Blick ins Innere: iFixit zerlegt die Playstation 4

Nadine Juliana Dressler am 16.11.2013 15:39 Uhr
58 Kommentare
Nicht ganz so spektakulär wie bei anderen Neuveröffentlichungen ist iFixits neustes Teardown. Den Blick in das Innere der neuen Playstation 4 hatte Sony selbst schon einmal vorweggenommen.

Die Dokumentationen von iFixit sind trotz der öffentlichen Zurschaustellung von Sony immer noch ein Bericht wert. Die Profis bringen alle wichtigen Fakten zur Hardware auf den Punkt.

iFixit Playstation 4 Teardown

Die "guten" Nachrichten einmal vorweg: Es ist nicht unmöglich, selbst einmal die neue Playstation 4 zu öffnen um kleine Reparaturen oder Änderungen vorzunehmen. Natürlich sollte einem dabei immer bewusst sein, dass das Öffnen eines Gerätes bei eigentlich jedem Hersteller zum Garantieausschluss führen kann.



iFixits Teardown zeigt aber, was alles möglich wäre: Zuallererst benötigt man jedoch Spezialwerkzeug zum Öffnen der Torx-Schrauben. Bei der PS 4 kann der Besitzer dann aber zum Beispiel selbst die Festplatte auswechseln. Verbaut wurde eine Standard 2,5-Zoll-SATA, die sich hinter einem Plastik-Cover verbirgt und einfach herausgenommen werden kann. Solang die Ersatzplatte nicht dicker ist als 9,5 Millimeter und mehr als 160 GB Speicher mitbringt, dürfte der Tausch laut iFixit keine Probleme machen. Wichtig: Der Tausch der Platte führt nicht zum Verlust der Garantie unterstrich iFixit.

Sony markiert im Inneren der Playstation mit einem Warnhinweis, an welcher Stelle der Otto-Normal-Verbraucher stoppen muss, um nicht seine Garantie zu verlieren. Die Siegel sollten nicht verletzt werden. iFixit hält das natürlich nicht auf.

iFixit Playstation 4 Teardown

Immerhin gab es vom Reparaturspezialisten 8 von 10 Punkten für die Reparierfähigkeit der Konsole. Das begründet sich vor allem durch den recht geringen Einsatz von Superkleber. Der ist anders als bei vielen anderen Geräten bei der PS4 wirklich sparsam eingesetzt worden und nur punktuell. Das Öffnen ist daher nicht mit dem Problem verbunden, schon allein durch den Versuch des Auseinandernehmens die Konsole irreparabel zu schädigen.

iFixit hat noch mehr gefunden:

Die PS4 unterstützt keine externen USB-Geräte. Das Strom-Management ist dafür universell für 100 bis 240 Volt ausgelegt, kann also überall auf der Welt gleichermaßen zum Einsatz kommen. Der Lüfter der PS4 ist größer als beim Vorgänger PS3 und soll dafür merklich leiser laufen.

Der Blick ins Innere der PS 4 ist übrigens nicht ganz neu. Sony hatte bereits selbst Hand angelegt und ein Video veröffentlicht. Darin zerlegt der Entwicklungsleiter Yasuhiro Ootori die Playstation.

Weitere Bilder und alle gefundenen Einzelheiten gibt es bei iFixit.
58 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
PlayStation 4
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies