X

Microsoft-KI designt Microsofts KI-Chips: Synopsys integriert Copilot

Microsofts KI-Technologie soll jetzt sogar Chips entwickeln helfen. Die auf Tools für Chip-Design spezialisierte US-Firma Synopsys hat mit Unterstützung der Redmonder begonnen, einen KI-Copilot für die Chipentwicklung zu verwenden.
Synopsys
22.11.2023  15:42 Uhr

Synopsys nutzt KI-Copilot für das Chip-Design

Wie Synopsys und Microsoft in der letzten Woche mitteilten, hat man einen weiteren Bereich gefunden, in dem Künstliche Intelligenz in Form eines "Copilot" verwendet werden kann. Synopsys hat in Kooperation mit Microsoft einen entsprechenden künstlichen Helfer entwickelt. Dabei nutzt man die KI-Modelle von OpenAI, welche in der Microsoft Azure-Cloud laufen, hieß es. Die KI soll vor allem zu Beginn der Arbeit an neuen Chip-Designs helfen, indem sie anhand vergleichsweise einfacher Anfragen erste Vorlagen erstellt, auf deren Basis die Grundlagen für neue Chips geschaffen werden sollen. Laut Synopsys geht es vor allem um eine höchstmögliche Qualität der von der KI generierten Ergebnisse.


LLMs mit Chip-Designs aus mehreren Jahrzehnten trainiert

Dazu hat man neue Large Language Models (LLMs) mit gigantischen Datenmengen aus früheren Projekten für Chip-Design trainiert, die sich seit der Gründung des Unternehmens vor einigen Jahrzehnten angesammelt haben. Man will so sicherstellen, dass möglichst wenig Fehler bei den von der KI generierten Designs entstehen, die später potenziell Kosten in Höhe hunderter Millionen Dollar verursachen könnten.

Nach Angaben von Synopsys ist die Beseitigung von Fehlern der teuerste und langwierigste Teil der Arbeit an neuen Chip-Designs, weshalb dabei gigantische Kosten entstehen können. Genau dabei soll das KI-gestützte helfen, indem es die Kosten von vornherein senkt. Die Technologie solle Fehler zu einem frühen Zeitpunkt der Chipentwicklung vermeiden helfen und dafür sorgen, dass auch später weniger Aufwand für deren Beseitigung betrieben werden muss.

Dies erklärte Erik Berg, Principal Engineer im Chip Design and Validation Team bei Microsoft in einem Blog-Eintrag. Microsoft nutzte die KI-gestützten Chip-Design-Tools von Synopsys seinen Angaben zufolge bereits bei der Arbeit an den kürzlich zur Ignite 2023 vorgestellten KI- und ARM-Chips von Microsoft, die bald in Rechenzentren zum Einsatz kommen sollen.

Zusammenfassung
  • Microsofts KI hilft bei Chip-Design
  • Synopsys setzt auf KI-"Copilot"
  • KI-Modelle laufen auf Azure-Cloud
  • KI erstellt Vorlagen für Chip-Grundlagen
  • Neue LLMs mit alten Projektdaten trainiert
  • KI soll Fehler und Kosten reduzieren
  • Microsoft nutzt KI für eigene Chips
Verwandte Themen
Künstliche Intelligenz
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture