X

Discord: Messenger in Zukunft mit Werbung

Bisher hatte Discord das Ausspielen von Werbung in der Anwendung immer kategorisch abgelehnt. Doch nun macht das Unternehmen eine Kehrtwende und wird seinen Nutzern bald sogenannte "gesponsorte Quests" anzeigen.
Discord
01.04.2024  09:39 Uhr

Discord bisher werbefrei

Die Social-Media-Plattform Discord wurde 2015 gegründet. Der Dienst für Text- und Voice-Chats war seitdem immer komplett werbefrei. Denn Gründer und CEO Jason Citron sagte, dass die von der Konkurrenz integrierten Anzeigen zu aufdringlich seien. Deshalb konzentrierte sich das Team stattdessen auf die Entwicklung von Produkten, die die Nutzer kaufen wollen, wie zum Beispiel Discord Nitro, ein kostenpflichtiges Premium-Abo, das zahlenden Nutzern Vorteile bietet wie zum Beispiel eine erweiterte Auswahl an Emojis, mehr Personalisierungsmöglichkeiten für Benutzerprofile oder die Möglichkeit zum Hochladen größerer Dateien.


Werbeanzeigen sollen kommen

Eventuell hatte diese Strategie aber nicht den erhofften Erfolg. Denn Discord wendet sich jetzt von diesem Kurs ab und wird seinen Nutzern in Zukunft doch Werbung in der Anwendung anzeigen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen schon in den nächsten Wochen die ersten Anzeigen ausgespielt werden. Allerdings handelt es sich dabei wohl nicht direkt um beworbene Produkte oder Dienstleistungen. Vielmehr wird die Plattform mit Spieleherstellern kooperieren und sogenannte "Gesponsorte Quests" anzeigen.

Discord - Chat for Gamers
Ein Beispiel für eine gesponsorte Quest (Quelle: Discord / TechSpot)

Bei denen sollen Nutzer bestimmte Herausforderungen in Videospielen bewältigen. Sehen dann Freunde über Discord dabei zu, erhält der Spielende eine Belohnung. Im Anschluss können sich die Zuschauer dann auf ähnliche Quests begeben, um ebenfalls Belohnungen zu erhalten.

Belohnungsprogramme auch bei anderen Spielefirmen

Das Ganze erinnert also sehr an bereits bekannte Programme von anderen Unternehmen aus der Spielebranche wie zum Beispiel Microsofts Xbox Rewards. Auch dort erhalten Kunden für das Einheimsen von Trophäen in Spielen oder für die Verwendung der Xbox App auf Mobilgeräten Punkte. Die können dann gegen Belohnungen, wie Guthabenkarten für den Xbox Store, eingetauscht werden.

Auch Discord selbst hatte bereits im Mai vergangenen Jahres eine ähnliche Funktion getestet. Dabei konnten Fortnite-Spieler, die ihren Bildschirm mit mindestens einem Voice-Nutzer teilten, während sie das Spiel spielten, kosmetische Gegenstände im Star-Wars-Stil gewinnen.

Warnung vor negativen Nutzer-Reaktionen

Da sich auf Discord vor allem Personen aus der Videospielszene tummeln, scheint die Einführung eines solchen gamifizierten Werbe-Systems naheliegend. Dennoch melden sich schon jetzt Experten aus der Branche und warnen vor einer negativen Reaktion der Nutzer. Ob die kommt oder ausbleibt, wird sich zeigen. Sicher ist aber, dass Anwender in Zukunft Werbung in Discord gezeigt bekommen.

Zusammenfassung
  • Discord führt bald "gesponserte Quests" ein
  • Anzeigen waren bisher bei Discord nicht vorhanden
  • CEO Citron hielt Konkurrenzwerbung für zu aufdringlich
  • Discord Nitro bietet bisher kostenpflichtige Vorteile
  • Erste Werbung wird in kommenden Wochen starten
  • Belohnungen für Nutzer durch Herausforderungen in Spielen
  • Ähnliches System wie Microsofts Xbox Rewards bekannt
  • Discord testete vergleichbare Funktion bereits im Vorjahr
  • Experten warnen vor negativer Reaktionen der Nutzerbasis
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture