X

Windows 10 Support-Ende: Preise für ESU-Verlängerung enthüllt

Microsoft hat in einem Beitrag in der TechCommunity die nächsten Schritte für den auslaufenden Windows 10-Support erläutert. Dabei hat sich der Konzern auch erstmals zu den Preisen geäußert, die für die verlängerte Unterstützung fällig werden.
02.04.2024  20:17 Uhr

Support endet 2025

Der reguläre Support für Windows 10 wird im Oktober kommenden Jahres (am 14. Oktober 2025) auslaufen. Dann wird Microsoft keine weiteren sicherheitsrelevanten Updates mehr veröffentlichten - es sei denn, man bezahlt für den Service. So hat es Microsoft auch schon bei Windows 7 gemacht. Bislang gab es zu dem angekündigten "Windows 10 Extended Security Updates Programm" aber noch eine Reihe von Fragen, die offen geblieben waren - darunter auch die Frage nach den Kosten für die Updates, wen man nicht auf Windows 11 umsteigen möchte beziehungsweise bei Windows 10 bleiben will. Jetzt ist klar: Eine Jahres-Lizenz für die Bereitstellung der Extended Security Updates (ESU) wird nicht billig (via Deskmodder ).


Microsoft bietet die ESU-Lizenzen für Windows 10-Geräte ab Oktober 2024, also ein Jahr vor dem Ende des regulären Supports an. Früh einzusteigen lohnt sich dabei. Der Preis verdoppelt sich jedes weitere Jahr, maximal jedoch für drei Jahre. "Wenn Sie sich entscheiden, im zweiten Jahr in das Programm einzusteigen, müssen Sie auch für das erste Jahr zahlen, da ESUs kumulativ sind", so Microsoft.

Drei Optionen für Extended Security Updates

Es gibt dann drei Möglichkeiten, ESU für Windows 10-Geräte zu aktivieren: die 5-by-5-Aktivierungsschlüsselmethode, eine cloudbasierte Aktivierungsmethode und die in Windows 365-Abonnement enthaltene Aktivierung. Auch die Preise unterscheiden sich dabei.

5-by-5-Aktivierung

Für die 5-by-5-Aktivierungsabonnement wurde der Listenpreis für ESU für Windows 10 für das erste Jahr festgelegt: Man bekommt eine Basislizenz für 61 Dollar pro Gerät für das erste Jahr, was ähnlich ist wie der Preis für Windows 7 ESU für das erste Jahr.

ESU über Windows 365

Windows 10-Geräte, die über Windows 365 auf Windows 11 Cloud-PCs zugreifen, werden automatisch aktiviert, um Sicherheitsupdates zu erhalten, ohne dass zusätzliche Schritte erforderlich sind. Die ESU-Lizenz ist im Windows 365-Abonnement enthalten, ohne zusätzliche Kosten und mit einer einjährigen Verpflichtung.

Cloud-basierte Möglichkeit für PCs

Neu angekündigt hat Microsoft nun die dritte Option - als spezielles Angebot für Unternehmen, die eine Cloud-basierte Update-Management-Lösung von Microsoft (z. B. Microsoft Intune oder Windows Autopatch) verwenden. Der Konzern bietet über diese Methode 25 Prozent Rabatt an, so kostet eine Lizenz pro Nutzer dann 45 Dollar für das erste Jahr.

Alle Preise wurden zunächst in US-Dollar angegeben, die regionalen Preise variieren je nach den Wechselkursen zum Zeitpunkt der Bestellung der SKUs. Zudem gibt es wie schon in der Vergangenheit noch Sonderpreise für gemeinnützige Organisationen.

Zusammenfassung
  • Windows 10-Support endet am 14. Oktober 2025
  • Verlängerte Updates kostenpflichtig wie bei Windows 7
  • "Windows 10 Extended Security Updates" Preise nun bekannt
  • ESU-Lizenzen ab Oktober 2024 verfügbar, Preise steigen jährlich
  • ESU-Aktivierung über 5-by-5-Schlüssel, Cloud oder Windows 365
  • Basislizenz für ESU kostet 61 Dollar pro Gerät im ersten Jahr
  • Windows 365-Abonnenten erhalten ESU ohne Mehrkosten
  • 25 Prozent Rabatt auf ESU bei Nutzung von Microsofts Cloud-Update-Lösungen
  • Regionale Preise variieren, Sonderkonditionen für gemeinnützige Organisationen
Verwandte Themen
Windows 10 Microsoft Intune Cloud
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture