NASA stellt Transkripte von Raumfahrten online

Christian Kahle am 06.01.2011 10:44 Uhr
14 Kommentare
Die US-Raumfahrtagentur NASA hat damit begonnen, vollständige Transkripte des Funkverkehrs wichtiger Missionen online bereitzustellen. Den Start machen Apollo 13 und Mercury 6.

Raumfahrt-Interessierten wird so ein bisher nicht gekannter Einblick in den Ablauf der Missionen geboten. Der gesamte Funkverkehr zwischen den jeweiligen Astronauten und der Leitstelle auf der Erde kann im Volltext durchsucht und minutiös verlinkt werden.

Als erste Mission ist Apollo 13 vom April 1970 verfügbar. Diese sollte eigentlich die dritte Mondlandung absolvieren. Dazu kam es allerdings nach der Explosion eines Tanks nicht. Stattdessen mussten NASA-Ingenieure und Astronauten provisorische Lösungen finden, um die Besatzungsmitglieder überhaupt wieder lebend zur Erde zu bringen.

Am 14. April 1970 um 3:08 Uhr sandte Jim Lovell, der Kommandant der Mission, die inzwischen legendäre Meldung "Houston, we've had a problem" zur Erde. Daraufhin begann einer der bekanntesten Rettungsversuche der Geschichte, der später auch verfilmt wurde.

Als zweite Mission hat die NASA Mercury 6 als transkribierten Text zur Verfügung gestellt. Dabei handelte es sich um den ersten bemannten Flug der USA in den Erd-Orbit. Am 20. Februar 1962 startete damals John Herschel Glenn mit dem Raumschiff "Friendship 7" ins All.

Weitere Missionen sollen folgen. Dabei setzt die NASA auf die Mithilfe der Internet-Nutzer. Als nächstes soll so der Funkverkehr von Apollo 8, bei dem Astronauten erstmals die Erdumlaufbahn verließen, Apollo 11, der ersten Mondlandung, und Gemini 7, die das erste erfolgreiche Rendezvous-Manöver durchführte, bereitgestellt werden.
14 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies