X
Kommentare zu:

OnePlus: Smartphones sind wie Sandwiches, nach vier Jahren schimmlig

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Zweiundvierzig am 06.02. 17:04
+23 -
Wie konnten wir eigentlich zig Jahrzehnte mit Geräten überleben, bei denen sich Batterien und Akkus einfach austauschen ließen?
[re:1] Matico am 11.02. 12:08
+1 -6
@Zweiundvierzig: Ich halte diese Diskussion mittlerweile für merkwürdig. Ich weiss nicht genau wie das bei den anderen Anbietern ist aber mindestens Apple tauscht den Akku einfach nach X Jahren für Dich. Ich denke so etwas gibt es auch bei anderen Anbietern. Nur weil man es nicht selbst tun kann heisst das ja nicht, dass es nicht geht.
[o2] MagDag am 06.02. 17:28
+8 -
Spätestens im nächsten Jahr sind alle Hersteller in der EU dazu verpflichtet, 5 Jahre Betriebssystem- & Security-Updates anzubieten.
[o3] mt03c06 am 06.02. 17:43
+10 -
Bei einem Supportzeitraum von sieben Jahren erwartet man nicht unbedingt, dass die volle Zeit jeweils die neueste Version des Betriebssystems zur Verfügung gestellt wird. Zwei oder drei neue Versionen des Betriebssystems und den Rest der Zeit Sicherheitspatches. Das sollte man erwarten können. Der Akku muss natürlich austauschbar sein, sprich nicht verlötet. Da hat die EU noch sinnvolle Regelungen an denen sie sich versuchen kann.
[re:1] Cyber_Hawk am 06.02. 18:59
+3 -
@mt03c06: Und vor allen Dingen erwarten die meisten User nicht, dass das Gerät nach diesem Zeitraum mit den dann aktuellen Handys von Performance vergleichbar ist. Es kommt aber auch darauf an, was man für ein Handy gekauft hat, wenn es zu dem Zeitpunkt ein High End Handy war, hat das an sich genügend Leistung, um dann noch gut zu laufen, wer allerdings mehr ein billiges Handy hat, ächzt dann am Limit, wenn man dann noch ein aktuelles Betriebssystem drauf hat.
Der Akku ist derzeit der einzige Knackpunkt derzeit wie du es schon sagtest.
[re:2] OliverB6 am 06.02. 20:17
@mt03c06: mir ist es definitiv wichtiger, dass das Smartphone wasserdicht ist. Austauschbarer Akku hat für mich dagegen gar keinen Nutzen. Kenne niemanden, der sein Smartphone länger als 4 Jahre hat. Noch nicht mal meine Eltern, die mittlerweile im hohen Rentenalter sind. Die meisten tauschen die Geräte sowieso alle 2 Jahre in Kombination mit einem neuen Vertrag
[re:1] floerido am 07.02. 07:52
+6 -
@OliverB6: So unterschiedlich sind die sozialen Gruppen. In meiner technisch affinen Abteilung kaufen nahezu alle Handys und Vertrag getrennt. Und die Nutzungszeit geht auch trotzdem über mehrere Jahre. Vielleicht fehlt der Druck sein Handy ständig zu ersetzen, wenn man es nicht über einen Vertrag finanziert.
[re:1] Cyber_Hawk am 08.02. 09:06
+1 -1
@floerido: Ich denke mal das liegt weniger an den Verträgen mit Handys, weil man durchaus sein Handy durch einen Vertrag finanzieren kann, wenn man nicht das Geld auf einmal zusammen bringen kann. Denke mal es ist eher die psychologische Seite, immer das neuste haben zu wollen, was die Firmen auch noch fördern.

Man kann ein Handy auch durchaus länger verwenden als der Vertrag läuft, wenn alles gut geht, läuft dann am Ende die Zuzahlung für das Handy aus und man bezahlt nur noch den normalen Tarif. Man muss es nur wollen.
[re:1] floerido am 08.02. 10:04
+2 -
@Cyber_Hawk: Die ausgelaufene Finanzierung über den Vertrag suggeriert aber direkt, "jetzt ist das Gerät alt" und sobald sie ausgelaufen ist, kommt auch häufig der Provider und macht verlockende Angebote. Dieser Verführung fehlt bei einer streng getrennten Herangehensweisen.
[re:2] Mitsch79 am 11.02. 20:39
+ -
@Cyber_Hawk: Es gibt halt irgendwie immer noch Menschen, die ein Smartphone als Statussymbol brauchen. Die sind halt 1998 hängen geblieben.

Ich kann über die Firma theoretisch alle zwei Jahre ein neues Gerät bekommen, aber sehe nachhaltiges handeln als etwas an, das wichtiger ist. Solange ein Gerät Sicherheitsupdates bekommt und gut funktioniert, wird es nicht ersetzt.
[re:2] Kajoken am 07.02. 08:45
+4 -
@OliverB6: Ich habe hier unter anderem ein Samsung Galaxy S5 rumliegen, das sowohl einen wechselbaren Akku hat als auch wasserdicht ist. Man muss als Hersteller nur wollen.
[re:3] Every_b am 07.02. 10:59
+4 -
@OliverB6: Ich bin immer noch mehr als happy mit meinem OnePlus 7 Pro, also jetzt 4 1/2 Jahre. Ich würde es, wenn ich denn darf, nochmal 4 Jahre nutzen.
[o4] MisterX1980 am 06.02. 17:50
+2 -1
Ich verwende immer noch ein Moto x4 das Ende 2017 auf den Markt kam und ich hatte Glück, dass ich ein Ausstellungsstück für 99 Euro bekommen konnte. Es ist natürlich nicht sehr schnell, aber die Apps die ich benötige, funktionieren mit Android 9 alle noch und bekommen ihre Updates. Der 3000mAh Akku kann auch immer noch bis zu 2 Tage durchhalten. Außerdem haben die (Chip-)Hersteller selber schuld. AV1 Hardware Unterstützung ist hauptsächlich bei den Top Modellen vorhanden und UKW kaum noch vorhanden. WiFi 7 wurde ja erst kürzlich verabschiedet, daher kann es natürlich noch nicht breit verfügbar sein. Meins war damals von der Ausstattung schon weit voraus. WiFi AC, BT 5.0, NFC, bis 3m Wasserdicht, microSD-Slot (bis 2TB), ...
Und dank Schutzfolie und Hülle sieht es immer noch Neuwertig aus. Nix mit schimmlig.
[re:1] Bautz am 06.02. 19:01
+3 -6
@MisterX1980: Solange du das Ding nicht ins Internet lässt, ist das denke ich ok.
[o5] 3-R4Z0R am 06.02. 21:15
+4 -1
Mein fünfjähriges iPhone Xr läuft noch einwandfrei, kriegt noch Updates und der Akku ist noch okay (83% gemäss Settings-App). Hält locker noch einen Arbeitstag und bis spät in die Nacht bei (zu) häufiger Nutzung. Wird noch eine Weile herhalten müssen, bis die Preise für das iPhone 13 Mini endlich vernünftig sind. Habe bisher nie mehr als 150€ für ein Telefon ausgegeben, auch wenn es mein am häufigsten genutztes Gerät ist.
[o6] GlockMane am 06.02. 21:52
Oh man, sie kritisieren doch damit vor allem ihre eigene schimmlige Hardware, der sie keine 7 Jahre zutrauen und lassen sich darüber noch ein Armutszeugnis vom TÜV Süd ausstellen..
[o7] TomW am 07.02. 01:30
+1 -
"Als einen weiteren Faktor nannte Liu auch die nachlassende Akku-Performance bei Smartphones."

Komisch, mein altes Blackberry Z30 hat auch nach 8 Jahren täglicher Nutzung immer noch ganz passable Laufzeiten gehabt. Und sieht man mal von den Z30-typischen Ausfällen vom vorderen oberen Lautsprecher ab (der sich mit einem Torx-Schraubendreher und dem gefühlvollen Einsatz einer Pinzette wieder reparieren lässt), hielt die gesamte Hardware die 8 Jahre durch. Die Buttons, der USB-Anschluss, das OLED-Display, einfach alles hat gehalten. War damals auch nicht teurer als vergleichbare Geräte.

Scheint ja doch zu gehen. Wenn man will. Sogar mit verklebtem Akku.
[o8] marbra am 07.02. 02:21
+2 -
Witzig, schreibe hier grad auf einem Oneplus 6 (Baujahr 2018) mit Lineage OS und es läuft seit 6 Jahren wie ein neues Gerät. Jeden Tag mehrere Stunden. Nichts schimmelig ;) Das einzige war ein Akkuwechsel vor 2 Jahren für 50€. Im Prinzip gibt es ansonsten keinen Verschleiß
[re:1] Althena am 07.02. 09:48
+1 -
@marbra: Mein OnePlus 8Pro läuft auch noch einwandfrei. Wird nachts mit dem automatischen Nachtlademodus geladen.
Um das Smartphone leer zu bekommen muss ich schon wirklich mehrere Stunden Videos anschauen.
[o9] Doublecc1 am 07.02. 09:13
+7 -
Wenn man ehrlich zu sich selber ist braucht der Otto Normal Otto das Handy nur für ein paar Apps.

WhatsApp, Facebook, YouTube, Spotify, Browser vielleicht noch 4-5 dazu.

Und die laufen auch mit älteren Handys ohne Probleme.
[10] chab am 07.02. 11:31
+1 -
Moin Moin
Das es sich da mal nicht täuscht.
Die bauen doch selbst Geräte die lange nutzbar sind.
Ich habe immer noch mein OnePlus 6 aus Mitte 2018 in Gebrauch. Android 11, leider mit einem 2021er Sicherheitspatch 🤥 Die angekündigten 7 Jahre der Konkurrenz wären jetzt gerne gesehen.
Ich bin bei dem Herrn wenn es um die, leider nur theoretisch zu erfassenden, Android Updates geht. Ob das Ding A14 könnte?🤷

Ach ja, diese Woche kommt die 2. Ersatzbatterie für 35€ rein. Besser und günstiger habe ich noch nie ein Smartphone genutzt.

Spiele mit dem Gedanken im Sommer, wenn die Erstkäufer den erweiterten Betatest 😉abgeschlossen haben, mir das OP12 zuzulegen. Schaum ma mal 🖖🏻
[re:1] Mixermachine am 11.02. 16:33
+1 -
@chab: auf deinem Handy läuft Android 14.
https://m.youtube.com/watch?v=zvAcqiX4isw
Als inoffizielles Build.
Ein paar Bugs gibt's, die Hardware kann aber definitiv Android 14 ausführen.
[re:1] chab am 11.02. 22:45
+ -
@Mixermachine: 😲Danke für den Hinweis!
Irre, was die Kisten können.
Ich hatte schon probehalber ein S23+, und vorher ein OP9pro, hab aber beide nach 2 Wochen zurück gegeben.
Ja,.die Displays waren ne Schau, aber der Rest?
Neuer Akku ist drin, 35€😃, jetzt kann mein Handy gerne noch ne BS Auffrischung bekommen.

Werde mich zwischendurch mal melden wie es läuft, danke nochmals?
[11] DivineSage am 07.02. 18:26
+ -
Mit ein Problem ist, dass die chinesischen Hersteller allesamt auf Li-Po Akkus setzen, die eine geringere Lebensdauer als Li-Ion Akkus haben (im Einsatz bei Apple und Samsung). Dann ist da noch die Schnellladefunktion, die im Sommer das Smartphone schon ziemlich heiß werden lässt und schon hat man ein selbst fabriziertes Problem für das der Kunde blechen soll
[12] Mitsch79 am 11.02. 11:47
+1 -
Das spricht nicht für die Qualität von Oppo-Geräten. Aber wenn Oppo diese Message transportiert sehen will, bitte schön. Oppo-Geräte sind offiziell nach 4 Jahren Schrott wohingegen die Konkurrenz nach 8 Jahren noch läuft wie eine eins.

Mein Kind bekommt demnächst das alte S7 mit Android 13 dank LineageOS und Ivan Meler und das läuft flüssig wie eh und je. Das Gerät ist quasi 8 Jahre alt. Vom S4, das von LineageOS auch noch unterstützt wird und mit Android 11 noch gut läuft und weiterhin Sicherheitsupdates bekommt, wollen wir da gar nicht reden. ;)

Kurz gesagt, der Mann hat keine Ahnung wovon er spricht bzw. wie sehr er seinem Unternehmen mit solchen halbgaren Äußerungen schadet. An und für sich ist das ein Grund für eine fristlose Kündigung.
[re:1] chillah am 12.02. 13:36
+ -
@Mitsch79: Klar, weiß er wovon er spricht. Aber es ist entgegen deren Strategie einen langen Lebenszyklus zu gewähren. Das muss man auf eine Weise kommunizieren. Früher waren die chinesischen Hersteller tatsächlich interessant, weil innovativ und relativ günstig. Aber das war einmal. Jetzt kosten die das gleiche wie die Premiumhersteller, bieten aber weit weniger Service, wie regelmäßige Updates.
[13] sadira am 11.02. 12:25
+ -
Was für ein Quatsch, wenn ich für 1000€ und mehr ein Smartphone kaufe, will ich auch lang was davon haben, hab zb 5 jahre mein Iphone xs max gehabt, das war immer noch top.

mein s23 ultra werd ich wenns nicht kaputt geht ähnlich lange nutzen.
[14] Razor2049 am 11.02. 20:41
+ -2
haben sie ja auch recht, gerade die android Kisten. Eh nur leeres Marketing Gewäsch. Nach der Zeit will die Kisten absolut niemand mehr nutzen
[15] Niclas am 12.02. 07:32
+ -
Mein LG G5 ist jetzt sieben Jahre alt (genauer: im April). Es kommt mit seinem Akku noch 1 1/2 durch, bei normaler Nutzung (mal Instagram, Threads, diverse Messenger, Kameranutzung, Datei Explorer usw.), bekam als letztes OS Android 12 und läuft immer noch flüssig und schnell. Sehe also das Problem nicht. Die Argumentation mit der Performance bei neuen OS Anforderung und veralteter Hardware mögen in Teilen richtig sein (argumentierte Apple nicht auch so?), ich denke aber nicht, dass das deren Hauptgrund bei der Argumentation ist. Viel mehr dürften Verkaufszahlen im Vordergrund stehen.
[16] Fanta4all am 12.02. 08:26
+ -
Man redet hier von den Top Modellen, was ist denn mit den Mittelklasse und Einsteiger Modellen?
Sind die dann schon nach 3 Monaten "schimmelig"? Nur weil da nicht das beste vom Besten drin ist?

Es muss nicht die neueste Android Version drauf sein, aber Sicher muss es sein! Also Sicherheitsupdates ja, Future Updates eher nein. Das erwarte ich von den Herstellern.
[17] chillah am 12.02. 13:24
+1 -
Was ein scheißdreck Geblubber. Klar, dass den Chinesen das nicht passt, ists doch gegen ihre Strategie, immer mehr und mehr zu Produzieren. Und mit OnePlus ists noch besser, verlangen die doch auch noch premium Preise. OP ist nach und nach zu nem richtigen Drecksladen geworden. Zerdeppert man es nicht, hält ein Top-Smartphone locker 7 Jahre. Apple machts vor.
[18] PatHetfield am 12.02. 14:58
+ -
Habe mein iPhone 11 Pro Max aus 2019 immernoch in Benutzung. Letztes Jahr nur mal die Batterie bei Apple für 75€ tauschen lassen. Läuft immernoch wie eine 1. Easy!
[re:1] Lolwis am 12.02. 15:23
+ -
@PatHetfield: Ich verwende ein XS aus 2018 noch. Für meine zwecke immer noch ausreichend, konnte bei normalen Sachen noch keine Performanceprobleme feststellen
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture