X

Windows 10/11:
Alle Infos zum Microsoft Januar-Patchday

Microsoft startet das Jahr mit wichtigen Updates für Windows 10 und Windows 11. Die neuen Sicherheitsupdates beheben eine Reihe an Fehler und Sicher­heits­lücken. Die Updates starten für alle Nutzer der noch voll unterstützten Windows-Versionen.
09.01.2024  20:52 Uhr

Reguläre Sicherheits- und Wartungsupdates

Die Updates werden allen Nutzern empfohlen, da sie Sicherheitslücken schließen und Verbesserungen einführen. Alle Änderungen und verfügbaren Varianten für Desktop, Server oder HoloLens führt Microsoft im Windows-Update-Verlauf auf und hat dazu die entsprechenden Knowledge-Base-Artikel veröffentlicht. Wir haben die verfügbaren Updates zusammengestellt. Es handelt sich bei den Updates um den Januar-Patch, also um reguläre Sicherheits- und Wartungsupdates, welche ab sofort verteilt werden. Die Updates kann man bereits über die Windows Update-Funktion, über den Microsoft Update-Katalog oder über die Windows Server Update Services (WSUS) beziehen.


Sicherheitsrelevante Änderungen

Microsoft kombiniert jeweils das neueste Servicing Stack Update (SSU) für das Betriebssystem mit dem neuesten kumulativen Update (LCU). Wer ein älteres LCU-Update nutzt, muss die separat angebotenen SSU-Updates zuerst durchführen.

Kleiner Tipp: Zum Start der Freigabe kann es sein, dass die KB-Artikel bei Microsoft nicht direkt aufrufbar sind. Das ändert sich aber in der Regel recht schnell. Über die Suche im Microsoft Update-Katalog findet man aber bereits alle neuen Versionen. Zur Kontrolle, ob ihr die neueste Version installiert habt, hilft folgende Liste.

Dort findet ihr jeweils die aktuellsten Buildnummern für die einzelnen Windowsversionen. Prüft eure installierte Versionsnummer mit dem Tastaturbefehl Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen, die Eingabe "WinVer" ruft dann die Versionsanzeige auf.

Windows 10 Versionen:

  • Version 20H2, 21H2, 22H2 KB5034122 (Build 19044.3930 und 19045.3930)
  • Version 1809, KB5034127 (Build 17763.5329)
  • Version 1607, Windows Server 2016, KB5034119 (Build 14393.6614)
  • Version 1507, KB5034134 (Build 10240.20402)

Windows 11 Versionen:

  • Windows 11 Version 22H2, 23H2, KB5034123 (Build 22621.3007 und 22631.3007)
  • Windows 11 Version 21H2, KB5034121 (Build 22000.2713)

Microsoft hat bereits die wichtigsten Änderungen für die neue Version erläutert. Wir haben die Highlights der Updates für euch übersetzt und zusammengefasst. Wie gewohnt gibt es in der Knowledge Base jeweils einen Artikel zum Patch-Inhalt.

Highlights Windows 10

  • Dieses Update behebt Sicherheitsprobleme für Ihr Windows-Betriebssystem.
  • Dieses Update behebt ein Problem, das dazu führt, dass Ihr Gerät nach 60 Sekunden herunterfährt. Dies tritt auf, wenn Sie eine Smartcard zur Authentifizierung an einem entfernten System verwenden.
  • Das Update behebt ein Problem, das die Anzeige eines Smartcard-Symbols betrifft. Das Symbol wird nicht angezeigt, wenn Sie sich anmelden. Dies tritt auf, wenn mehrere Zertifikate auf der Smartcard vorhanden sind.
  • Übersicht der Änderungen im Knowledge-Base-Artikel: KB5034122.

Highlights Windows 11

  • Dieses Update behebt Sicherheitsprobleme für Ihr Windows-Betriebssystem.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen, die Teil des Updates KB5033375 vom 12.12.2023 sind. Wenn sie diese Updates installieren:
  • Dieses Update behebt ein Problem, das dazu führt, dass das Gerät nach 60 Sekunden heruntergefahren wird. Dies tritt auf, wenn Sie eine Smartcard zur Authentifizierung auf einem Remote-System verwenden.
  • Das Update behebt ein Problem, das die Anzeige eines Smartcard-Symbols betrifft. Das Symbol wird nicht angezeigt, wenn Sie sich anmelden. Dieses Problem tritt auf, wenn mehrere Zertifikate auf der Smartcard vorhanden sind.
  • Das Update behebt ein bekanntes Problem, das bei einigen Wi-Fi-Adaptern auftreten kann. Sie können möglicherweise keine Verbindung zu einigen Netzwerken herstellen. Dies kann nach der Installation von KB5032288 oder KB5033375 auftreten. Dieses Problem tritt mit größerer Wahrscheinlichkeit auf, wenn die Wi-Fi-Netzwerke 802.1x zur Authentifizierung verwenden. Es ist unwahrscheinlich, dass dieses Problem bei Heimnetzwerken auftritt.

Windows 11-Servicing-Stack-Update

  • Builds 22621.2567 und 22631.2567
  • Mit diesem Update werden Qualitätsverbesserungen am Service Stack vorgenommen, der Komponente, die Windows-Updates installiert. Service Stack-Updates (SSU) stellen sicher, dass Sie über einen stabilen und zuverlässigen Service Stack verfügen, damit Ihre Geräte Microsoft-Updates empfangen und installieren können.

Details zu Sicherheitslücken

Es gab einige schwerwiegende Schwachstellen in BitLocker, den Windows-Authentifizierungsmethoden, im Windows Subsystem für Linux und in Office allgemein. Das Update adressiert zudem Sicherheitslücken in den Windows ODBC-Treibern, für SQL Server sowie mehrere Schwachstellen im Windows Kernel.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitslücken findet man im Security Update Guide und in den Sicherheitsupdates vom Januar 2024.

Zusammenfassung
  • Microsoft bringt Updates für Windows 10/11
  • Patch-Day Updates beheben Fehler und Lücken
  • Updates für verschiedene Windows-Versionen
  • Kombination aus SSU und LCU empfohlen
  • KB-Artikel im Microsoft Update-Katalog
  • Überprüfung der Buildnummern via "WinVer"
  • Schwerwiegende Schwachstellen behoben
Verwandte Themen
Windows 10
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture