X

Lenovo bringt Android als Windows-Alternative auf seine Desktop-PCs

Lenovo will seinem PC-Geschäft durch Desktop-Geräte mit Android-Umgebung neue Impulse verleihen. Durch eine neue Kooperation, die entsprechende Systeme ermöglicht, können Kunden, die auf ihrem PC kein Windows benötigen, einiges an Geld sparen.
09.10.2023  08:26 Uhr

Ersatz für Windows

Wie Lenovo mitteilte, arbeite man in der Sache mit dem Unternehmen Esper zusammen. Dieses hat sich darauf spezialisiert, Android-Varianten zu entwickeln, die an spezielle Kunden-Anforderungen angepasst sind. Hier geht es nun also um den Einsatz auf einem Desktop-PC und als erstes entsprechendes Produkt wird der All-in-One Lenovo ThinkCentre M70a zu haben sein. Der Rechner wurde rund um einen 21-Zoll-Touchscreen konstruiert und wird mit verschiedenen Intel-Prozessoren der 12. Generation angeboten - die Spanne reicht hier vom Core i3 bis zum leistungsfähigen Core i9. Allerdings geht man auch bei Lenovo davon aus, dass vor allem die preiswerteren Konfigurationen in Verbindung mit Android interessant sein dürften.

Lenovo ThinkCentre M70a
Das Lenovo ThinkCentre M70a

Das Unternehmen entwickelt also keine eigenständige, neue Hardware für den Einsatz mit Android. Vielmehr dürfte Googles Mobile-System hier als Ersatz für eine klassische Linux-Distribution, die als Alternative zu Windows angeboten wird, eingesetzt werden. Und dies scheint durchaus sinnvoll.

Spezielle Zielgruppen

Denn auch Kunden, die eigentlich nicht unbedingt eine kostenpflichtige Windows-Lizenz benötigen, schrecken oft vor Linux zurück, da dem freien Betriebssystem immer noch das Image anhaftet, eher für IT-Experten und Entwickler geeignet und für normale Nutzer zu kompliziert zu sein. Android hingegen - das im Grunde auch nur eine Linux-Variante ist - ist vielen Anwendern völlig vertraut. Immerhin nutzen sie es seit Jahren auf ihren Smartphones und Tablets.

Lenovo will mit seinen Android-Desktops in erster Linie bei Kunden punkten, die ihre Systeme vor allem für eng begrenzte Anwendungsfälle benötigen. Das betrifft etwa das klassische Terminal-System im Einzelhandel, im Gastgewerbe und im Gesundheitswesen. Esper bietet bereits angepasste Umgebungen für Kassen- und Kiosk-Systeme an.

Zusammenfassung
  • Lenovo plant Desktop-Geräte mit Android-Umgebung.
  • Kooperation mit Esper, einem Spezialisten für Android-Varianten.
  • Erstes Produkt: Lenovo ThinkCentre M70a mit 21-Zoll-Touchscreen.
  • Geräte mit Intel-Prozessoren der 12. Generation, von Core i3 bis i9.
  • Android als Ersatz für Linux-Distribution, günstige Alternative zu Windows.
  • Zielgruppe Kunden mit speziellen Anwendungsfällen, z.B. Einzelhandel.
  • Esper bietet angepasste Android-Umgebungen.
Verwandte Themen
Lenovo
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture