X

Windows 11: Weitere Bloatware-Apps kommen auf Deinstallieren-Liste

Microsoft setzt immer mehr darauf, dass Nutzer mit Windows 11 automatisch ausgelieferte Apps einfach deinstallieren können - soweit ein alter Hut. Doch die Idee wird bisher nicht für alle Anwendungen durchgesetzt. Nun folgen zwei weitere Apps, die man entfernen kann.
14.11.2023  15:23 Uhr

Es hilft, "Bloatware" zu reduzieren

Das meldet das Online-Magazin Windows Latest. Microsoft plant demnach, die "Bloatware" in Windows 11 zu reduzieren, indem Nutzern erlaubt wird, mehr der sogenannten Inbox-Apps zu entfernen, einschließlich der Anwendungen Microsoft Fotos und Kamera. Wir hatten bereits berichtet, dass Filme & TV und die Karten-Apps aus dem Out-of-Box-Erlebnis entfernt werden. Das heißt auch, dass diese Anwendungen nicht mehr bei der Erstinstallation automatisch mit dabei sein werden.


Ziel ist es, das Betriebssystem mit weniger Anwendungen zu starten, die vielleicht gar nicht verwendet werden. Mit der Veröffentlichung von Build 23585 im Dev-Kanal hatte Microsoft die Deinstallation weiterer Inbox-Apps ermöglicht.

Tests laufen

Nun gibt es eine weiter ausgebaute Liste für Deinstallationen ab dem Canary-Build 25992. Während Nutzer bisher auf die Powershell zurückgreifen mussten, um diese Inbox-Apps zu deinstallieren, können sie nun mit wenigen Klicks über die Einstellungen deinstalliert - oder müssen bei Bedarf selbstständig geladen werden.

Nutzern sollen so auch endlich wieder von Microsoft forciert mehr Kontrolle über ihr Betriebssystem zurückbekommen.

Windows 11 Insider Preview Build 25931
Einfache Deinstallation über die Einstellungen

Um die Fotos- und Kamera-App zu entfernen, reicht ein Besuch in den Einstellungen (Windows-Taste + I). Im Bereich "Apps → Installierte Apps" können Nutzer die drei Menüpunkte am rechten Seitenrand des Eintrags verwenden, um das Deinstallieren anzustoßen.

Einige der Apps in dieser Liste galten einst als ein Herzstück von Windows, doch werden sie nun immer überflüssiger. Die Standard-Apps in Windows 11 haben ihre Berechtigung, doch muss es für Nutzer einfach sein, Anwendungen selbst zu verwalten.

Zusammenfassung
  • Microsoft lässt mehr Windows 11 Apps deinstallieren
  • "Bloatware"-Reduktion: Fotos und Kamera entfernbar
  • Filme & TV und Karten-Apps nicht mehr vorinstalliert
  • Weniger vorinstallierte Apps für schlankeres System
  • Build 23585 ermöglichte Deinstallation weiterer Apps
  • Canary-Build 25992 erleichtert Deinstallationen
  • Nutzer können Standard-Apps leichter verwalten
Verwandte Themen
Windows 11
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture