X

Game-Changer von Microsoft: KI-Upscaling in Windows 11 entdeckt

Microsoft arbeitet an einer neuen Upscaling-Funktion, die in Ver­bin­dung mit Windows 11 24H2 und künstlicher Intelligenz die Leistung von Spie­len verbessern soll. Insider sind vorab auf die "Automatic Super Re­so­lu­tion" gestoßen, die spezielle Prozessoren voraussetzen könnte.
12.02.2024  08:03 Uhr

Neue KI-Funktion zum Upscaling von Spielen

Wurde das Hochskalieren von Auflösung und Details in Spielen bisher von Technologien wie Nvidias Deep Learning Super Sampling (DLSS), AMDs FidelityFX Super Resolution (FSR) und Intels Xe Super Sampling (XeSS) übernommen, scheint Microsoft an einem eigenen AI-Upscaling zu arbeiten, das unabhängig von der Grafikkarte direkt in Windows 11 integriert wird. Die Windows-Insider PhantomOcean3 und Albacore berichten auf X/Twitter von einer in der Version 24H2 verstecken Funktion, die Microsofts "Automatic Super Resolution" in den Grafikeinstellungen von Windows 11 aktiviert. Bisher steht diese nur im kürzlich vorgestellten Build 26052 (Canary/Dev-Kanal) zur Verfügung und benötigt eine Aktivierung per ViveTool.

Windows 11 24H1
Die neue Automatic Super Resolution in den Windows-11-Grafikeinstellungen

So kann das AI-Upscaling aktiviert werden:
  1. Stellt sicher, dass Windows 11 24H2 Build 26052 installiert ist
  2. Ladet das ViveTool von GitHub herunter
  3. Entpackt die Dateien in einem leicht auffindbaren Ordner (z.B. C:\vivetool)
  4. Nutzt die Eingabeaufforderung (CMD) als Administrator und navigiert mit dem Befehl CD C:\vivetool in den passenden Ordner
  5. Gebt nun den Befehl vivetool /enable /id:39695921 /variant:3 ein und bestätigt mit der Enter-Taste
  6. Startet euren PC neu

Intel- und AMD-Chips mit Neuralprozessor benötigt?

Ersten Nutzerberichten (via Neowin) zufolge scheint die Aktivierung der "Automatic Super Resolution" bisher keinen positiven Einfluss auf die Frames per Second (FPS) in Spielen zu haben. Es wird vermutet, dass für die Nutzung spezielle Prozessoren mit integrierter NPU (Neural Processing Unit) benötigt werden, welche die notwendigen Berechnungen für die künstliche Intelligenz (KI) übernehmen. Etwa die neuen Intel-Core-Ultra-Chips mit "Intel AI Boost".

Noch steckt das Grafikkarten-un­ab­hän­gi­ge AI-Upscaling von Microsoft in den Kin­der­schu­hen und es gibt aktuell keine An­zei­chen für eine zeitnahe Ver­öf­fent­li­chung. Von einer Windows-11-In­te­gra­tion wird frühestens mit der Einführung von Version 24H2 ausgegangen, die im Herbst dieses Jahres erwartet wird. Ebenso könnte die Funktion erst in nachfolgenden Feature-Updates aktiviert werden.

Zusammenfassung
  • Microsoft entwickelt AI-Upscaling für Windows 11 24H2
  • "Automatic Super Resolution" könnte spezielle CPUs brauchen
  • Insider entdecken Upscaling in Build 26052 (Canary/Dev-Kanal)
  • Aktivierung erfolgt über ViveTool-Befehl
  • Bisher keine FPS-Verbesserung in Spielen feststellbar
  • Offizielle Veröffentlichung frühestens im Herbst erwartet
Verwandte Themen
Windows 11 Künstliche Intelligenz
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture