X
Kommentare zu:

Genug der Funklöcher:
Bußgeldverfahren gegen Netzbetreiber laufen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Rashiade am 20.11. 10:54
+3 -
Wurde auch Zeit. Wir sitzen seit Jahren mit vollem Empfang im ländlichen Raum und haben dennoch 0 Bit/Sekunde Internetzugang über O2.
Auf mehrfache Beschwerde hin hat sich exakt nichts getan.
Musste mir noch einen Zweitvertrag über die Telekom (congstar) zulegen, um mit dem Handy außerhalb des heimischen WLANs Internetzugang zu haben.
[re:1] pcfan am 20.11. 11:32
+3 -
@Rashiade: Warum dann nicht komplett zu Telekom wechseln und nicht O2 links liegen lassen?
[re:1] Rashiade am 20.11. 11:58
+1 -
@pcfan: Der O2-Vertrag wird von der Firma gezahlt
[re:1] pcfan am 20.11. 13:26
+1 -
@Rashiade: Ahja, dann ist es besser nachvollziehbar.

Und die Firma will natürlich nicht auf was brauchbareres wechseln, weils ja teurer wäre, nehm ich an ...
[re:1] Rashiade am 20.11. 15:22
+2 -
@pcfan: Naja, es hat scheinbar nicht jeder das Problem und die Verträge sind für die Firma günstiger wegen der Anzahl der Verträge.
Das ist wie bei anderen Firmen mit den Autos: Wenn die Firma mit VW zusammenarbeitet, fährst du halt VW, egal, ob du das magst oder nicht.
[re:2] pcfan am 20.11. 15:52
+2 -
@Rashiade: Das mögen ist eine Sache, aber wenn es halt gar nicht funktioniert, ist es was anderes.
[re:2] sav am 20.11. 13:02
+2 -
@Rashiade: bei o2 braucht es dafür nicht mal ländlichen Raum. Ich habe mehrmals deren Testkarte bestellt und selbst in der Großstadt hat man angeblich sehr guten bis vollen Empfang, aber über die Leitung kommt quasi nichts durch. Egal ob 4g oder 5g. Und das nicht bei einem Großevent, sondern im normalen Alltag. Bei Telekom und Vodafone ist es besser, wobei Vodafone bei uns keine Option ist, weil mir bei denen 0 Empfang in der Wohnung haben.
[re:1] Nero FX am 20.11. 17:12
+1 -
@sav: Bei Vodafone kannst du was machen. Einfach über die App Breitbandmessung den Empfang dokumentieren.

Auf Basis dieser Daten werden die Provider parallel bewertet und die Angaben der Provider abgeglichen.
[re:1] Rashiade am 21.11. 09:50
+1 -
@Nero FX: Also vor ein paar Jahren war die App noch ziemlicher Schund. Wenn ich mich recht entsinne, hat die App nur das Vorhandensein der Verbindung dokumentiert aber nicht, ob dort auch nur ein Bit übertragen werden kann.
Ist das mittlerweile verbessert?
[re:1] Nero FX am 21.11. 11:01
+1 -
@Rashiade: Nein, es wird nur der Standard (2G/3G/4G/5G) und "Kein Netz" erkannt. Auch in Gebäuden mit schlechtem GPS Signal wird oft nicht aufgezeichnet.

Aber besser als garnix zu haben.
[re:2] Rashiade am 21.11. 11:18
+ -1
@Nero FX: Bringt halt für das genannte Problem nichts, weil genau der Fall nicht abgedeckt wird.
[re:3] Nero FX am 21.11. 11:19
+1 -
@Rashiade: Du hast ja den Bandbreitentest extra. Der deckt das ja dann auf
[re:4] Rashiade am 21.11. 11:20
+ -1
@Nero FX: Ach so, dann geht es ja theoretisch. Muss ich die Tage mal ausprobieren.
[re:3] Robin02 am 20.11. 19:57
+2 -2
@Rashiade: Naja, O2. Die werben zwar mit einer dicken Leitung, aber die ist halt genau 100 MBit groß. Und wenn sich halt 1.000 Nutzer da einwählen, kommt nichts mehr durch.
[re:1] IchBinsJan am 20.11. 22:16
+1 -
@Robin02: Und das ist jetzt speziell bei o2 so und andere Anbieter haben dieses Problem nicht? Ernstgemeinte Frage.
[re:1] Robin02 am 21.11. 08:51
+1 -1
@IchBinsJan: Ja, ich hab den direkten Vergleich, zumindest hier in der Stadt. Wenn es zu Menschenansammlungen (Konzerte, Stadtfest, etc.) kommt, dann geht bei O2 keine Daten mehr (obwohl volle Empfangsstärke), während Telekom mit voller Bandbreite sendet und empfängt.
[o2] zyanidgas am 20.11. 13:44
+2 -
Hier ist genau umgekehrt, o2 Vollgas mit über 350 Mbit in der ganzen Gegend Vodafone wenn zu Nachtzeiten 30 Mbit. Jeder Standort ist eben unterchieldich. Antennenauslastung, Anbindung via RF oder Kabel, Frequnezdn Basebandunits etc. - In Deutschland ist es schon sehr komnisch - seit ich einen Kamper habe und jedes Jahr seit 2020 im Sommer duch Europa düse ich habe mit meinem Nighthawk M5 überall mindestens 80 down oder 20up im letzten Winkel in Portugal oder in Norwegen am Nordkap. Die Telekom hat viel sehr viel getan klares JA dazu - aber im Vergleich zum Ausland ab in die Mülltonne.
[o3] flatsch am 20.11. 15:55
+1 -
Man nehme die 179 zwischen Waltersdorf und Wildau und fahre ab dem Kreisverkehr Richtung A10 Center. Kein Anbieter hat dort empfang durchgehend, das seit mehr als 10 Jahren und das ist bekannt. Da wird niemand was machen und das ignorieren. So wird das in ganz Deutschland gehandhabt. Das ganze Frequenz Vergabeverfahren gehört in Deutschland überarbeitet. Naturlich will ein Unternehmen was Milliarden ausgeben muss, für eine Frequenz MIETE, das so schnell wie möglich rein bekommen. Mich wundern solche Löcher nicht. Wer S-Bahn in beim fährt, kennt je nach Anbieter auch zig solcher Löcher
[o4] magister am 20.11. 18:31
+2 -
Grundsätzlich gilt, wenn eine Aufsichtsbehörde sagt sie tut etwas muss es noch nicht heissen das sie es wirklich tut.
[o5] TuxIsGreat am 20.11. 19:21
+ -1
Welche Ausreden liegen in der Schublade mit denen sie durchkommen?
[re:1] Robin02 am 21.11. 08:53
+1 -1
@TuxIsGreat: Steht doch schon im Artikel: die Zuarbeit von den Gemeinden wird nicht gemacht.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture