X

Liebe bei Mondschein:
Nächste Mondmission soll an Valentin starten

Das Scheitern des privaten Mondlanders Peregrine liegt nur wenige Tage zurück, da soll auch schon das nächste Projekt versuchen, unseren Trabanten zu erreichen. In der kommenden Woche soll "Nova-C" abheben und seinen langen Weg antreten.
Public Domain
09.02.2024  17:17 Uhr

Ziel ist eine Mondwirtschaft

Bei dem bevorstehenden Versuch wird ein von Intuitive Machines aus Houston gebautes Landegerät an der Spitze einer SpaceX-Rakete in den Weltraum geschossen. Das Raumfahrtunternehmen will um 12:57 Uhr Ortszeit vom Kennedy Space Center in Florida abheben. die Nova-C-Landefähre soll dann laut Plan am 22. Februar in einem Krater in der Nähe des Südpols auf dem Mond landen. Die NASA ist mit immerhin rund 100 Millionen Dollar an dem Projekt beteiligt. Wenn es der Lander auf den Mond schafft, soll er dort Forschungsarbeit leisten. Allerdings ist dies im Grunde nur ein sekundärer Grund für die Investition der Raumfahrtbehörde. Das Ziel besteht vor allem darin, die Grundlagen für eine Mondwirtschaft zu legen.


Die NASA will möglichst noch in diesem Jahrzehnt wieder beginnen, im Rahmen des Artemis-Projekts bemannte Missionen zum Mond durchzuführen. Perspektivisch könnte sogar ein dauerhafter Außenposten entstehen. Flankierend werden dann privatwirtschaftliche Raumfahrtprojekte benötigt, die insbesondere zuverlässig Frachtflüge zum Mond unternehmen können.

Messen und Kunst

Die Nutzlast des "Nova-C"-Landers umfasst Instrumente, die zum besseren Verständnis der Mondumgebung beitragen sollen. Außerdem sind auch einige Skulpturen des Künstlers Jeff Koons mit dabei, die schon mal etwas Kultur auf den Mond bringen sollen.

Nur fünf Nationen haben bisher eine sanfte Mondlandung geschafft. Die Sowjetunion war die erste, gefolgt von den Vereinigten Staaten, die immer noch das einzige Land sind, das Menschen auf den Mond gebracht hat. China gelang die Landung in den letzten zehn Jahren dreimal, gefolgt von Indien und zuletzt Japan.

Zusammenfassung
  • Privater Mondlander "Nova-C" startet nächste Woche
  • Intuitive Machines baut Landegerät für SpaceX-Rakete
  • Abflug geplant um 12:57 Uhr vom Kennedy Space Center
  • NASA investiert 100 Millionen Dollar in das Projekt
  • Ziel: Forschung und Grundlagen für Mondwirtschaft
  • "Nova-C" trägt Instrumente und Kunstwerke zum Mond
  • Fünf Nationen erreichten bisher eine sanfte Mondlandung
Verwandte Themen
Mond SpaceX NASA Elon Musk
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture