X

Amazon dementiert Bericht über Ende des kostenlosen Freevee

Amazon betreibt derzeit ein erfolgreiches, aber recht gesplittetes Videoangebot: Denn man hat Prime Video in zwei Varianten, dazu kommen externe Bezahl-Kanäle, Leihvideos und der kostenlose und werbebasierte Dienst Freevee. Doch letzterer scheint am Ende.
22.02.2024  09:00 Uhr

Amazons mehrköpfiger Videodrache

Amazons Strategie im Hinblick auf Streaming mag zwar erfolgreich sein, hinsichtlich Benutzerführung und Erfahrungserlebnis ist sie aber mitunter ein Graus. Denn die Inhalte sind, wie anfangs erwähnt, wild verstreut und es wird immer mehr statt weniger. Das zeigt auch die jüngste Zwangsbeglückung mit Werbung. Denn bekanntlich muss man seit Anfang Februar zusätzliche 2,99 Euro pro Monat bezahlen, wenn man auf Prime Video keine Werbeunterbrechungen sehen will. Das macht das komplett kostenlose und werbebasierte Freevee zwar nicht überflüssig, ist für die Kunden aber dennoch verwirrend. Das ist auch der Hintergrund eines Berichts von Adweek, in dem das Werbebranchen-Fachmagazin schreibt, dass man von Brancheninsidern erfahren habe, dass Amazon sein Freevee-Angebot in der derzeitigen Form aufgeben und die kostenlose Schiene direkt in Prime Video integrieren wird.


Demnach wolle Amazon Verwirrung und Ineffizienz - interne und auch bei Werbekunden - beseitigen, indem man Freevee als eigenständige Marke in den kommenden Wochen aufgibt. Doch davon will der Konzern aus Seattle nichts wissen. Denn wie Deadline berichtet, hat Amazon den Adweek-Bericht dementiert.

"Keine Änderungen"

"Es gibt keine Änderungen bei Freevee", teilte Amazon in einem Statement mit. "Amazon Freevee ist nach wie vor ein wichtiges Streaming-Angebot, das sowohl Prime- als auch Nicht-Prime-Kunden Tausende erfolgreicher Filme, Serien und Originale bietet - und das alles kostenlos."

Auch wenn sich das Dementi eindeutig liest: Ausgeschlossen ist es nicht, dass Amazon den Dienst tatsächlich noch einstellt - diese Ankündigung aber eben selbst durchführen will. Denn es gab zuletzt immer wieder Inhalte, die Amazon von Freevee in Richtung des Hauptdienstes transferiert hat. Wie viele Kunden bzw. Zuschauer Freevee hat, ist derzeit nicht bekannt.

Zusammenfassung
  • Amazon betreibt Prime Video in zwei Varianten
  • Zusätzliche Bezahl-Kanäle und Leihvideos vorhanden
  • Freevee ist ein kostenloses, werbebasiertes Angebot
  • Berichte über mögliche Aufgabe von Freevee kursieren
  • Amazon dementiert Gerüchte um Änderungen bei Freevee
  • Freevee bleibt wichtig für Prime und Nicht-Prime-Kunden
  • Unklar, wie viele Nutzer Freevee tatsächlich hat
Verwandte Themen
Amazon Prime Video
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture