X

SimplyNUC Mini-PCs:
Erstmals Intel Core i9 im 11x11-Zentimeter-Format

SimplyNUC führt die ersten sogenannten 4x4-Mini-PCs mit der Option zur Verwendung eines Intel Core i9-Prozessors ein. Erstmals bietet man damit die Kleinstrechner mit den Topmodellen aus Intels "Raptor Lake"-H-Serie an - mit Gehäuse-Grundmaßen von nur 11x11 Zentimetern.
30.08.2023  17:51 Uhr

SimplyNUC macht weiter, was Intel aufgab

Intel hat sich zwar kürzlich dazu entschieden, seine beliebten Mini-PCs der "Next Unit of Computing" (NUC) Serie nicht weiterzuführen, will aber weiter mit den Partner-Firmen aus der NUC-Welt kooperieren. Ein solcher Anbieter ist SimplyNUC, das US-Unternehmen, welches die Mini-PCs in allerlei Varianten vertreibt und seit einiger Zeit auch in Europa aktiv ist. So kommt es auch, dass SimplyNUC mit der neuen "Onyx"-Serie erstmals die quadratischen Mini-PCs mit den 45-Watt-Versionen der Intel Core-CPUs der 13. Generation aus der "Raptor Lake"-Reihe anbietet. Durch ein Gehäuse mit zwei Luftauslässen soll es mit den Geräten möglich sein, ein bisher unerreichtes Leistungsniveau zu bieten. Das Spitzenmodell hat dementsprechend einen Intel Core i9-13900H verbaut, also das Topmodell der "Raptor Lake"-H-Reihe, welches nur noch vom 13900HX übertroffen wird.

SimplyNUC Onyx Mini-PC powered by Intel
SimplyNUC bietet erstmals den Intel ...


SimplyNUC Onyx Mini-PC powered by Intel
... Core i9-13900H im Kleinst-PC

Die Plattform bietet ganze acht Effizienz- und sechs Performance-Kerne, die Taktraten von bis zu 5,4 Gigahertz erreichen, wobei sogar die Stromsparkerne maximal 4,1 GHz bieten. Alternativ hat SimplyNUC aber auch Varianten im Sortiment, die mit sparsameren Intel Core i5- und i7-SoCs zu haben sind. Sie alle bringen natürlich auch eine integrierte Intel-Grafikeinheit mit.

Durch die neuen Prozessoren ist es zudem erstmals möglich, bis zu 96 Gigabyte DDR5-RAM zu verbauen, was aus den kleinen PCs mit ihrer geringen Baugröße ein noch beeindruckendes Kraftpaket machen dürfte. Zur Ausstattung gehören außerdem Support für Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2, eine 2,5-Gbps-Ethernet-Port, zwei HDMI- und zwei DisplayPort-Anschlüsse (letztere via USB-C), vier USB-4.0-kompatible USB-C-Ports, vier USB-A-Ports, von denen drei USB 3.2-Support haben, sowie ein kombinierter Audioanschluss und ein MicroSD-Kartenleser.

SimplyNUC gibt an, dass die neuen Onyx-NUCs ab Oktober auch in Europa lieferbar sein werden, wobei das Topmodell für 899 Euro vor Steuern zu haben sein wird. Das Basismodell mit Intel Core i5-CPU wird für 599 Euro vor Steuern zu haben sein, während die i7-Variante für 779 Euro startet. Dabei handelt es sich wohlgemerkt um die Basisvarianten, die immer mit acht GB RAM und 256-GB-SSD daherkommen. Ein Betriebssystem ist dabei nicht vorinstalliert.
Zusammenfassung
  • SimplyNUC führt 4x4-Mini-PCs mit Intel Core i9-Prozessoren ein.
  • Neue "Onyx"-Serie nutzt 45-Watt-Versionen der 13. Generation "Raptor Lake"-Reihe.
  • Höchstes Modell hat Intel Core i9-13900H, erreicht Taktraten von bis zu 5,4 GHz.
  • Unterstützung von bis zu 96 GB DDR5-RAM, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2 und diverse Anschlüsse.
  • Onyx-NUCs ab Oktober in Europa verfügbar, Spitzenmodell kostet 899 Euro vor Steuern.
  • Basismodelle mit acht GB RAM und 256-GB-SSD, Betriebssystem nicht vorinstalliert.
  • SimplyNUC bietet auch sparsamere Varianten mit Intel Core i5- und i7-SoCs an.
Verwandte Themen
Intel
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture