X

Apple sagt modernen iMac mit 27-Zoll-Display & ARM-CPU offiziell ab

Apple hat Spekulationen über eine größere Variante des aktuellen iMacs eine Absage erteilt, zumindest wenn es um eine Variante mit 27-Zoll-Display geht. Stattdessen sollen Kunden, die einen größeren Mac wün­schen, zum Mac Mini oder Mac Studio und dem Studio Display greifen.
07.11.2023  10:38 Uhr

Kein Nachfolger für den alten 27-Zoll-iMac geplant

Der bereits 2022 eingestellte iMac mit 27-Zoll-Display bekommt vorerst keinen Nachfolger auf Basis von Apple Silicon. Eine ARM-basierte Variante des größeren iMacs ist laut einer Sprecherin des US-Computerkonzerns nicht geplant. Gegenüber The Verge bestätigte Apple-Sprecherin Starlayne Meza, dass man sich auf das 24-Zoll-Modell konzentriert. Der iMac mit 24-Zoll-Display hatte kürzlich ein Hardware-Update erhalten und ist jetzt mit dem neuen Apple M3 erhältlich. Das Gerät ist vorerst der einzige All-In-One-PC von Apple, in dem der neue ARM-SoC seinen Dienst tut. Der einstige Flaggschiff-Desktop von Apple wird damit nicht wieder neu aufgelegt, wobei die Alternativen für Apple-Fans bisher sehr überschaubar sind.

Apple M3 erfüllt Ansprüche der Profi-Kunden ohnehin nicht

So empfiehlt Apple Anwendern, die einen größeren Mac auf ihrem Schreibtisch nutzen wollen, sich eine Kombination aus dem Mac Mini oder Mac Studio mit dem Apple Studio Display zuzulegen. Dabei muss man natürlich deutlich höhere Kosten in Kauf nehmen und erhält außerdem kein "All-In-One"-Paket, wie es der iMac bieten würde.

Apple sieht laut Sprecherin Meza den iMac mit 24-Zoll-Bildschirm als guten Mittelweg, der zwischen den alten 21- und 27-Zoll-Modellen angesiedelt ist und damit vielen Kunden eine ausreichende Alternative bieten soll. Allerdings wird hier nicht die gleiche extrem starke Hardware geboten, sondern es kommt die Basisvariante des Apple M3 zum Einsatz.

Für die meisten professionellen Anwender, die früher zum 27-Zoll-iMac griffen, ist das aktuelle 24-Zoll-Modell somit in der von Apple vorgegebenen CPU-Ausstattung nicht leistungsfähig genug, weshalb sie in vielen Fälle schon auf andere Macs mit M1/M2 Pro/Max umgestiegen sein dürften, um ihre höheren Anforderungen erfüllt zu bekommen.
Zusammenfassung
  • Apple plant keinen Nachfolger für den 27-Zoll-iMac
  • Fokus liegt auf dem 24-Zoll-Modell mit Apple M3
  • Keine ARM-basierte Variante des größeren iMacs geplant
  • Apple empfiehlt Kombination aus Mac Mini/Studio und Studio Display
  • 24-Zoll-iMac Mittelweg zwischen alten 21- und 27-Zoll-Modellen sein
  • Basisvariante iMac möglicherweise nicht ausreichend für Profis
Verwandte Themen
Apple
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture