X

Mächtiges Update für Excel: Microsoft integriert Python jetzt nativ

Es ist ein bedeutendes Update für Excel, das die Analyse­funktionen deutlich ausweitet. Microsoft hat bekannt gegeben, dass man eine native Integration von Python in das Programm vorgenommen hat. Die kann ab jetzt in der Public Preview ausprobiert werden.
24.08.2023  09:17 Uhr
Update: Aktuell scheint es bei der Verteilung der Python-Integration für Excel zu diversen Problem zu kommen. Diese geht nur langsam und Nutzer melden zudem fehlerhafte und nutzlose Schaltfläche im Menü der Excel Beta.

Reibungslose Integration, Nutzung ohne Setup möglich

Microsoft nennt es eine "bedeutende Weiterentwicklung" der in Excel verfügbaren analytischen Funktionen. Wie das Unternehmen heute ankündigt, ist neben den üblichen Tools wie Formeln, Diagramme und PivotTables ab sofort auch Python direkt in das Excel-Gitter integriert. Mit der neuen Funktion =PY() kann Python-Code direkt in die Zellen des Programms eingegeben werden.

Microsoft setzt für die Integration auf die Anaconda Distribution for Python in Azure, ein führendes Python-Repository für Unternehmen. Damit stehen die gängigsten Python-Bibliotheken (z.B. pandas, Matplotlib, scikit-learn, etc.) direkt in Excel zur Verfügung. "Ein großer Durchbruch, der die Arbeitsabläufe von Millionen von Excel-Anwendern auf der ganzen Welt verändern wird", so Peter Wang, CEO und Mitbegründer von Anaconda zur Zusammenarbeit.

Python in Excel
Python ist jetzt Teil von Excel

Nach Aussage der Entwickler erfolgt die Ausführung des Codes in einem isolierten Container in der Microsoft Cloud und wird dann als Ergebnis der Excel-Funktion =PY() zurückgebenden. Microsoft sieht die Stärken der neuen Funktion vor allem in den Bereichen Visualisierungen, Datenbereinigung und maschinelles Lernen. Mit den in Excel integrierten Konnektoren und Power Query können Anwender auch externe Daten in Python in Excel einbinden.

Python in Excel

So kann man es nutzen

Wer Python in Excel jetzt schon nutzen will, muss sich dem Beta-Channel für Windows anschließen. Zunächst tritt man dafür dem Microsoft 365 Insider-Programm bei und wählt dann die Insider-Stufe "Beta-Channel", in dem die neuesten Builds von Excel ausgespielt werden. Laut Microsoft wird die Funktion zuerst in Excel für Windows eingeführt, beginnend mit Build 16.0.16818.2000. Zu einem späteren Zeitpunkt soll sie dann auf die anderen Plattformen übertragen werden.

Python in Excel
Phyton (noch) nicht verfügbar: Excel Auto-Vervollständigung bleibt leer

Update: Allem Anschein nach, wird auch die Python-Integration in Excel von Microsoft in Wellen verteilt. Wir selbst und viele Mitglieder der Microsoft 365 Insider-Community können die angekündigte "=PY"-Formel bisher nicht verwenden. Zwar werden die passenden Menüeinträge für die Symbolleiste bereits angeboten, doch scheinen diese für viele Nutzer inaktiv zu sein.
Zusammenfassung
  • Beta-Update für Excel erweitert Analysefunktionen durch Python-Integration
  • Neue Funktion =PY() ermöglicht Eingabe von Python-Code
  • Integration nutzt Anaconda Distribution for Python in Azure
  • Python-Bibliotheken direkt in Excel verfügbar
  • Ausführung des Codes erfolgt in isoliertem Container
  • Funktion zunächst nur unter Windows verfügbar, andere Plattformen später
Verwandte Themen
Microsoft Excel
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture