11. 12:52
+2 -7
@Rumpelzahn: Naja, so manche Austauschprogramme finden aber nicht so offiziell, sondern erst auf Rückfrage statt, aber immerhin. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Über das iPhone 5 habe ich nie was gelesen und mein einer Freund hat schon sein 5. Gerät. Ohne dieses AppleCare wäre er sehr aufgeschmissen. Wie es sich im Punkto Qualität der Hardware beim 6er (welches mir optisch sehr gut gefällt) verhält, weiß ich nicht.
Nur beim 5er tun sich Abgründe auf. Über das 4er habe ich bis dato auch nichts gehört - mal abgesehen vom Antennengate.
Zwei Fälle von meinem Freund:CPU durchgebrannt - RAM durchgebrannt. Das darf bei eine so genannten Premiumprodukt einfach nicht passieren.
Ich persönlich hätte gern ein Smartphone mit Triblebootoption.
Dass man sich aussuchen kann, mit welchem mobilen OS man gerade arbeiten will.
Da ja die beim einen Hersteller die Politik von HardwareUpdates, beim anderen nicht die der Software, wird es wohl leider solch ein mobiles Device nie geben.
[re:1] Yepyep am 23.11. 14:14
+3 -3
@M4dr1cks: Dein Freund hat aber auch Pech und dann gleich 2mal CPU/RAM durchgebrannt... Die Foren sind voll mit dem Problem.
[re:1] M4dr1cks am 23.11. 15:20
+3 -1
@Yepyep: Einmal war es die CPU, das andere Mal der RAM. Was willst du mir mit deiner Aussage jetzt bitte sagen?
[re:2] Yepyep am 23.11. 15:58
+2 -3
@M4dr1cks: du bist der erste der von durchgebrannter CPU/Ram beim iPhone 5 berichtet. Ansonsten gab es nur massig viele die alle Farbabplatzungen hatten, wobei ich (mal wieder) überhaupt keine Probleme habe und auch sonst keinen kenne. Scheinbar bekommen immer nur andere (aus den weiten des Netzes) die defekten, mängelbehafteten Geräte.
[re:3] M4dr1cks am 23.11. 17:17
+4 -1
@Yepyep: Und wo liegt jetzt das Problem, dass ich der "Erste" bin, der beim iPhone 5 davon berichtet? Schleifst du mich jetzt nach Den Haag?
[re:4] ger_brian am 24.11. 08:34
+ -1
@M4dr1cks: Du bist hier als einer der größten Apple Hater bekannt. Wenn du jetzt seltsamerweise berichtest, das sich bei deinem "Freund" Probleme häufen, die sonst niemand hat, legt es den Verdacht nahe, das du dir das einfach ausdenkst. Das denke übrigens auch ich.
[re:5] M4dr1cks am 24.11. 15:35
+1 -1
@ger_brian: Für was soll ich mir sowas ausdenken? Selbst wenn ich was zu haten hätte, wäre ich auf diese "Idee" niemals gekommen. Außerdem kritisiere ich Apple nur da, wo ich's für richtig halte. Wenn Apple was gut macht (z.B. iPhone 6/6Plus), erkenne ich das auch an.
[re:6] ger_brian am 24.11. 15:39
+ -1
@M4dr1cks: Die Sache ist nunmal, das weder eine durchgebrannte CPU noch ein durchgebrannter RAM irgendwo im Netz zu finden sind, weder zum iPhone noch zu sonst einem Telefon und ich es für absolut unwahrscheinlich halte, das gerade dein Freund in zwei aufeinanderfolgenden Telefone zum jeweils ersten mal derartige Fehler hat. Die Frage ist überhaupt, wie soll es denn funktionieren, das eine CPU "durchbrennt" und wie habt ihr das festgestellt.
[re:7] M4dr1cks am 24.11. 15:46
+1 -
@ger_brian: Da musst du mich nicht fragen, sondern Apple. Der Kundendienst hat z.B. bzgl. der CPU meinem Freund zugegeben, dass es ein Fehler ab Werk war. Es musste dazu kommen. Was soll ich nur sagen? Ich bin kein Techniker. Alles in allem scheint das Innenleben von diesem Appledevice nicht hochwertig zu sein und wo liegt das Problem, wenn dein Heiliger Grahl halt nicht perfekt ist? Bricht dann eine Welt für dich zusammen. Leute die meinen die "ApplePolizei" spielen zu müssen, sind wohl kaum besser als die Applehater.
[re:8] ger_brian am 24.11. 15:48
+ -1
@M4dr1cks: Was hat das mit meinem heiligen Gral zu tun? Ich halte das, was du erzählst, einfach für ein Märchen. Das iPhone 5 wurde wahrscheinlich an die 30-40 Millionen mal verkauft. Wenn das ein Werkseitiger Fehler wäre, der sogar von Apple an seine Kunden kommuniziert wird, würde man davon etwas im Internet finden. Oder etwa nicht? Deine billige Polemik kannst du dir auch gerne sparen.
[re:9] M4dr1cks am 24.11. 16:27
+ -
@ger_brian: Da du ja anscheinend so gut beurteilen kannst, wer die Wahrheit sagt und wer nicht - der BND sucht ganz bestimmt noch ein par Experten von deinem Schlagt. Ich könnte mir es echt vorstellen, dass die dich da gebrauchen können.
[re:10] ger_brian am 24.11. 16:38
+ -
@M4dr1cks: Da du anscheinend nur billige Polemik vorbringen kannst, lassen wir das am besten bleiben. Dein "Freund" sollte in Zukunft einfach andere Marken kaufen ;) Wer dich gebrauchen kann, kann ich leider nicht einschätzen. Ich tippe spontan auf niemand.
[re:11] M4dr1cks am 25.11. 11:27
+ -
@ger_brian: Ach sind wir wieder empfindlich - echt süß (=
[o2] thoweb93 am 23.11. 11:37
Und so fällt Apple weiter und weiter unter die Casual Hardware anbieter. Von keinen Fehlern wie früher keine Spur mehr.
[re:1] doubledown am 23.11. 11:42
+3 -
@thoweb93: Wenn das Problem für jedermann reproduzierbar ist, dann wird auch Apple das nicht leugnen. Sind ja nicht blöd.

Richtig geil wäre es natürlich, wenn es sich um einen nicht so einfach zu behebenden HArdware-Fehler handeln würde... :)
[re:1] M4dr1cks am 23.11. 12:54
+3 -6
@doubledown: Vor ein par Jahren, hätten sie es geleugnet. Da war der Kunde Schuld.....
[re:2] Krucki am 23.11. 11:46
+1 -1
@thoweb93: Stimmt, genau das hatte ich nämlich früher immer im Kopf, wenn ich Apple hörte. Geräte auf dem Markt die keine Probleme machen.
[re:3] baeri am 23.11. 11:51
+3 -1
@thoweb93: naja, eigentlich ist die Fehlerquote nicht häufiger als Früher, nur der Umgang ist anders
[re:1] Chris Sedlmair am 23.11. 15:52
+2 -
@baeri: Pssst... nicht das Denkmal des heiligen Steve Jobs beschmutzen. Gott selbst hat bei ihm gelernt, wie man ein Universum macht. ;)
[re:4] Rumpelzahn am 23.11. 12:09
+6 -1
@thoweb93: vergleich doch mal die Hardware von "früher" und die Software von "früher".

Bei Hardware: die Komponenten wurden geschrumpft um die Usability zu erhöhen, z.B. durch dünnere Geräte. Bedeutet aber auch das man auf "micro und nano" Basis arbeiten muss und dabei schneller Fehler generiert - das trifft aber nicht nur Apple sondern auch andere.

Bei der Software: vergleiche den Funktionsumfang von iOS 1.x und iOS 9.x. für jede neue Funktion gibt wieder Abhängigkeiten (z.B. Multitasking, Sandbox, iCloud, usw.).
Ich komme selbst aus der Softwareentwicklung und wenn Du über Jahre hinweg immer auf der einen Software aufbaust, hast Du immer wieder Probleme und "bugs". Allein was iOS für eine Abwärtskompatibilität zu älterer Hardware zur Verfügung stellen muss ...
[o3] zoeck am 23.11. 11:40
"You are charging it wrong..." - :D
[re:1] cs1005 am 23.11. 11:43
+6 -8
@zoeck: its not a bug, its a feature
[re:1] multiDDR am 23.11. 15:48
+1 -6
@cs1005: Wow dieser tolle "Witz" ist so unglaublich abgedroschen, wie einfallslos muss man sein, dass man jedes mal wieder damit um die Ecke kommt?
[re:1] M4dr1cks am 23.11. 17:28
+3 -
@multiDDR: Ist halt ein Running Gag XD
[o4] Butterbrot am 23.11. 11:47
Genau dafür gibt es Software Updates, Hey Windows Fanboys, Ihr wisst schon, das was es für Windows nahezu Wöchentlich gibt...
[re:1] EffEll am 23.11. 11:53
+7 -3
@Butterbrot: Noch tappen sie allerdings im dunkeln...
[re:1] gutenmorgen1 am 23.11. 12:36
+3 -2
@EffEll: Nein, in der aktuellen iOS Beta ist der Fehler teilweise behoben.
[re:1] EffEll am 23.11. 13:05
+4 -2
@gutenmorgen1: Teilweise hört sich aber nicht nach behoben an
[re:1] gutenmorgen1 am 23.11. 13:08
+8 -2
@EffEll: Und hört sich Beta vielleicht nach Beta an?
[re:2] M4dr1cks am 23.11. 17:32
+2 -2
@gutenmorgen1: Naja, das sind die Leut halt selbst schuld. Bei Betaversionen muss man eben damit rechnen. Was aber, wenn es doch ein Hardwareproblem ist? Apple kann ja viel erzählen.
[re:3] theBlizz am 23.11. 18:55
+2 -1
@M4dr1cks: Das hat aber nicht Apple behauptet sondern irgendeine News-Seite.
[re:4] EffEll am 23.11. 20:51
+2 -
@gutenmorgen1: Ich wunderte mich eher über das "teilweise". Heißt das, dass es bei einigen Devices komplett weg ist, oder nur, dass es nicht mehr so häufig auftritt?
[o5] phips85 am 23.11. 12:52
+3 -6
Vieleicht ein umschwung und die apple zeiten sind erstmal vorbei. Wenn mit den fehlern keiner mehr boock auf apple hätte und die verkaufszahlen zurückgehen. Das wär mal was :). Ojee das wird rekord minusse geben
[re:1] gutenmorgen1 am 23.11. 13:15
+4 -2
@phips85: Was erhoffst du dir davon? Dass MS Marktanteil bei PCs von 92 auf 99% steigt? Oder der von WP von 3% auf 18%?
Denk mal zurück was ein MS-Monopol bedeutet hat - für Kunden und MS selbst.
[re:1] departure am 23.11. 15:44
+2 -
@gutenmorgen1: Der MA vom klassischen Desktop-Windows muß nicht steigen, wozu auch, der ist mit knapp 90 Prozent weltweit immer noch riesig.

Der WP- bzw. WM-Anteil könnte aber gern etwas steigen, damit aktuelle und begehrte Apps endlich mal etwas früher kommen als bisher. Oder überhaupt mal die wichtigen Originalapps kommen, und nicht irgendwelche Nachbauten (wobei manche Nachbauten gar nicht mal so übel sind, oft sogar pfiffiger gemacht als das Original).

Microsoft ist durchaus bewußt, daß WP (bzw. neu WM) noch länger nur die dritte Geige spielen wird, aber ich denke, daß die magische Grenze des MA, um für App-Entwickler attraktiv zu werden, bei mindestens 10 Prozent liegt (aktuelles Beispiel: die Weight-Watchers-App, WW sagt dazu, daß es sich unter 10 Prozent Marktanteil von WP/WM nicht lohnt, Kosten in die Entwicklung der WW-App für WP/WM zu stecken - verständlich).
[o6] M4dr1cks am 23.11. 12:57
+2 -4
Dieses Problem beim iPad Pro wird Apple wohl kaum das Genick brechen.
Zumal sie ja jetzt offiziell zugeben, dass es bei dem Gerät ein Problem gibt.
[o7] DarkTrance am 23.11. 13:41
+2 -4
OFFTOPIC: Ich würde mir wünschen, dass sie auch den aktuellen und ziemlich nervigen Fehler mit dem GPS Empfang am iPhone 6S Plus endlich zugeben und beheben würden! (iPhone 6S und Plus + o2 LTE Empfang = Kein oder nur sehr schlechter GPS Empfang) Bei mir ist die Navigation nahezu unmöglich... in den Foren gibt's da viel zu lesen, nach 2 Std Apple Hotline mit 3 verschiedenen Mitarbeitern aber die Erkenntnis, dass Apple nichts derartiges bekannt wäre ?
[re:1] iPeople am 23.11. 14:42
+4 -1
@DarkTrance: Das Problem trittt nur bei O2 und nur mit LTE und nur in bestimmten Frequenzbändern auf. Das Problem ist bei Apple bereits bekannt und es wird untersucht.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies