X

Testphase gestartet:
Das Netflix für Spiele wird endlich Realität

Netflix wird zur Cloud-Gaming-Plattform. Zukünftig möchte der Streaming-Dienst nicht nur mobile Spiele für iOS und Android anbieten, sondern diese auch auf Fernseher, PCs und Smartphones streamen. In aus­ge­wähl­ten Ländern startet jetzt die erste Testphase.
Netflix
15.08.2023  08:11 Uhr

Erst mobile Spiele, jetzt die Cloud

Nachdem vor wenigen Tagen eine mysteriöse Controller-App aufgetaucht war, bringt Netflix jetzt Licht ins Dunkel: "Heute machen wir den ersten Schritt, um Spiele auf jedem Gerät spielbar zu machen, auf dem unsere Mitglieder Netflix nutzen - auf dem Fernseher, dem Computer und dem Handy", schreibt Mike Verdu, Netflix' Vice President für den Bereich Games, in einem Blog-Beitrag. Der Streaming-Anbieter versucht sich aktuell gegen Microsoft, Nvidia und Sony aufzustellen, die mit dem Xbox Cloud Gaming, GeForce Now und PlayStation Plus bereits große Fortschritte erzielen konnten. Zu Beginn wird Netflix allerdings kleine Brötchen backen. Anstelle von AAA-Games setzt man auf Ableger von mobilen Spielen und erste Eigenproduktionen.

Oxenfree
Oxenfree: Starke Story, aber grafisch nur wenig anspruchsvoll

Derzeit führt Netflix einen begrenzten Betatest mit einer kleinen Anzahl von Mitgliedern in Kanada und Großbritannien durch. Nur zwei Spiele stehen dafür bereit, das vom PC portierte Adventure Oxenfree (via Steam) des hauseigenen Night School Studios und der Arcade-Titel Molehew's Mining Adventure.

Betastart ohne Konsolen und "Controller"

Das Spiele-Streaming via "Netflix Games on TV" ist dabei vorerst auf eine Handvoll TV- und Set-Top-Box-Anbieter beschränkt, darunter Fernseher von Samsung, LG und Roku sowie die Streaming-Player Amazon Fire TV, Nvidia Shield TV, Chromecast mit Google TV und Walmart ONN. In den nächsten Wochen soll das Cloud-Gaming auch auf PCs und Macs per Browser nutzbar sein.


Für die Steuerung auf dem Fernseher wird die Netflix Game Controller-App benötigt, die nun auch offiziell im Apple App Store und Google Play Store zum Download bereitsteht. Gesteuert wird also per Touch via Smartphone oder Tablet. Für das Streaming im Browser können hingegen Maus und Tastatur verwendet werden. Die Unterstützung des Xbox Wireless Controllers oder des PlayStation DualSense ist derzeit nicht gegeben.

Das ist nur der Anfang

Das Netflix für Spiele steckt somit noch in den Kinderschuhen, wie auch Mike Verdu abschließend betont: "Wir stehen zwar noch ganz am Anfang unserer Spiele-Reise, aber wir freuen uns schon darauf, unseren Mitgliedern mit Spielen Freude zu bereiten." Dennoch sind die Ambitionen groß. In den letzten Monaten stießen unter anderem die Gaming-Veteranen Joseph Staten (Halo Infinite) und Raf Grassetti (God of War Ragnarök) zum Netflix Games-Team.

Ob und wann ein Start von Netflix' Spiele-Streaming-Service in Deutschland geplant ist, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Fraglich bleibt auch, ob das Cloud-Gaming, wie auch die mobilen Spiele, dauerhaft Teil des Netflix-Abos bleiben oder bei den Aufnahmen von kom­men­den AAA-Titeln eventuell Extrakosten anfallen werden.

Zusammenfassung
  • Netflix plant, Cloud-Gaming-Plattform zu werden
  • Testphase für Spiele-Streaming in ausgewählten Ländern gestartet
  • Netflix konkurriert mit Microsoft, Nvidia und Sony im Gaming-Bereich
  • Anfangs Fokus auf mobile Spiele und Eigenproduktionen, keine AAA-Games
  • Netflix Game Controller-App für Steuerung auf TV benötigt
  • Cloud-Gaming soll bald auf PCs und Macs verfügbar sein
  • Start von Netflix' Spiele-Streaming-Service in Deutschland noch unklar
Verwandte Themen
Cloud Netflix-Spiele
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture