X

Intel gibt seine NUC-Sparte auf, Partner sollen diese fortführen

Die Mini-PCs der NUC-Serie gibt es seit bereits mehr als zehn Jahren. Derartige Rechner bieten nicht das leistungsstärkste Computing-Erlebnis, sind dafür aber in der Regel kompakt und auch preislich alles andere als teuer. Intel trennt sich aber nun von dieser Sparte.
Intel
11.07.2023  19:05 Uhr
Intel hat seine Next Unit of Computing (NUC) genannte Mini-PC-Serie 2012 gestartet, doch nach gut einem Jahrzehnt endet diese Geschichte nun - zumindest direkt bei Hersteller Intel. Denn der Chipriese hat bekannt gegeben, dass man selbst die NUC-Serie aufgibt, allerdings soll diese bei anderen Unternehmen als Lizenzproduktreihe weiterleben.

Aus für Geräte, Support bleibt

Intel hat diesen Schritt gegenüber ComputerBase bestätigt und teilte mit, dass man zwar den Support für zuvor gekaufte Geräte aufrechterhalten, aber keine neuen Geräte mehr herstellen wird. Konkret teilte der Hersteller aus dem kalifornischen Santa Clara folgende Statement mit:


"Wir haben beschlossen, die Direktinvestitionen in das Next Unit of Compute (NUC)-Geschäft einzustellen und unsere Strategie darauf auszurichten, dass unsere Ökosystempartner die NUC-Innovation und das Wachstum fortsetzen können. Diese Entscheidung hat keine Auswirkungen auf die verbleibenden Geschäftsbereiche der Client Computing Group (CCG) oder des Network and Edge Computing (NEX) von Intel. Weiterhin arbeiten wir mit unseren Partnern und Kunden zusammen, um einen reibungslosen Übergang und die Erfüllung aller unserer derzeitigen Verpflichtungen sicherzustellen - einschließlich des laufenden Supports für die derzeit auf dem Markt befindlichen NUC-Produkte."

Der Grund für diesen Schritt ist sicherlich ein wirtschaftlicher. Denn obwohl Intel eine Pionierrolle auf dem Markt für Mini-PCs gespielt hat, so haben mittlerweile Konkurrenten das Zepter übernommen. Überraschend sind die Einsparungen aber nicht, da Intel-Chef Pat Gelsinger das Unternehmen derzeit massiv umbaut.

Zusammenfassung
  • Intel beendet seine NUC-Serie, stellt keine neuen Geräte mehr her.
  • Der Support für bereits gekaufte Geräte bleibt erhalten.
  • NUC-Produkte sollen als Lizenzproduktreihe weiterleben.
  • Der Schritt ist wirtschaftlich motiviert.
  • Intel-Chef Gelsinger baut das Unternehmen um.

Mini-PCs beim Amazon Prime Day:

Verwandte Themen
Intel
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture