X

NASA startet neue Rettungsversuche für Voyager 1-Raumsonde

Die Ingenieure der NASA arbeiten schon seit einiger Zeit daran, ein Problem mit einem der drei Bordcomputer der Raumsonde Voyager 1 aus der Ferne zu beheben. Das aktuelle Problem führt dazu, dass die Erde den Kontakt zu Voyager für immer verlieren könnte.
NASA
11.02.2024  17:04 Uhr

Lösung gesucht

Das wollen die NASA-Wissenschaftler auf jeden Fall verhindern. Laut einem neuen Bericht der NASA gibt es jetzt einen Plan, wie man dafür sorgen möchte, dass das sogenannte Flugdatensystem (FDS) wieder anspringt und erneut die Kommunikation aufnimmt. Die Sonde kann dabei im Grunde Daten empfangen und führt die von der Erde gesendeten Befehle auch aus. "Das FDS kommuniziert jedoch nicht richtig mit einem der Untersysteme der Sonde, der Telemetrie-Modulationseinheit (TMU). Infolgedessen werden keine wissenschaftlichen oder technischen Daten zur Erde zurückgeschickt", erläutert die NASA. Im Dezember hatte die NASA bemerkt, dass etwas mit den Systemen nicht stimmt. Auch nach dem ersten Versuch eines Neustarts sieht es nicht anders aus.


Die Sonde übermittelt regulär Datenpakte im Binärcode an die Erde, doch seit einigen Wochen hat sich dort ein Fehler eingeschlichen. Das System sendet ein sich wiederholendes Muster aus Einsen und Nullen, als ob sie "feststecken" würde.

Am vergangenen Wochenende hat das Team versucht, das FDS neu zu starten und es in den Zustand zu versetzen, in dem es sich vor dem Auftreten des Problems befand, aber das Raumfahrzeug liefere auch im Anschluss immer noch keine brauchbaren Daten. Die Befehle benötigen von der Erde 22,5 Stunden, um Voyager 1 zu erreichen, die mehr als 24 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt die äußeren Regionen unseres Sonnensystems erforscht.

Dadurch gibt es nach jedem Rettungsversuch mindestens 45 Stunden Wartezeit, bis man weiß, ob Voyager 1 wie beabsichtigt reagiert. Es könnte mehrere Wochen dauern, bis die Ingenieure einen neuen Plan zur Behebung des Problems entwickelt haben, heißt es im NASA-Blog. Es wird aber weitere Versuche geben und die NASA will darüber weiterhin informieren.

Zusammenfassung
  • NASA-Ingenieure kämpfen mit Voyager 1 Computerproblem
  • Kontaktverlust zur Sonde könnte permanent werden
  • Plan zur Wiederherstellung des Flugdatensystems in Arbeit
  • Voyager empfängt Befehle, sendet aber keine Daten zurück
  • Fehler im Binärcode behindert Datenübermittlung zur Erde
  • Neustartversuch des FDS blieb bisher erfolglos
  • Befehle brauchen 22,5 Stunden bis zur 24 Mrd. km entfernten Sonde
Verwandte Themen
Voyager-Programm NASA
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture