X
Kommentare zu:

Windows 11 23H2-Update: Die wichtigsten Neuheiten im Überblick

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Razor2049 am 19.09. 16:34
+1 -
? Virtuelle Desktops. Lassen sich doch schon super lange benennen?
[re:1] Stefan Trunzik am 19.09. 20:08
+2 -
@Razor2049: Ich habe den Text noch einmal angepasst. Die "Beschriftung" gibt es natürlich schon länger, vollkommen richtig. Neu ist eine überarbeitete Anzeige der Namensplakette, die beim Wechsel zwischen den Desktop angezeigt wird. Danke dir für den Hinweis!
[re:1] Razor2049 am 20.09. 00:24
+1 -
@Stefan Trunzik: gerne. Hab mich schon geundert:)
[o2] Superia am 19.09. 17:39
+1 -
Ich vermute, vor der Installation sollten in diesem Fall wieder Tools, wie StartAllBack deaktiviert werden, richtig?
[o3] Windows 10 User am 19.09. 17:52
+1 -1
Also bleibt Cortana quasi an Board, heißt nur anders und ne KI steuert es. :)
[o4] Aerith am 19.09. 18:47
So hilarious, dass nun wieder kram erneut eingebaut wird den die entfernt haben. Lasst de scheiss doch gleich drin und gebt dem user die Option.

Affentheater.
[re:1] Arhey am 09.10. 10:26
+2 -
@Aerith: Wird halt versucht alles soweit zu kürzen, dass man irgendwann sagen kann "hier unser Windows 365 im Browser, kann genausoviel wie euer Windows zuhause".
Wenn Widerstand groß genug ist, wird halt nochmal dran gedreht.
[re:1] Link am 11.12. 12:20
+1 -
@Arhey: Und der Browser läuft dann auf was? Dem richtigen Windows zuhause? Dann brauch ich das Windows im Browser auch nicht.
[re:1] Jens002 am 12.12. 08:46
+1 -
@Link: Mini-Windows ohne Fenster
[re:1] Link am 12.12. 09:51
+1 -
@Jens002: Und was hat man davon außer Verzögerungen durch die Internetverbindung?
[re:2] Jens002 am 13.12. 20:40
+ -
@Link: Das war nicht deine Frage
[o5] CrazyWolf am 19.09. 23:17
+5 -1
So langsam kommen wir in die Richtung. Taskleisten Ansicht wie in Windows 10, Audio Geräte über die Taskleiste. Das einzige was dann ab Werk noch stärt ist das abgespeckte Kontextmenü, was man ja immerhin über Regedit Einstellungen wieder im Windows 10 Look bekommt. Wie lang die wohl brauchen, um das zu ändern? Usern solche Änderungen aufzwingen wollen hat wohl doch nicht den gewünschten Erfolg gebracht und viele vom Wechsel abgehalten, wenn siie jetzt nach so langer Zeit zurück rudern.
Das einzige was mich noch stört, ist die Ungewissheit, ob und wann sie bei Windows 11 Pro auch einen Online Kontozwang einführen werden. Geplant ist es ja. Würden sie davon noch abschwören, könnte ich mir vorstellen, mal einen Wechsel mit dem nächsten Update zu wagen.
[re:1] Razor2049 am 20.09. 00:25
@CrazyWolf: bitte bleib bei 10,ewig gestrige sollten dabei bleiben. Empfehle dir win xp:)
[re:1] victor9000 am 22.09. 16:41
+7 -1
@Razor2049: So ein Unsinn. Für den Gelegenheits-User mag die Win11 Oberfläche ganz nett sein, der braucht aber eigentlich keinen PC, sondern sollte sich ein Tablet zulegen.
Es soll tatsächlich Leute geben, die mit PCs arbeiten (müssen).
Für die ist das Stichwort Useability und Effizienz und nicht optischer Schnickschnack.
Und in dieser Hinsicht ist Windows 11 einfach eine Krücke und ein massiver Rückschritt, da es praktisch alles umständlicher macht, das fängt schon bei den unsäglichen Kontextmenues an.
Im Geschäftsumfeld hat z.B. Onedrive oder auch die nicht deinstallierbare Xbox-Funktionalität prinzipiell nichts verloren (s. auch die tolle nicht vorhandene Sicherheit der MS-Cloudsysteme).
Windows 11 ist ein Paradebeispiel dafür, daß die alte Regel 'Form follows Function' inzwischen auf den Kopf gestellt und die Funktion zu Lasten des Designs eingeschränkt wird.
[re:1] intuitivo am 22.09. 19:20
+1 -1
@victor9000: Was wäre denn ein besseres Betriebssystem, um beispielsweise Office-Arbeit effizient zu erledigen?
[re:1] victor9000 am 25.09. 08:24
+6 -
@intuitivo: Windows 10/11 ist ein gutes Betriebssystem.
Es geht nicht um das Betriebssystem, sondern die Benutzbarkeit der Oberfläche (und nicht nur die des Betriebssystems, auch von Office etc.).
Die wird zwar optisch scheinbar aufgepeppt, die Brauchbarkeit, gerade wenn man mit mehreren Fenstern/Programmen gleichzeitig arbeiten muß, wird immer schlechter.
Dafür ist z.B. die von MS inzwischen überall standardmässig erzwungene Transparenz-Optik, absolut kontraproduktiv, da man bei übereinanderliegenden Fenstern z.B. nicht mehr sieht, wo der Focus gerade ist.
Das ist das erste, zusammen mit der ganzen nutzlosen Spyware, was ich an einem PC abschalte.
Welchen Nutzen hat es, sich durch mehrere Kontextmenues durchklicken zu müssen, statt nur eins zu haben (u.a. auch bei allen aktuellen Office-Versionen). Welchen Nutzen hat ein 'Startmenue', das seinen Namen nicht verdient, da alles, was es kann, einfacher und effizienter schon lange durch einfache Links auf dem Desktop zu erledigen ist.
Die Zielgruppe von MS scheint inzwischen nur noch der Office-Only und Browser-Benutzer zu sein, der immer im Vollbild arbeitet, wie früher unter DOS.
Auf meinem Desktop liegen gut geordnet und in Ordnern gruppiert (leider nur noch dank Fremdsoftware, bis Windows 7 konnte Windows das selbst) ca. 100 Links, die ich im Laufe der Arbeits-Woche dast alle irgendwann einmal benutzen muß.
Was ich in einer Pro oder Enterprise-Version ganz sicher nicht brauche, ist dafür Xbox, Spieleleiste, permanente 'interessante und wichtige Nachrichten' etc.
[o6] pop1989_bb am 20.09. 09:12
+8 -
Hoffe, man kann diese OneDrive-Benachrichtigungen/Hinweise deaktivieren. Weiß da jemand was?
[o7] Mastertac am 20.09. 10:17
+9 -1
KI Integration....Noch mehr unbekannte Dienste, die online irgendwelche Server anfunken und Daten teilen. Wird immer schwieriger,hier den Überblick zu behalten.
[re:1] SeppN am 22.09. 19:26
+2 -5
@Mastertac: ich habe an sich nichts gegen solche Experimente. Ich habe aber sehr viel dagegen, dass das wahrscheinlich wieder nur mit MS Edge funktioniert. Das Ding kann ich nicht ausstehen!
[re:2] Arhey am 09.10. 10:27
+3 -1
@Mastertac: Zumal die AGB angepasst wurden, dass MS jegliche Daten auswerten darf und einen dafür auch sperren darf, wenn man dagegen verstößt.
Man sollte also ganz weiten Bogen drumherum machen, wenn einem Datenschutz auch nur irgendwas bedeutet.
[o8] Alamain am 22.09. 19:46
+1 -7
Dieser ganze Microsoft Schrott für Windows können die sich schenken, 99 % von den kann man heute schon selber stricken, wozu dann Software mit noch mehr Gefahren an Weitergaben einbauen. Seit den ersten Windows benutze ich das mit bis zum XP, mit Verbesserungen danach? War Windows 7 noch gut und 10 so einigermaßen, aber Windows 11 mit seinem ganzen Schnickschnack ist doch so als wenn man sich hintenrum ins Knie schissen soll!
[re:1] Drachen am 11.12. 11:10
+ -
@Alamain: na dann strick mal, aber lass bloß keine Masche fallen, du schlauer Knie-schisser :-P
[o9] yoshi2001 am 23.09. 12:44
+1 -
Wenn man im Windows 11 Setup (geht auch wohl möglich bei Windows 10) als Land "Welt" auswählt und als Sprache Englisch sollte ein Blankes Windows ohne die ganzen zugaben erhalten.

Bei dieser Installation von Windows wird es im Verlauf eine Fehlermeldung geben, die man ignorieren und überspringen kann.

Nach der Installation kann man in den Einstellungen sein Land und die Sprache auswählen.
[10] mach6 am 09.10. 16:24
+ -1
Ich drehe gleich durch mit Win 11, habe gerade einen neuen Lapi vor mir und da dauern die Updates ewig lange von Win 11 selbst. Ist ja schon fast wie bei Win 7, da dauert auch die Updates Stunden. Das kann doch nie und nimmer passen, permanent ist die CPU auf 100%
Wenn ich dürfte, dann würde ich sofort Win 20 installieren, dann wäre ich schon fertig, sitze jetzt schon 2 Stunden vor einen neuen leeren Laptop
[re:1] mach6 am 09.10. 16:25
+ -1
@mach6: sofort Win 10 installieren, wollte ich schreiben
[re:2] Aerith am 09.10. 18:19
+2 -
@mach6: Naja das Erste was ich mit nem neuen Lappi mach ist vom stick booten und sämtliche Partitionen nuken. Danach sauber neu installieren.

Die Bloatware auf den Dingern hältst ja im Kopp ned aus. Da wundert es mich nicht, dass updates von einem so zugerotzten system 100 Jahre dauern.
Grundsätzlich dauern updates bei Win 11 etwas länger, da Windows mehr unter Windows macht um die Zeit die die Kiste für den Update-reboot braucht so kurz wie möglich zu halten.
[re:1] mach6 am 09.10. 20:40
+ -1
@Aerith: habe ich natürlich auch gemacht, aber auch da wollte er nicht installieren.
Habe ohne Konto eingerichtet, es funktionierte nichts, CPU lief auf 100 % und die Updates wurden nie fertig installiert.
Erst als ich ein Microsoft Konto errichtete und eine Neustart gemacht habe, dann liefen die Updates schnell durch und der Laptop funktionierte erst mit Leistung.
Unfassbar, dieser Konto Zwang.
Der Konto Zwang war bis vor ein paar Monaten noch nicht, dieses Problem hatte ich heute zum ersten mal.
[re:1] Aerith am 10.10. 18:14
+1 -
@mach6: hatte mit dem Konto nichts zu tun sondern mit Treibern. Der Nachteil der Stick-Methode ist, dass man erstmal mit Windoof failsafe Treibern arbeiten muss bis die erste Runde an Updates und nen Neustart durch sind.

Erst dann fängt die Hardware sauber an zu arbeiten und man bekommt Leistung.
Kontozwang hat man leider inzwischen bei Win11, selbst wenn man beim OOBE das Internet verweigert. Gibt es aber cmd Befehle zum umgehen.
[re:1] mach6 am 10.10. 19:25
+ -1
@Aerith: habe ja per CMD Befehl den Kontozwang deaktiviert.
Habe es heute zum testen nochmal probiert, aufsetzen mit direkt Konto einrichten, der Laptop hat sofort die update gezogen und lief sofort schnell, ohne Konto war das selbe wie gestern, er lädt viele Updates nicht vollständig runter und bei Neustart hängt er bei den Updates fest.
Ich traue mich zu behaupten, das es ohne Konto viele Updates nicht mehr gibt und auch der PC ausgebremst wird.
Und ich weiß dass das vorher noch nicht war, aber die haben rs geändert
[re:2] Aerith am 10.10. 21:20
+1 -
@mach6: Ich habe dienstlich viele Rechner mit lokalen Konten auch mit Windows 11.
Konto hat nichts damit zu tun.
[re:3] Windows 10 User am 11.12. 11:37
+ -
@mach6: Was hat denn der für eine CPU drin?
2x 2,4GHz oder so? Dann wäre es denke ich, normal, dass er so ausgelastet ist. :)

Denn das Minimum ist ja 2x1GHz. :)
[11] FrankH13 am 01.11. 09:24
+ -
Windows 11 ist ein Griff ins Klo, habe die Enterpreis Version, Fehler behaftet Bsp. Datei schließen Symbole ausgeblendet, Task beenden Reiter gibt es nicht mehr statt dessen Rechte Maustaste usw.usw.usw.
[12] NordmoleX am 20.11. 19:03
+2 -
Bei ca. 79% mit dem Windows Installations Assistenten (ich hatte schon Win11 drauf, wollte halt nur das aktuelle Update haben) kam dann eine Untertreibung in Form des Fehlers mit dem Code: 0xc00000f0 und der Message "Da hat etwas nicht geklappt" ... lol no shit. Hat das jemand auch ?
[re:1] MartinB7 am 12.12. 14:53
+ -
@NordmoleX: Bei mir waren in Temp / Tmp nicht genügend Speicher (weil in einer 2 GB RAM-Disk). Nach dem umbiegen auf HD und Neustart ging es.
[13] NordmoleX am 11.12. 12:26
+ -
Mein W11 ist aktuell auf 22H2, wie krieg ich das auf 23H2 ? Also, ohne jetzt W11 mit einem Installationsmedium updaten. Geht das nicht mit dem regulären Windows Update ?
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture