X

GeForce Now:
Nvidia erhöht Preise für seinen Streaming-Dienst

Ab dem 1. November müssen Nutzer des Game-Streaming-Dienstes GeForce Now mit höheren Preisen rechnen. Nvidia hat angekündigt, dass alle Abo-Stufen teurer werden sollen. Als Grund für die Anpassung werden höhere Betriebskosten in den betroffenen Regionen genannt.
15.10.2023  20:09 Uhr
Der Grafikkarten-Hersteller hat in einem Support-Eintrag bekannt gegeben, dass die Preise in Kanada sowie zahlreichen europäischen Ländern erhöht werden. Neben dem Euro-Raum sind Großbritannien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Tschechien sowie Polen betroffen. Alle Tarife sollen zu Beginn des neuen Monats geändert werden. Die Erhöhung wird jedoch nur bei Verlängerungen fällig. Damit ändert sich der Preis von laufenden Abonnements nicht. Wer also bis Ende Oktober eine längere Mitgliedschaft abschließt, zahlt bis zum Ende der Laufzeit noch den niedrigeren Preis. Ab dem 1. November gelten dann die neuen Tarife. Wie hoch der Preis in den unterschiedlichen Regionen ausfällt, hat Nvidia in einer Tabelle zusammengefasst.

Nvidia GeForce Now 2020

Die meisten Tarife sollen um etwa zehn Prozent steigen. Für die günstigste Stufe werden hierzulande 10,99 Euro statt 9,99 Euro pro Monat fällig. Ein Abo mit einer Laufzeit von sechs Monaten kostet 54,99 Euro. Die Ultimate-Variante schlägt bald mit monatlich 21,99 Euro beziehungsweise 109 Euro pro Halbjahr zu Buche. Founders Ultimate-Mitglieder zahlen zukünftig 19,99 Euro pro Monat oder halbjährlich 99,99 Euro. Der Tarif ist nur für Nutzer verfügbar, die den Dienst schon während der Beta-Phase getestet haben. Für Founders-Priority-Mitglieder gibt es keine Preiserhöhung.

Basic-Tarif bleibt bestehen

Trotz der Preiserhöhungen soll es weiterhin eine kostenfreie Basic-Version mit einer Session-Dauer von bis zu einer Stunde geben. Als Begründung für die Änderungen werden "gestiegene operative Kosten" in bestimmten Ländern genannt. In den Vereinigten Staaten haben sich die Tarife deshalb nicht erhöht. Nur eine Ultimate-Mitgliedschaft garantiert einen bis zu acht Stunden langen Zugriff pro Session auf Server mit GeForce RTX 4080, um in 4K und mit 120 FPS zocken zu können.

Zusammenfassung
  • Nvidia erhöht Preise für Game-Streaming-Dienst GeForce Now ab 1. November.
  • Erhöhung betrifft Kanada und mehrere europäische Länder, darunter Deutschland.
  • Grund für Preisanpassung sind gestiegene Betriebskosten in diesen Regionen.
  • Bestehende Abonnements bleiben bis zum Ende ihrer Laufzeit unverändert.
  • Kostenfreie Basic-Version bleibt trotz Preiserhöhungen bestehen.
  • Nur Ultimate-Mitgliedschaft garantiert Zugriff auf Server mit RTX 4080.
Verwandte Themen
Nvidia GeForce Now
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture