X

Surface September-Event: Microsoft spendiert reihenweise neue CPUs

In zwei Wochen ist es so weit, dann stellt Microsoft die diesjährigen neuen Modelle seiner Surface-Serie vor. Dank einiger Online-Händler gibt es schon jetzt die Bestätigung, dass es auch dieses Mal "nur" ein Hardware-Refresh für mehrere Modelle geben wird.
Microsoft
07.09.2023  13:21 Uhr
Microsoft will am 21. September 2023 seine jüngsten Modelle der Surface-Serie vorstellen. Die Hardware aus Redmond bekommt dabei eine Auffrischung, wie man sie inzwischen von dem Unternehmen gewohnt ist, wobei teilweise modernere Chips zum Einsatz kommen. Konkret gibt es Upgrades für das Surface Laptop Studio, das Surface Laptop Go 2 und das Surface Go 3.

Intel Core i7 'Raptor Lake'-Chip für das Laptop Studio

Laut den Händlerdatenbanken bekommt das Surface Laptop Studio tatsächlich ein Upgrade auf neue Intel-Chips spendiert, wobei Microsoft auf den Intel Core i7-13800H setzen will. Dieses 45W-SoC aus der "Raptor Lake"-Familie bringt einen ordentlichen Performance-Schub, bietet es doch sechs High-Performance- und acht Stromsparkerne, die mit Taktraten von bis zu 5,0 Gigahertz arbeiten.


Wie zuvor sind unter anderem Konfigurationen mit 16 oder 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und 512 GB oder einem Terabyte SSD-Speicher geplant. Laut früheren Berichten will Microsoft unter anderem mehr USB Type-C-Ports verbauen, verwendet aber davon abgesehen das gleiche Design weiter. Es gibt also auch bei dem neuen Modell ein 14,4 Zoll großes PixelSense-Display, das mit 2400 x 1600 Pixeln arbeitet und im 3:2-Format gehalten ist.

Jüngerer Intel Core i5 für das Surface Laptop Go 2

Auch das Surface Laptop Go 2 erhält ein "Refresh". Allerdings macht man hier keinen großen Sprung, sondern wechselt lediglich auf den Intel Core i5-1235U. Dieser SoCs stammt noch aus der Anfang 2022 gestarteten "Alder Lake"-Familie und besitzt zwei bis zu 4,4 Gigahertz schnelle High-End-Cores sowie acht stromsparende Kerne. Microsoft will das aktualisierte Surface Laptop Go 2 in Varianten mit 128 oder 256 GB SSD-Kapazität anbieten, verbaut aber immer nur acht Gigabyte RAM.

Intel statt ARM im neuen Surface Go

Als drittes Modell wird auch das Surface Go 3 aktualisiert, wobei wie in den anderen Fällen noch offen ist, ob Microsoft tatsächlich auf einen neuen Namen wie etwa "Surface Go 4" setzen will. Unter der Haube steckt jedenfalls nicht, wie ursprünglich von manchen Beobachtern erwartet wurde, ein ARM-SoC, sondern der Intel N200 Quad-Core-Prozessor aus der "Alder Lake-N"-Serie.

Der Chip erreicht bis zu 3,7 Gigahertz Taktrate und wird immer mit acht Gigabyte Arbeitsspeicher kombiniert, sodass man auf das 4-GB-Modell wohl endgültig verzichtet. Der Speicher ist beim neuen Surface Go je nach Modell 64, 128 oder 256 Gigabyte groß. Ob es optische Veränderungen geben wird, darf wie bei den anderen neuen Surface-Varianten wieder bezweifelt werden.

Die Verfügbarkeit der neuen Surface-Modelle dürfte ab Oktober gegeben sein, wobei die Preise tendenziell etwas steigen könnten, schließlich dürfte auch Microsoft von der aktuellen Marktlage nicht unberührt bleiben.

Surface Pro 9 bei Microsoft Jetzt bis zu 447,00 € zur UVP sparen! Zum Angebot
Zusammenfassung
  • Microsoft stellt am 21.09.2023 neue Surface-Modelle vor
  • Hardware-Refresh für Surface Laptop Studio, Laptop Go 2 und Go 3
  • Surface Laptop Studio erhält Upgrade auf Intel Core i7-13800H
  • Surface Laptop Go 2 wechselt auf Intel Core i5-1235U, 8 GB RAM
  • Surface Go 3 mit Intel N200 Quad-Core-Prozessor, 8 GB RAM
  • Keine großen Designänderungen bei den neuen Modellen erwartet
  • Verfügbarkeit der neuen Modelle ab Oktober, möglicher Preisanstieg
Verwandte Themen
Microsoft Surface WinFuture Exklusiv Solid-State-Drive
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture