X

Erste Bilder zeigen Apple HomePod mit Display - Praktisch oder unnötig?

Bereits seit Monaten wird über einen HomePod mit in­te­grier­tem Display diskutiert. Nun sollen erste Bilder dessen Existenz bzw. Apples interne Testphase bestätigen. Entgegen der Expertenmeinung deuten diese allerdings nicht auf einen Amazon Echo Show-Konkurrenten hin.
23.10.2023  12:16 Uhr

Display-Upgrade für den alten Look

Zu Beginn des Jahres feierte Apple mit dem HomePod der zweiten Generation das Comeback seines WLAN-Lautsprechers im Vollformat. Nun könnte sich in wenigen Monaten ein weiteres Modell neben dem klassischen Smart-Speaker und seinem Mini-Ableger platzieren. Im Frühjahr sprach der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von einem möglichen HomePod mit integriertem Display, dessen Prototyp nun auf ersten Bildern gesichtet wurde. Entgegen der Prognosen Kuos, scheint es sich dabei allerdings nicht um einen Lautsprecher im Stile des Amazon Echo Show zu handeln. Anstelle eines erwarteten 7-Zoll-Displays soll lediglich die bislang bereits auf Touch-Eingaben reagierende Oberseite des HomePod umgestaltet werden. Mit Hinweisen auf den Codenamen B720 bestätigen unter anderem die Quellen von 9to5Mac die Echtheit der Bilder, die Twitter/X-Nutzer Kosutami veröffentlicht hat.

Apple HomePod (2024)
Erste 'handfeste' Belege zur Existenz eines HomePod mit Display

Apple HomePod (2024)

Weitere Hinweis auf im tvOS-Code

Noch ist unklar, ob und wann der neue HomePod mit Touch-Display erscheint. Aufgrund der bereits weit fortgeschrittenen Entwicklung des auftauchten Prototypen, gehen die Kollegen allerdings von einem Marktstart "in naher Zukunft" aus. Auch Ming-Chi Kuo konnte herausfinden, dass die Pläne Apples einen HomePod-Launch im Frühjahr 2024 vorsehen dürften.

Offizielle Anzeichen dafür, dass die Arbeiten an einem solchen Smart-Speaker begonnen haben, liefert Apple im Code des aktuellen tvOS 17. Das Apple-TV-Betriebssystem ist auch die Basis des HomePods und enthält mittlerweile Angaben für verschiedene App-Seitenverhältnisse, etwa für Apple Music und Podcasts. Da nahezu alle Fernseher mit dem 16:9-Format arbeiten, deuten die Anpassung auf das neue HomePod-Display hin.

Es bleibt abzuwarten, wie Apple die neuen Möglichkeiten einer HomePod-Benutzeroberfläche nutzen wird. Die Anzeige von Songnamen, Albumcovern und Benachrichtigungen wäre nur logisch. Ob sich der Hersteller aus dem kalifornischen Cupertino sogar auf eine Art "HomeOS" für Telefonate, Smart-Home-Widgets und Co. einlassen würde, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Apple HomePod 2023 Jetzt für 340 Euro bei Media Markt Zum Angebot
Zusammenfassung
  • Bilder bestätigen mögliche Existenz eines HomePods mit Display
  • Oberseite des HomePods könnte umgestaltet werden für Touch-Display
  • Marktstart des neuen HomePods könnte im Frühjahr 2024 erfolgen
  • Code des aktuellen TV OS 17 deutet auf Arbeiten an neuem HomePod hin
  • Anpassungen für verschiedene App-Seitenverhältnisse im Code enthalten
  • Unklar, wie Apple neue Benutzeroberfläche des HomePods nutzen wird
Verwandte Themen
Apple Smart Home
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture