X

Microsoft killt die Chrome und Edge-Erweiterung für Microsoft 365

Microsoft hat lange auch auf Browser-Erweiterungen gesetzt, um Nutzern den Zugang zu seinen Diensten zu erleichtern, das galt für Outlook sowie Microsoft 365. Inzwischen möchte man sie lieber zum Wechsel auf den Edge-Browser bewegen und gibt die Extensions auf.
28.11.2023  12:22 Uhr

Zahl der Nutzer wohl kein Faktor - Edge sehr wohl

Vor etwas mehr als zwei Wochen wurde bekannt, dass Microsoft die Chrome- und Edge-Erweiterung für seinen Maildienst Outlook beendet. Damals spekulierten nicht nur wir, ob das damit zusammenhängen könnte, dass die Erweiterung zu wenige Nutzer hat. Denn laut dem Chrome Web Store wurde das Outlook-Add-on von gerade einmal 200.000 Nutzern heruntergeladen. Das ist nicht besonders viel für ein Produkt wie Outlook und deshalb hat sich kaum jemand gewundert, dass Microsoft seine Bemühungen diesbezüglich aufgibt. Im Fall von Microsoft 365 sieht die Sache allerdings anders aus, denn hier kommt die Extension laut Chrome Web Store auf rund sechs Millionen Nutzer, beim Edge sind es auch mehr als vier Millionen Anwender.


Aus kommt Mitte Januar 2024

Dennoch müssen sich diese Anwender ab dem 15. Januar 2024 einen alternativen Zugangsweg suchen. Denn laut einem Hinweis auf den Supportseiten des Redmonder Konzerns wird die Browser-Extension für Microsoft 365 in eineinhalb Monaten eingestellt (via The Verge).

Microsoft schreibt dazu: "Nach diesem Datum wird die Erweiterung keine Sicherheitsupdates, keine nicht sicherheitsrelevanten Updates, keine Fehlerbehebungen und keinen technischen Support mehr erhalten. Die Microsoft 365-Browsererweiterung wird auch aus den Microsoft Edge- und Google Chrome-Webstores als Erweiterungs-Add-on entfernt."

Einen konkreten Grund gibt Microsoft nicht ab, warum man die Erweiterung entfernt, es ist aber naheliegend, dass man vor allem die Chrome-Nutzer zum Wechsel auf Edge bewegen will. Denn in Edge ist Microsoft 365 über die Seitenleiste erreichbar, hier sollte es also auch keine Umstellungsprobleme geben. Chrome-Anwender, die nicht zu Edge wechseln wollen, müssen sich hingegen an andere Wege gewöhnen, um auf den Microsoft-Dienst zuzugreifen.

Zusammenfassung
  • Microsoft setzt nicht mehr auf Browser-Extensions
  • Outlook-Addon wurde nur 200.000 Mal heruntergeladen
  • Microsoft 365-Extension hat 6 Mio. Nutzer auf Chrome
  • Ab 15. Januar 2024 wird die Extension eingestellt
  • Keine Updates oder Support für die Erweiterung
  • Ziel: Chrome-Nutzer zum Edge-Browser bringen
  • Edge-Nutzer haben Zugang über Seitenleiste
Verwandte Themen
Chrome Office Microsoft Edge
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture