X
Kommentare zu:

Chrome: Google zeigt Plan zur Abschaffung von Drittanbieter-Cookies

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] karlo73 am 19.11. 16:44
+ -3
Google soll lieber einen Plan aufzeigen, wie ich den Reiter "Alle Lesezeichen", der mir seit ein paar Tagen angezeigt wird, wieder entfernen kann!
Der kniff via flags (Power bookmarks side panel) funktioniert nicht mehr weil Eintrag nicht mehr vorhanden!
Chrome 119.0.6045.160
[o2] MiezMau am 19.11. 18:07
+5 -1
"Stattdessen können Werbeanbieter zukünftig auf die Privacy-Sandbox-API des Suchmaschinenkonzerns zurückgreifen, um weiterhin personalisierte Anzeigen schalten zu können."

War klar, dass Google das Werbemonopol für sich alleine beansprucht. Natürlich ganz unter dem Deckmantel der Privatssphäre: Traue niemandem außer Google selbst.

Mal ganz davon abgesehen sind eine Menge Drittanbieter Cookies auch von Google direkt.
[re:1] wertzuiop123 am 19.11. 19:07
+ -
@MiezMau: Es wird X neue Identifikationsmöglichkeiten für Werbetreibende geben. Da würde man sich wünschen, man wär bei den Drittanbieter Cookies geblieben (die es nur noch kurz geben wird) https://xenoss.io/wp-content/uploads/2022/06/main-differences-between-cookieless-solutions-min-scaled.jpg

Und da ist Xandr (Microsoft), Google, Meta und alle anderen ganz vorn mit dabei neben Data-Anbietern wie Lotame, LiveRamp und wie die alle heißen: https://netzpolitik.org/2023/surveillance-advertising-in-europe-the-adtech-industry-tracks-most-of-what-you-do-on-the-internet-this-file-shows-just-how-much/
[re:1] MiezMau am 19.11. 19:32
+1 -
@wertzuiop123: Fragt man sich was tun?
Kein Chrome, Edge insbesondere mehr nutzen und auf Quelloffene Alternativen umsteigen. Kein Windows mehr und auf Linux umsteigen. Für das meiste - selbst für Gaming - mittlerweile gleichwertig oder sogar besser.
Niemals Google die Anmeldung bei anderen Webseiten überlassen (Beispiel Airbnb ->immer eigenes Konto, auch wenn es mehr Arbeit macht.
Keine Google Suche mehr verwenden.
Werbeblocker nutzen inklusive eigener Filter (sämtliche google dienste noch dazufügen, unter anderem).
Nur noch mit VPN online gehen, den man mit Bitcoin bezahlen kann.
Was noch?
[re:1] Link am 19.11. 19:40
+ -2
@MiezMau: Oder alternativ einfach einen Adblocker verwenden und schon haben die von ihren Cookies nichts, denn Werbung wird dann nicht mehr geladen, ob personalisiert oder nicht.
[re:1] MiezMau am 19.11. 19:42
+2 -
@Link: Die Adblocker blockieren aber nur eine vorher bereitgestellte Liste an Cookies. Du würdest dich wundern, was da alles durchgelassen wird. Insbesondere die Analytics eines großen Suchmaschienenanbieters ;)
[re:2] Link am 19.11. 19:48
+ -1
@MiezMau: Na und? Soweit ich das sehe wird zumindest bei mir auf dieser Seite gerade eh alles von Google geblockt, wenn was bei dir fehlt, kannst du das auch manuell hinzufügen, wo ist das Problem?
[re:3] MiezMau am 19.11. 20:00
+1 -
@Link: Auf winfuture schon. Gibt aber genügend andere Seiten, wo google durchgelassen wird. Aber ja das ist im Prinzip, die Lösung.
[re:4] Link am 19.11. 20:05
+ -1
@MiezMau: Es ist aber wie gesagt auch egal, wenn das ab und zu nicht geblockt wird, die damit gewonnenen Daten sind wertlos, wenn keine Werbung geladen werden kann.
[re:5] Bautz am 20.11. 11:00
+1 -
@Link: Mit der richtigen Blocklist nicht.
[re:2] wertzuiop123 am 19.11. 20:25
+1 -
@MiezMau: naja tracker blocken (und fingerprinting wie bei brave) und nirgends einloggen. damit hat man viel erwähntes aus dem bild oben mal weg
[re:1] wertzuiop123 am 19.11. 20:26
+ -
@wertzuiop123: weil wie du schon richtig sagst, trotz adblocker wird viel aufgezeichnet, was geräteübergreifend genutzt werden kann von ad anbietern
[re:3] Aerith am 20.11. 06:07
+2 -
@MiezMau: "Fragt man sich was tun?"
Realisieren, dass man nicht sooo wichtig ist für wie man sich hält und das Internet normal weiternutzen?

Ja dann tracken sie mich. Tun sie jetzt auch schon. WHO CARES. Ist nicht so als ob ich nen Dissident wäre der unter einem korrupten Regime lebt und berechtigt Angst haben müsste. (In dem Falle würde man Tor etc. benutzen)

Auf der Einen Seite sich in die Hosen machen wegen ein paar Werbecookies, auf der anderen Seite Failbook & sonstigen "Social Media" Seiten alle Daten in den Allerwertesten pusten .... Menschen.
[re:2] Aires am 20.11. 00:23
+1 -1
@MiezMau: Wenn irgendwann die EU diesen Schachzug durchblickt, hagelt es hoffentlich eine Strafe in zweistelliger Milliardenhöhe.

Google, die wahrscheinlich die größte Profil und Datensammlung dieser Erde haben, bestehen also darauf, dass andere Unternehmen in Zukunft nicht mehr zu Daten kommen. Stattdessen, geben sie einen exklusiven Weg vor: die eigenen Dienste nutzen.

Das ist Monopölmissbrauch, Wettbewerbsbehinderung und ich weiß nicht was noch alles.

Und nein, ich finde Drittanbietercookies nicht pralle. Aber das was Google in dem Bereich abzieht dürfte die größte Show der Internetgeschichte sein. Xi kann bei Alphabet in Lehre gehen.
[o3] Tomelino am 21.11. 23:26
+ -
Google scheint gerade das Internetmonopol anzustreben.
Man würde gerne alle Webstandards diktieren und für Chromium optimieren, damit niemand mehr tracking- und werbefrei durch das Netz surft.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture