X
Kommentare zu:

Windows feiert Geburtstag: Wir blicken auf die Erfolgsstory zurück

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Hanni&Nanni am 20.11. 15:53
+3 -
Happy Birthday, Windows. :)
[o3] Drachen am 20.11. 12:15
+ -
Bei Youtube war mal ein Video zu finden, in welchen Steve Ballmer Werbung für Windoww 1.0 oder 2.0 macht. Ziemlich irre, der hat da herungeschrieen, der reinste mad Ballmer.
[re:3] noComment am 20.11. 15:17
+4 -2
@Drachen: Ich habe öfters über Steve Ballmer gelästert. Bereue ich heute, denn sein Nachfolger kommt mir ziemlich blutleer vor. Meine persönliche Meinung.
[re:1] Tom 1 am 20.11. 22:02
+3 -
@noComment: Man könnte das gleiche über Tim Cook sagen.
[re:2] FuzzyLogic am 20.11. 11:48
+1 -2
@noComment: inwiefern meinst du blutleer? Von seiner Erscheinung her? Geschäftlich gesehen hat er jedenfalls einiges richtig gemacht und schwierige Entscheidungen getroffen, die sich aber als richtig erwiesen haben, wie z.B. bei den Smartphones auszusteigen.
[re:1] noComment am 13.12. 17:30
+ -1
@FuzzyLogic: Auf sein Temperament bezogen. Die momentanen Geschäftszahlen sprechen ja für ihn.
[re:2] Bautz am 20.11. 13:18
+3 -
@FuzzyLogic: Ich weiß nicht, Windows Phone hat außerhalb der USA langsam aber stetig Marktanteile dazugewonnen.

Was heute möglich wäre mit Hardware wie dem Surface Duo, könnte Apple nach Hause gehen.
[o4] Rulf am 20.11. 19:09
+ -2
win me in der erfolgs-story...hab mir nur die erste seite angeschaut bevor mir schlecht wird...
[re:1] noComment am 21.11. 14:46
+1 -
@Rulf: Ich habe Windows ME in guter Erinnerung. Verbesserte USB-Unterstützung und auch sonst lief es bei mir problemlos.
[re:1] Sl!mo am 20.11. 11:26
+1 -
@noComment: Ich habe ME sogar geliebt....lief butterweich ohne irgendwelche Abstürze. Das war wohl meine Lucky Strähne damals :D Dafür hatte ich mit XP tatsächlich nur ärger. Ich blieb bis zuletzt auf Win2K und dann zu Vista. Win11 kommt mir mit der Taskleiste auch net in die Tüte, auch wenn mich Auto HDR kickt.
[o5] Lumiel am 20.11. 18:03
+4 -
Angefangen hat bei mir alles mit Windows 3.11 for Workgroups... naja, nicht ganz. DOS 6.22 lag da auch noch drunter. Relativ zügig ging es bei mir dann aber mit Win 95 weiter und dann mit 98 SE. Windows 2000 habe ich geliebt und wirklich lange benutzt. Das lief bei mir wirklich manchmal 14 Tage ohne Neustart durch und blieb dabei auch echt stabil. XP war dann ab SP2 auch endlich bei mir angekommen, allerdings konnte ich mich mit der Oberfläche "Luna" nie anfreunden. Das war mir einfach zu bunt. Mit Windows 7 habe ich mich am Anfang etwas schwergetan. Es hat bestimmt ein Jahr gedauert, bis ich mich damit angefreundet hatte. Die nachfolgenden Versionen habe ich dann bis Windows 10 gemieden. Windows 10 ist heute noch bei mir im Einsatz, wobei ich auf einem Testrechner aber auch Windows 11 installiert habe, einfach um die Entwicklung mit zu verfolgen. Aber ich glaube Windows 11 und ich werden keine Freunde. Nebenbei schau ich mir auch Alternativen Wie Mac OS und Linux an.. Der Weg ist bei mir also offen für die Zukunft. Und ich kann mir ja auch noch ein wenig Zeit nehmen, Windows 10 erfährt ja noch ein paar Jahre Unterstützung.
[re:1] Aloysius am 21.11. 10:48
+2 -
@Lumiel: Haha. Weißt Du, wenn ich das hätte schreiben müssen, es wäre kaum ein Unterschied. Exakt so lief es bei mir auch. :D
Einziger Unterschied ist, dass ich mittlerweile komplett auf macOS umgestiegen bin und Windows 10 nur noch als Parallelinstallation via Boot Camp nutze. Dort aber auch immer seltener.
[o6] MarcelP am 20.11. 23:30
+ -
Ich selber habe mit einem alten 386er mit Windows 3.11 for Workgroups bzw. DOS 6.22 angefangen. Der Plattenspeicher war immer etwas begrenzt so das man DOS nutzen konnte um auch Spiele zu spielen oder Windows aber zu wenig Speicher für zusätzliche Spiele.
Hab damals Kumpel seinen PC "kaputt" bekommen. War nen 286er und der wollte auf seinen PC gerne Windows. 3.11 for Workgroups war aber erst ab einem 386 CPU nutzbar. Lief einiges schief.
Kann mich nicht mehr genau erinnern was da dann passiert ist außer das die Eltern nicht ganz so sauer waren weil sie dem Suchti eh den PC wegnehmen wollten :D
Mit dem Wissen von heute und/oder den heutigen Möglichkeiten hätte ich wahrscheinlich einiges anders gemacht. Aber man lernt ja dazu. :)

Da ich mit DOS groß geworden bin sind mir auch die Befehle bis heute ein begriff und helfen mir auch heutzutage im Job noch. Die Syntax hat sich ja nicht groß geändert wenn man in der Kommandozeile arbeitet.

Windows NT 4 ist komplett an mir vorbei gegangen - war aber auch nicht so wichtig da nicht relevant für meine damalige Altersklasse.

Windows ME und Vista waren für mich immer so diese "Zwischenwelten". Es war nicht gut aber auch nicht schlecht. Man konnte teilweise Anwendungen und Spiele nutzen die für die vorherige oder nachfolgende Windows Version gedacht waren aber mit der jeweils anderen Version schon nicht mehr arbeiten wollten.

Klar gab es zwischendurch mal momente wo ich "dieses Linux" mal testen wollte aber entweder war das CD-Laufwerk von mir zu langsam für die CDs aus den Zeitschriften oder ich hatte keine Ahnung was ich da mache oder wenn englisch dann war my english not the yellow from the egg (zu der Zeit)
[o7] karlo73 am 20.11. 13:59
+ -1
Angefangen hab ich mit DOS 6.2 und Win 3.11. In der Berufsschule wurden da Stapelweise Disketten getauscht...

Der größte Fail war Windows ME! Das hab ich alle 2 Tage neu installieren müssen! Nach dem 4x bin ich zurück zu Win98!

Windows 7 war für mich das stabilste! Satte 5 Jahre lief bei mir das System ohne Murren, Zicken oder sonstigen Problemen! Selbst diverse "Tuningmaßnahmen" und anderen Blödsinn steckte das System klaglos weg... Wenn mir nicht die Festplatte abgeraucht wäre, wäre es wohl auch noch länger gelaufen! Dagegen die beste Win10 Installation hielt bei mir "nur" 3 Jahre, ehe ich das System neu aufsetzen musste...

Nun bin ich bei Windows 11, aber so richtig glücklich bin ich mit dem Kastrierten Windows nicht...
[re:1] tommy1977 am 20.11. 21:20
+1 -1
@karlo73: Keine Ahnung, was ihr immer alle macht? Seit Windows 7 habe ich mein System nicht einmal neu aufsetzen müssen und habe die Upgrades auf Windows 10 und 11 jeweils in der Insider (Dev) mitgenommen. Achja...diverse HW-Wechsel und sogar ein kompletter HW-Tausch (MB, CPU, GraKa, RAM...etc.) waren dabei. Die SSD, auf der ich damals Win7 installiert habe ist daher heute noch das zu Hause von Win 11.
[o8] yoshi2001 am 20.11. 15:32
+1 -1
Ob sich MS einen gefallen mit Windows 11 getan hat, wird sich noch zeigen, wenn der Support von Windows 10 ausläuft.

Auch heute sind noch sehr viele User mit Windows 7 Online unterwegs.
Ich weiß allerdings nicht, wie viele noch mit Windows XP online sind?

Mich würde es nicht wundern, wenn viele Windows 11 auf nicht unterstützter Hardware installieren.
[o9] Skystar am 20.11. 19:15
+1 -
Ich war über ZX81, C64 dann beim ATARI ST angekommen.
Da gab es "TOS" und das hatte schon Fenster und Mausbedienung. Kompatibel über Atari TT bis zum Falcon.
Für mich war also Mausbedienung und Fenster "normal".
Dann wars das irgendwann mit ATARI und mein erster PC (Colani Tower 486-DX2/66) hatte DOS.
OK, ich hab es überlebt und meine Autoexec.bat und Config Sys waren immer "perfekt".
Ich denke auch, dass Windows für Workgroups 3.11 dann die erste "richtige" Windows Version war, die ich benutzte. Bis dahin ja nichts weiter als ein "Dos-Aufsatz" zur Bedienung.
Seitdem habe ich alle Windows Versionen miterlebt. Selbst bei Windows 95 brauchte man ja noch "ordentliche" Autoexec.bat und Config.sys :-)
XP war dann die "Krone der Schöpfung". Da war eigentlich alles schon drin, was der standard User brauchte.
Seitdem wurden viel "rumgemurkst" um DAU fähig zu sein.
Auch mit den Server Versionen hab ich "gespielt". Win NT4 und sowas... Damals hatten wir noch Novell mit IPX/SPX und Koax Verkabelung... Später sind wir auf Windows Server umgestiegen. Irgendwann hab ich auch mal 2 MCITP für Windows 2008 Server gamacht.
Heute nehme ich keine Windows Server mehr in die Hand, wenn es unter 10 Personen sind, die an die Daten wollen. Da reicht mir schon eine NAS.
[10] Leedur am 20.11. 19:57
+1 -1
Microsoft schafft sich für mich mit Windows11 mit zunehmenden KI/Abo und Cloud drangsalieren immer weiter ab - seit euch im Klaren das ihr im Cloud-Kontext vollüberwacht und klassifiziert werdet.
Wenn sie so weitermachen hab ich ein MacMini, oder eine Linux-Kiste - und Windows nur noch als XBOX.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture