X

Diablo 4: Blizzard kündigt ein "Riesen-Update" für besseren Loot an

Blizzard aktuelle Ausgabe von Diablo hatte einen schwachen Start, denn anfangs gab es das eine oder andere Problem, auch Season 1 musste sich viel Kritik anhören. Doch mittlerweile hat der Entwickler viele, wenn nicht sogar alle großen Probleme beseitigt - und hat noch viel vor.
01.12.2023  16:30 Uhr

Blizzard hat mit Diablo 4 noch viel vor

Blizzard hat die Kurve gekriegt. So kann man sicherlich die vergangenen Monate zusammenfassen. Denn nach anfänglichen Problemen hat der mittlerweile zu Microsoft gehörende Entwickler vieles angesprochen, das bei Fans zunächst für Frust gesorgt hat. Nun beabsichtigt Blizzard auf diesem Erfolg aufzubauen und hat in einem Campfire Chat zu Diablo 4 auch verraten, was man noch alles vorhat. Konkret sprachen Director of Community Adam Fletcher, Game Director Joe Shely und Associate Game Director Joseph Piepiora darüber, was Blizzard in Bezug auf Diablo 4 für die nahe Zukunft plant. "Eines der Dinge, über die wir im Jahr 2024 mehr nachdenken wollen, ist, dass Gegenstände wirklich der Beginn einer Reise sind", sagte Piepiora. "Wenn du als Spieler etwas bekommst, möchtest du es haben und sagen: 'Das ist toll, ich kann es kaum erwarten, X, Y und Z damit zu machen und es wirklich großartig zu machen'."

Auf YouTube ansehen

Individuellere Items

Laut Piepiora denkt Blizzard darüber nach, dass man Gegenstände individuell anpassen kann, auch wenn diese zunächst nicht zum jeweiligen Build passen. Wie genau man das machen will, verriet er nicht, der Weg zur "perfekten" Ausrüstung soll dadurch verkürzt werden.

"Wenn Diablo ein Spiel ist, in dem es darum geht, Monster zu töten und Loot zu bekommen, dann fühlt sich das Töten von Monstern im Moment ziemlich gut an. Ich denke, dass es beim Loot noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt", sagte er. "Wir müssen sicherstellen, dass das Spiel seinen Teil der Abmachung einhält."

Mit Season 3 wird man diese Item-Änderungen angehen bzw. umsetzen, das wird im Januar 2024 der Fall sein. Laut Shely wird es dabei auch mehr Möglichkeiten geben, die höchste Loot-Stufe zu erhalten und dass die Open-World-Events Helltide nicht länger alle zwei Stunden erscheinen wird, sondern jede Stunde, mit nur fünf Minuten Pause dazwischen.

Zusammenfassung
  • Blizzard verbessert Diablo nach schwachem Start
  • Entwickler adressiert anfängliche Probleme erfolgreich
  • Blizzard plant Weiterentwicklung für Diablo 4
  • Zukunft: Gegenstände sollen Reisebeginn darstellen
  • Anpassung von Items für individuelle Builds geplant
  • Spielgefühl beim Monsterkampf gut, Loot-System verbesserbar
  • Season 3 bringt Item-Änderungen und häufigere Events
Verwandte Themen
Diablo
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture