X

Outlook für Windows:
Probleme mit Gmail & IMAP - Workaround ist da

Das neue Outlook für Windows soll durchstarten, zeigt sich in Verbindung mit Gmail-Accounts allerdings mit Problemen. Viele Nutzer berichten über eine nur mäßig funktionierende IMAP-Synchronisation, vor allem in Hinsicht auf den "Als gelesen markieren"-Status.
07.11.2023  17:07 Uhr

App steckt noch in den Kinderschuhen

Bis Ende 2024 soll "Outlook für Windows" als Progressive Web-App (PWA) die bekannten Mail- und Kalender-Apps auf Basis der Universal Windows Platform (UWP) und auf lange Sicht auch den klassischen Outlook Desktop-Client der Microsoft 365 / Office-Pakete ersetzen. Doch kämpft das neue Outlook aktuell mit diversen Kinderkrankheiten. So kommt es derzeit bei der Nutzung von Googles Gmail und anderen IMAP-Konten zu Problemen bei der Synchronisation mit den jeweiligen Servern. Während das Empfangen, Senden und Löschen von E-Mails problemlos möglich ist, scheitert die Integration im Outlook für Windows bei der Markierung von Nachrichten als (un)gelesen.

Das neue Outlook für Windows
Mittlerweile erlaubt Outlook für Windows viele verschiedene Mail-Konten

Das heißt: Eine als gelesen und ungelesen markierte E-Mail wird in der neuen Outlook PWA-App zwar korrekt dargestellt, reicht den Status allerdings nicht via IMAP an den Google-Server weiter. Innerhalb der Gmail-Weboberfläche behalten Mails stets den Status "ungelesen". Für viele ein durchaus nerviges Problem, für das allerdings ein simpler Trick bereitsteht.

Du bist nicht allein: "Notlösung" steht bereit

Während die Hilfestellungen in den Microsoft-Foren meist nicht über die Standardfloskeln und -einstellungen hinausgehen, etwa dass Nutzer die IMAP-Funktion und Konversationen aktivieren oder das Verhalten beim Löschen und Lesen überprüfen sollen, konnten findige Gmail-Nutzer mittlerweile selbst einen Workaround ausmachen.

Das neue Outlook für Windows
Outlook: (Un)gelesen-Status an Gmail nur per Mehrfachauswahl

Werden einzelne E-Mails geöffnet und somit von Outlook selbst oder aber per Kontextmenü (Rechtsklick) vom Nutzer manuell als gelesen markiert, bleibt das Problem mit der fehlerhaften Statusübertragung an Gmail- bzw. IMAP-Server bestehen. Markiert man jedoch mehrere Nachrichten und ändert den "(Un)­ge­le­sen"-Status, wird das korrekte Signal an Google und Co. übermittelt.

Der Trick: Bis Microsoft das Problem innerhalb von Outlook für Windows behebt, müssen nicht einzelne, sondern immer mehrere E-Mails gleichzeitig als (un)gelesen markiert werden. Nur so erfolgt derzeit die korrekte Syn­chro­ni­sa­tion des Status zwischen der PWA-App und Google bzw. anderen IMAP-Servern. Das klassische Outlook ist von diesem Problem nicht betroffen.

Konntet ihr das Problem im neuen Outlook für Windows ebenfalls feststellen? Sagt es uns gerne in den Kommentaren.

Zusammenfassung
  • Neues Outlook für Windows hat Probleme mit Gmail-Konten
  • Mäßige IMAP-Synchronisation, Probleme mit "Als gelesen markieren"
  • Korrekter Status von gelesenen E-Mails wird nicht weitergegeben
  • Trick: Mehrere E-Mails gleichzeitig als (un)gelesen markieren
  • Klassisches Outlook ist von diesem Problem nicht betroffen
  • Outlook soll bis Ende 2024 Kalender- und Mail-App ersetzen
Verwandte Themen
Microsoft Outlook
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture