X

Microsoft bestätigt Problem beim Hotmail-Versand durch DNS-Fehler

Microsoft ist ein Fehler bei einem Update des DNS-SPF-Eintrags für Hotmail unterlaufen - bemerkt wurde das zunächst nicht. Das hat zur Folge gehabt, dass Nutzer weltweit Probleme beim Versenden von E-Mails bekommen haben.
19.08.2023  14:04 Uhr

Hotmail als Spam markiert

Die E-Mail-Probleme begannen bereits in der Nacht auf Freitag, 18. August. Hotmail-Nutzer auf der ganzen Welt haben seitdem mit Problemen beim Versenden von E-Mails zu kämpfen, denn ihre Nachrichten werden als Spam markiert oder gar nicht zugestellt. Betroffene Nutzer und Administratoren klagten ihr Leid unter anderem bei Reddit und in den Microsoft-Foren. Schnell kristallisierte sich heraus, dass Hotmail-E-Mails aufgrund von SPF-Validierungsfehlern nicht zugestellt wurden.


Microsoft hat nach dem Bekanntwerden der Probleme den DNS-Eintrag korrigiert. Bei den Nutzern sollten nun also die Prüfungen wieder funktionieren. Microsoft bat die Nutzer aber um etwas Geduld, bis alles wieder regulär läuft.

Ein betroffener Hotmail-Nutzer erklärte in einem Beitrag im Microsoft-Forum, dass seine Microsoft Outlook-Hotmail-Konten mit der folgenden Fehlermeldung nicht gesendet werden konnten:

"Für E-Mail-Administratoren: Dieser Fehler steht im Kontext des Senders Policy Framework (SPF). Die Auswertung des SPF-Eintrags für die Nachricht durch das Ziel-E-Mail-System führte zu einem Fehler. Bitte arbeiten Sie mit Ihrem Domain-Registrator zusammen, um sicherzustellen, dass Ihre SPF-Einträge korrekt konfiguriert sind."

Andere bekommen ähnliche Meldungen: "Nachricht aufgrund von SPF-Richtlinien abgelehnt - Bitte überprüfen Sie die Richtlinien für hotmail.com". Wer so etwas angezeigt bekommt, sollte etwas abwarten und dann den Versand erneut testen.

Hintergrund

Das Sender Policy Framework (SPF) ist eine E-Mail-Sicherheitsfunktion, die Spam reduzieren und Bedrohungsakteure daran hindern soll, Domänen für Phishing-Angriffe zu fälschen. Um diese Sicherheitsfunktion zu konfigurieren, erstellen Administratoren einen speziellen DNS-TXT-Eintrag für eine Domäne, der die spezifischen Hostnamen und IP-Adressen angibt, die E-Mails unter dieser Domäne senden dürfen.

Wenn ein Mailserver eine E-Mail empfängt, prüft er, ob der Hostname/die IP-Adresse des sendenden E-Mail-Servers Teil des SPF-Eintrags einer Domäne ist, und wenn dies der Fall ist, kann die E-Mail wie gewohnt zugestellt werden.

Nach einer Analyse der Ursache der Zustellungsfehler stellten Administratoren fest, dass Microsoft den Eintrag "include:spf.protection.outlook.com" aus dem SPF-Eintrag von hotmail.com entfernt hatte - vermutlich in einem vorangegangenen Wartungs-Update.

Der SPF-Eintrag spf.protection.outlook.com enthält eine umfangreiche Liste von Hosts, die eine E-Mail für die Domäne hotmail.com senden dürfen, und wenn dieser Eintrag fehlt, wird jede E-Mail von diesen Absendern die SPF-Prüfung nicht bestehen.

Zusammenfassung
  • Fehler bei Microsoft-Update des DNS-SPF-Eintrags für Hotmail
  • Weltweite Probleme beim Versenden von E-Mails für Hotmail-Nutzer
  • E-Mails werden als Spam markiert oder nicht zugestellt
  • Microsoft korrigiert DNS-Eintrag nach Bekanntwerden der Probleme
  • SPF ist eine E-Mail-Sicherheitsfunktion gegen Spam und Phishing
Verwandte Themen
Outlook.com
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture