X

Mann nutzte Vision Pro-Headset beim Autofahren - für 'Sketch' (Update)

Der Titel Depp des Monats geht im Februar an Dante Lentini aus Kalifornien. Denn der 21-Jährige hatte die glorreiche Idee, sein neues Vision-Pro-Headset auszuprobieren, während er in seinem Tesla den Autopiloten aktiviert hatte - und wurde von der Polizei erwischt.
05.02.2024  17:31 Uhr

"Think different" - aber bitte nicht im Auto

Mehr als das: Der Beifahrer des neuen Besitzers eines solchen Mixed-Reality-Headsets von Apple filmte Lentini bei seinem "Stunt". Das Video teilte der Tesla-Fahrer und Vision Pro-Nutzer auch selbst via Twitter bzw. X - und kommentierte das 24 Sekunden lange Video selbst mit dem alten Apple-Slogan "Think different". Zu sehen ist der Produktmanager und Informatik-Student am Steuer (s)eines Teslas, und zwar während der Fahrt. Dabei sieht es zunächst so aus, als würde er "nur" die Brille selbst tragen und die Hände am Lenkrad haben. Doch weit gefehlt: Während der Fahrt ist der Autopilot aktiviert, das Fahrzeug steuert sich also weitgehend selbst, während Lentini irgendwas in die Luft bzw. auf der virtuellen Tastatur eintippt.

Ein zentraler Anwendungsfall der Brille ist natürlich deren Durchsicht-Funktionalität, es ist also wahrscheinlich, dass man auch in diesem Fall genug von der Außenwelt sehen kann. Dennoch ist eine derartige Nutzung seitens Apple streng ausgeschlossen bzw. untersagt: "Benutze Apple Vision Pro niemals, während du ein fahrendes Fahrzeug, ein Fahrrad, schwere Maschinen oder andere Situationen bedienst, in denen du auf deine Sicherheit achten musst", heißt es in den Sicherheitsanweisungen zur Brille, die Apple im Vision Pro User Guide angibt.

Ein Grund dafür ist, dass das Headset natürlich nicht per se transparent ist, sondern die Bilder per Kamera auf die innen liegenden Displays überträgt. Fällt der Strom unerwarteterweise aus, ist man "blind", bis man das Headset abgenommen hat.

Fahrer wurde verhaftet

Allerdings braucht man wohl keine Apple-Warnung, um auf die Idee zu kommen, dass man sich damit nicht in den Verkehr begeben sollte - so wie die Polizeistreife, die Lentini anhielt und ihn laut Gizmodo auch verhaftete.

Das Video wurde natürlich in erster Linie aufgenommen, um auf Twitter/X Klicks bzw. Abrufe zu generieren. Was der 21-Jährige damit bewirken wird - die klassischen 15 Minuten Berühmtheit mal ausgenommen - ist nicht bekannt, ebenso wenig wie die Art des Verkehrsverstoßes, der ihm vorgeworfen wurde.

Update 06.02.2024: Lentini hat mittlerweile gegenüber Gizmodo zugegeben, dass das Video ein "Sketch" war. Diesen hat er mit Freunden gemacht, verhaftet wurde er dabei nicht.

Zusammenfassung
  • Titel "Depp des Monats" für Dante Lentini aus Kalifornien
  • Mit Vision-Pro-Headset Tesla im Autopiloten-Modus gefahren
  • Beifahrer filmte Aktion, Lentini teilte Video auf Twitter/X
  • Apple warnt vor Nutzung der Brille beim Fahren
  • Headset überträgt Umgebungsbilder auf Displays
  • Polizei hielt Lentini an und verhaftete ihn laut Gizmodo
  • Unklar, welche Konsequenzen und Verkehrsverstöße vorliegen
Verwandte Themen
Apple Vision Pro
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture