X

Neue M3-Chips:
Erste Benchmarks bestätigen Apple-Angaben (fast)

Anfang der Woche hat Apple seine neuen Chips vorgestellt, M3 und seine Varianten sind natürlich die leistungsstärksten und schnellsten CPUs, die das Unternehmen je im Angebot hatte - sagt zumindest Apple. Nun wurde das erstmals extern gemessen bzw. erfasst.
Apple
02.11.2023  13:16 Uhr

Halten M3, M3 Pro und M3 Max das Versprechen?

Apple liefert regelmäßig zweifellos beeindruckende Hardware ab, das werden auch jene bestätigen müssen, die den Konzern aus dem kalifornischen Cupertino eigentlich gar nicht so mögen. Doch Apple ist auch ein Meister der Eigen-PR und arbeitet mit diversen kleinen und großen Tricks, um noch besser auszusehen (wohlgemerkt machen das natürlich alle Hersteller). Im Fall des M3 liegen nun die ersten Benchmarks vor und diese bestätigen tendenziell die Angaben des Herstellers (via Apple Insider) für M3, M3 Pro und M3 Max. Denn Apple gab im Rahmen des "Scary Fast"-Events in der Nacht auf Dienstag an, dass der Einsteiger-M3 bis zu 35 Prozent schneller ist als der M1 und 20 Prozent schneller als der M2 ist. Dazu kommt, dass die Zehn-Kern-GPU 65 Prozent schneller als jene des M1 ist, im Vergleich zum M2 sind es 20 Prozent mehr.

Apple MacBook Pro (M3)
Die Eckdaten der neuen Apple M3-Chips

Geekbench bestätigt das nun, denn in der Datenbank der Benchmark-Anwendung ist zu lesen, dass ein Mac mit M3-Prozessor auf einen Single-Core-Score von 3030 Punkten kommt, beim Multicore-Score sind 11.694 Punkte. Im letztgenannten Fall kam der M2 auf rund 9700 Punkte, der M1 erreichte rund 8300 Zähler.

Das stützt die Werte von Apple, ident sind sie allerdings nicht, denn das Leistungsplus beträgt rund 29 Prozent (im Vergleich zum M1) und 17 Prozent (gegenüber dem M2). Das ist zwar nicht ganz so hoch wie von Apple angegeben, allerdings spielt hier auch das für das Benchmarking eingesetzte Programm eine wesentliche Rolle und Unterschiede bzw. abweichende Werte sollte man nicht zu genau nehmen.

Die Seite MacRumors hat mittlerweile auch die Werte für den M3 Max gefunden: Dieser erreichte mit seiner 16-Kern-CPU in Geekbench 6 einen Multi-Core-Wert von 21.084 Punkten. Das bedeutet, dass der M3 Max auf dem Niveau des M2 Ultra liegt, denn dieser kommt auf 21.182 Punkte. Der M3 Max ist (im neuen MacBook Pro mit 16 Zoll) etwa 45 Prozent schneller als der M2 Max-Chip im Vorgänger (Apple gab 50 Prozent an).

Zusammenfassung
  • Apple hat neue Chips M3, M3 Pro und M3 Max vorgestellt
  • Erste externe Benchmarks bestätigen hohe Leistung der Chips
  • M3 laut Apple bis zu 35% schneller als M1 und 20% schneller als M2
  • Geekbench bestätigt Leistung bei leicht geringerer Steigerung als angegeben
  • M3 Max erreicht einen Multi-Core-Wert von 21.084 Punkten
  • M3 Max ist etwa 45% schneller als der M2 Max-Chip im Vorgängermodell.
Verwandte Themen
Apple Energiewende
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture