X

Besser als Chrome:
Microsoft Edge für Android mit Extension-Support

Nicht wenige Nutzer von Chrome auf dem Desktop haben sich sicherlich schon einmal gewünscht, die dort verfügbaren Browser-Erweiterungen auch auf ihrem Smartphone oder Tablet nutzen zu können. Microsoft plant genau dies jetzt wohl bei Edge für Android.
Microsoft
01.02.2024  13:19 Uhr

Extensions in Canary-Builds nutzbar

Wer die aktuellen Vorabversionen von Microsoft Edge für Android nutzt, kann im Rahmen eines "Experiments" bereits jetzt eine neue Option testen, dank der sich Erweiterungen in Verbindung mit dem mobilen Browser verwenden lassen. Aktuell gilt dies wohl für die Version 123.0.2375.0, in der ein entsprechendes Test-Feature verfügbar ist. Der X/Twitter-User Leopeva64 wurde zuerst auf die Neuerung aufmerksam, die seinen Angaben zufolge in den jüngsten Canary-Builds von Microsoft Edge für Android aktiviert werden kann. Dazu muss nach der Installation des Chromium-basierten Microsoft-Browsers unter Android zunächst über die "Flags"-Seite eine Option aktiviert werden, um Zugriff auf eine entsprechende Konfigurationsseite zu bekommen.

Erweiterungen für Microsoft Edge unter Android
Edge bekommt tatsächlich Support für Add-Ons

Anscheinend wird dort in den Canary-Builds derzeit bisher nicht ohne Weiteres etwas angezeigt. Stattdessen scheint es sich um einen begrenzten Test zu handeln, der nicht bei allen Nutzern verfügbar ist. So ließen sich unsere Testgeräte partout nicht dazu bewegen, die Auswahl von Extensions anzuzeigen.

Erweiterungen für Microsoft Edge unter Android

Laut Leopeva64 sind bisher nur drei Erweiterungen kompatibel und somit verfügbar: das Tool DarkReader, das jede Website in dunkler Darstellung anzeigt; der Werbeblocker uBlock Origin und Global Speed, ein Tool, das die Möglichkeit schafft, die Wiedergabegeschwindigkeit von Audio- und Videoinhalten auf jeder Website zu steuern.

Mit der Einführung von Extensions für Edge unter Android würde Microsoft sich einen gewissen Wettbewerbsvorteil gegenüber der mobilen Version von Chrome verschaffen. Google bietet nämlich auch nach vielen Jahren noch immer keine offizielle Möglichkeit, die durchaus nützlichen Erweiterungen seines Desktop-Browsers auch unter Android zu nutzen.

Natürlich können nicht alle für die Desktop-Versionen von Edge oder Chrome verfügbaren Erweiterungen ohne Weiteres in Verbindung mit der mobilen Version von Edge nutzt werden. Dies liegt unter anderem an technischen Voraussetzungen und Design-Einschränkungen. Dennoch könnten diverse Helferlein auch in Edge für Android hilfreich sein, darunter unter anderem Extensions für die Sperrung unerwünschter Webinhalte.

Zusammenfassung
  • Microsoft plant Edge-Erweiterungen für Android
  • Neue Option in Edge Android-Vorabversionen testbar
  • Version 123.0.2375.0 ermöglicht Test-Feature
  • Aktivierung über "Flags"-Seite notwendig
  • Drei Extensions in Tests verfügbar: DarkReader, uBlock, Global Speed
  • Extensions könnten Wettbewerbsvorteil bieten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Chrome Android
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture