X

Nvidia reagiert:
Mehr FPS in Starfield dank Resizable Bar-Update

Während Besitzer von Nvidia-Grafikkarten weiterhin auf die offizielle DLSS-Unterstützung für Starfield warten, schiebt der Chiphersteller ein wichtiges Update nach. Mithilfe eines neuen Resizable Bar-Profils soll sich die Performance von GeForce RTX 3000/4000-Karten verbessern.
13.09.2023  11:30 Uhr

Angespannte Stimmung bei Nvidia-Fans

Trotz größtenteils positiver Bewertungen von Spielern und Presse, steht die Kritik an der PC-Performance von Bethesdas neuesten Sci-Fi-Rollenspiel Starfield derzeit in den Schlagzeilen. Den Entwicklern wird eine schlechte Programmierung und PC-Optimierung vorgeworfen, während kritische Stimmen aufgrund offizieller "Kauf dir doch neue Hardware"-Statements immer lauter werden. Aufgrund der exklusiven Technik-Partnerschaft zwischen Bethesda und AMD sehen sich vor allem Besitzer von Intel- und Nvidia-Grafikkarten benachteiligt. Upscaling-Technologien wie Nvidias Deep Learning Super Sampling (DLSS) oder Intels Xe Super Sampling (XeSS) wurden zugunsten von AMD FidelityFX Super Resolution (FSR 2) bisher nicht in Starfield integriert.


rBAR: Kleiner FPS-Schub von Nvidia

Während sich betroffene Spieler mit diversen Mods aushelfen, um ihre Bilder pro Sekunde (engl. Frames per Second, kurz FPS) in Starfield zu erhöhen, liefert jetzt auch Nvidia ein erstes Update. Ein kürzlich veröffentlichtes Resizable Bar-Profil soll für eine fünfprozentige Leistungssteigerung im Spiel sorgen. Das Update wird automatisch auf allen Systemen installiert, die über Nvidias Game Ready-Treiber in der Version 537.34 oder 537.17 verfügen.

Die Leistungssteigerung von fünf Prozent mag auf den ersten Blick nicht weltbewegend erscheinen, doch in der aktuell scheinbar angespannten Lage rund um Starfield nehmen Nvidia-Fans diesen Bonus sicher gern mit.

Was ist Resizable Bar (rBAR)? Einfach ausgedrückt optimiert die erweiterte PCIe-Interface-Technologie die Übertragungen zwischen Prozessor (CPU) und Grafikkarte (GPU). Die CPU kann so auf den vollen Grafikspeicher zugreifen und Daten wie Texturen, Shader, Geometrie und Co. deutlich schneller und vor allem simultan ohne Warteschlange übertragen. Daraus resultieren höhere Frameraten in Spielen.

Bekanntlich steht die Resizable Bar nur für Nvidia-Grafikkarten der Baureihen GeForce RTX 3000 und GeForce RTX 4000 zur Verfügung - sowohl für die Desktop- als auch Laptop-Versionen. Zudem müssen diverse Einstellungen im BIOS des Mainboards erfolgen, um die rBAR zu aktivieren. Hersteller wie Asus, MSI und Gigabyte halten hierfür passende Anleitungen bereit.

Nvidia-Grafikkarten im Angebot Jetzt günstig bei Media Markt Zum Angebot
Zusammenfassung
  • Nvidia-Update zur Performance-Optimierung für GeForce RTX 3000/4000-Karten.
  • Starfield erhält Kritik wegen mangelnder PC-Optimierung.
  • Besitzer von Intel- und Nvidia-Grafikkarten fühlen sich benachteiligt.
  • Nvidias DLSS und Intels XeSS fehlen, AMDs FSR 2 verfügbar.
  • Nvidia's Update beinhaltet ein Resizable Bar-Profil für 5% Leistungssteigerung.
  • Resizable Bar optimiert Übertragungen zwischen CPU und GPU, erhöht Frameraten.
  • rBAR-Aktivierung erfordert BIOS-Einstellungen.
Verwandte Themen
Starfield
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture