Samsung Galaxy Mega-Smartphones vorgestellt

Roland Quandt, 11.04.2013 12:34 Uhr 88 Kommentare
Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat nach einigen Spekulationen jetzt seine neuen Riesen-Smartphones Samsung Galaxy Mega 5.8 und Samsung Galaxy Mega 6.3 offiziell vorgestellt. Die Geräte kommen jeweils mit 5,8 und 6,3 Zoll großen Displays daher und ähneln beim Design stark dem neuen Galaxy S4. Das Samsung Galaxy Mega 6.3 ist das High-End-Modell unter den beiden neuen Smartphone-Giganten, denn das Gerät verfügt über einen doppelkernigen Samsung ARM-Prozessor mit 1,7 Gigahertz. Offen ist noch, ob es sich möglicherweise um einen Samsung Exynos 5 ARM Cortex-A15-Chip handelt. Außerdem sind 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher und acht oder 16 GB interner Flash-Speicher verbaut, die per MicroSD-Kartenslot erweitert werden können.

Samsung Galaxy Mega 6.3

Das 6,3 Zoll große Display bietet keine Full-HD-Auflösung, sondern arbeitet mit 1280x720 Pixeln und nutzt die PLS-Technologie - es handelt sich also um ein LCD und nicht etwa um einen AMOLED-Bildschirm wie beim Galaxy S4. Samsung verbaut außerdem eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,9-Megapixel-Cam auf der Front. Hinzu kommen LTE-Unterstützung, HSPA+ bis 21,1 MBit/s, N-WLAN, Bluetooth 4.0, GPS und NFC. Offenbar gibt es auch einen Infrarot-Sender für die Nutzung des Telefons als TV-Fernbedienung.

Das Samsung Galaxy Mega 6.3 bringt bei einer Bauhöhe von nur acht Millimetern ein Gewicht von 199 Gramm auf die Waage. Es verfügt über einen mit 3200mAh recht üppig bemessenen Akku, der angesichts der fast 16 Zentimeter Display-Diagonale durchaus notwendig sein dürfte. In Sachen Software setzt Samsung auf Android 4.2 "Jelly Bean" inklusive der neuesten Ausgabe seiner TouchWiz-Oberfläche.

Das Samsung Galaxy Mega 5.8 ist etwas moderater ausgestattet. Das 5,8 Zoll große Display bietet ledigliche eine qHD-Auflösung von 960x540 Pixeln und es kommt ein 1,4 Gigahertz schneller Dual-Core-Prozessor zum Einsatz. Auch hier sind 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut, es ist jedoch von nur acht GB internem Flash-Speicher die Rede, die sich aber per MicroSD-Kartenslot um bis zu 64 GB ausbauen lassen.

Samsung Galaxy Mega 5.8

Das Mega 5.8 hat zudem eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,9-MP-Cam auf der Front. Das Gerät kann per HSPA+ mit bis zu 21,1 MBit/s auf das Mobilfunknetz zugreifen und unterstützt darüber hinaus N-WLAN, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, GPS und Glonass - NFC-Support ist hier nicht gegeben. Das Telefon hat einen 2600mAh-Akkku und wiegt bei einer Bauhöhe von genau neun Millimetern insgesamt 182 Gramm. Die Besonderheit ist hier, dass es eine Dual-SIM-Version geben wird, womit Samsung wahrscheinlich vor allem Märkte in Osteuropa und Russland ansprechen will.

Bei beiden neuen Mega-Smartphones kommen viele der bereits für das Galaxy S4 angekündigten Software-Features zum Einsatz. Es wird also Features wie Group Play, Watch-On für die TV-Steuerung, Samsung Link, S Translator, S Memo, S Planner, Air View für die Anzeige einer Vorschau von Inhalten (Finger muss nur über das Display gehalten werden), Drama Shot, Sound & Shot, S Travel, Story Album, Multi Window, Pop Up Play, S Voice 2.0 und mehr geben.

Das Samsung Galaxy Mega 6.3 und das Samsung Galaxy Mega 5.8 kommen ab Anfang Mai in Russland und anderen europäischen Ländern auf den Markt, konkrete Daten nennt der Hersteller jedoch nicht. Noch ist zudem nicht sicher, ob beide Modelle in Deutschland verfügbar sein werden. Zur Preisgestaltung hat Samsung noch keine Angaben gemacht.
88 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies