X

Teams 2.0: Microsoft zwingt Nutzer neuen Desktop-Client auf

Anfang Oktober hat Microsoft die neue Microsoft Teams-App für Windows und MacOS an den Start gebracht und verteilt die neue Desktop-App seither an erste Nutzer. Doch der Wechsel ist - wie jetzt bekannt wurde - unausweichlich.
03.11.2023  18:27 Uhr

Ende der klassischen Teams-Ansicht bestätigt

Denn die klassische Microsoft Teams-App wird nach dem 31. März 2024 automatisch auf die neue App aktualisiert. Das hat Microsoft jetzt im Microsoft 365 Admin-Center angekündigt und damit bereits ältere Spekulationen über das Ende der klassischen Teams-Ansicht bestätigt (via petri.com) Die neue Version der Microsoft Teams-App wurde erst vor wenigen Wochen freigegeben, wobei Microsoft damit rechnet, dass sich die Verteilung an alle Nutzer bis zum nächsten Jahr dahinziehen wird.

Microsoft Teams: Neuerungen im März 2023
Die neue Version von Microsoft Teams wird seit Kurzem verteilt

Momentan haben die Nutzer aber generell noch die Möglichkeit, zwischen der "klassischen" Version der Teams-App und der neuen Version zu wechseln.

Diese Wahlmöglichkeit wird aber mit der neuen Ankündigung von Microsoft nicht lange andauern, spätestens zum 1. April ist damit Schluss und Teams-Nutzer werden zwangsaktualisiert: Petri berichtet, dass eine Nachricht im privaten Microsoft 365 Admin-Center besagt, dass die klassischen Teams-Apps für Windows und Mac nach dem 31. März 2024 automatisch auf die neue Teams-App aktualisiert werden.

Verhindern lässt sich das demnach nicht. Die Nachricht richtete sich an IT-Administratoren, die für die Wartung von Teams in ihren Unternehmen zuständig sind. Microsoft erklärte, dass Administratoren Pläne machen sollten, um sich auf den automatischen Wechsel vom klassischen zum neuen Teams vorzubereiten. Dazu gehört die Einstellung der Teams-Update-Richtlinie auf "Microsoft-gesteuert" und die Verwendung der Einstellung "Nur neue Teams". Öffentlich einsehbar ist die Ankündigung bisher nicht.


Es gibt Ausnahmen

Laut Microsoft kommt das automatische Update, zumindest vorerst, nicht für Microsoft Teams Rooms und für Surface Hub-Geräte. Auch die Nutzung vom klassischen Teams in Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Systemen ist davon derzeit nicht betroffen. Gegenwärtig befinden sich die neuen Teams-Apps noch in einer öffentlichen Preview-Phase für VDI-Nutzer.

Gründe für den Wechsel

Dass der neue Client verpflichtend wird, hat aber auch Vorteile. Microsoft bewirbt die neuen Teams-Apps für Windows und Mac als doppelt so schnell wie die klassischen Apps. Außerdem sollen die neuen Apps Teilnehmer auch schneller an Meetings teilnehmen lassen. Die neuen Apps sollen außerdem weniger Speicherplatz und Festplattenkapazität benötigen.

Zusammenfassung
  • Microsoft hat neue Teams-App für Windows und MacOS eingeführt
  • Klassische Teams-App wird nach dem 31.03.24 automatisch aktualisiert
  • Nutzer können momentan noch zwischen alter und neuer Version wechseln
  • IT-Admins sollen sich auf den automatischen Wechsel vorbereiten
  • Update gilt nicht für Teams Rooms und Surface Hub-Geräte
  • Neue Teams-Apps sind in einer Preview-Phase für VDI-Nutzer
  • Neue Apps sind schneller und benötigen weniger Speicherplatz
Verwandte Themen
Microsoft Teams MacOS
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture