X

GeForce RTX 4090 D:
Nvidia kastriert seine Top-Grafikkarte für China

Nvidia hat die neue GeForce RTX 4090 D auf den Markt gebracht. Es handelt sich um eine spezielle Variante für den chinesischen Markt. Nvidia hat die Zahl der CUDA-Cores leicht gesenkt, um neue Export­beschränk­ungen der US-Regierung einzuhalten.
Zotac
29.12.2023  20:50 Uhr

Verkauf der normalen RTX 4090 nach China illegal

Als die US-Regierung vor einigen Monaten neue Vorgaben bezüglich der Leistung von Grafikchips einführte, die bei der Ausfuhr der Chips amerikanischer Hersteller nach China gelten, hatte dies überraschende Auswirkungen auf die Nvidia GeForce RTX 4090. Das teuerste aktuelle Grafikkartenmodell von Nvidia war nämlich plötzlich nicht mehr in China zu haben, weil die GPU von den eigentlich auf KI-Chips bezogenen neuen Regelungen betroffen war. Die Lösung für dieses Problem, welches die Preise der RTX 4090 in China vorübergehend explodieren ließ, ist die neue Nvidia GeForce RTX 4090D. Im Grunde handelt es sich um eine leistungsreduzierte Version der RTX 4090, die mit weniger Streaming Multiprocessors, weniger CUDA-Cores und weniger Tensor-Cores daherkommt.

Laut Videocardz sinkt die Zahl der SMs von 128 auf 114, die Zahl der CUDA-Cores von 16384 auf 14592 und die Zahl der Tensor-Cores von 512 auf 456. Ansonsten bleibt im Grunde im Hinblick auf die Technik alles gleich - außer dem Basistakt, der von 2235 Megahertz auf 2280 MHz erhöht wird. Speicherbandbreite, Speichergeschwindigkeit und so weiter bleiben identisch - genau wie die offizielle Preisempfehlung von Nvidia, die bei 1599 US-Dollar liegt.

Wobei, ein Detail ändert sich durchaus noch: weil die Leistung aufgrund der beschnittenen Kernzahlen um rund sechs Prozent gesenkt wurde, wird die Leistungsaufnahme nun mit 425 statt zuvor 450 Watt angegeben. Die Nvidia GeForce RTX 4090 D soll ab Ende Januar über eine Reihe von Add-In-Board-Partnern auf den Markt kommen, zu denen unter anderem MSI, Galax, Gainward, Zotac und Inno3D gehören.

Zusammenfassung
  • Nvidia GeForce RTX 4090 D für China vorgestellt
  • Spezielle Variante umgeht US-Exportbeschränkungen
  • Leichte Senkung der Zahl der CUDA- und Tensor-Cores
  • Basistakt von RTX 4090 D auf 2280 MHz erhöht
  • Speicherdaten und Preis bleiben unverändert
  • Leistungsaufnahme auf 425 Watt reduziert
  • Verkaufsstart Ende Januar über Partnerfirmen
Verwandte Themen
Nvidia Google Pixel
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture